Karriere News

Ihre gewählten Filter:

Völckers vor Verkauf

Köpfe23.05.2019
Hamburg. Avison Young will das Maklerhaus Völckers & Cie. übernehmen. Doch eine Personalfrage stört die Verhandlungen. ... 

Hamburg. Avison Young will das Maklerhaus Völckers & Cie. übernehmen. Doch eine Personalfrage stört die Verhandlungen.

Zwischen dem Gewerbeimmobiliendienstleister Avison Young und Völckers & Cie. laufen Verhandlungen über eine Integration des Hamburger Maklerhauses - so berichten es gut informierte Marktkreise. Die Belegschaften sind wohl über die Verhandlungen informiert. Jochen Völckers und Marc Bachmann, die beiden geschäftsführenden Gesellschafter, werden demnach Führungspositionen bei Avison Young bekleiden. Völckers etwa ist als Managing Director und Partner im Gespräch. Als Kaufsumme werden 10 Mio. Euro genannt.

Diskussionen über den Deal und die Kaufsumme löste eine Ansage von Kevin Korts aus. Der Prokurist von Völckers & Cie. soll erklärt haben, nicht mit zu Avison Young und auch zu keinem anderen internationalen Haus gehen zu wollen. Da Anfang Mai bekannt wurde, dass Artur Kraft und Frank Kerstan das Maklerhaus Angermann Hamburg zum 30. Juni verlassen werden, wird spekuliert, ob Korts hier eine Zukunft finden könnte. Avison Young fühlt sich ob des möglichen Abgangs von Korts wohl nicht mehr an den Kaufpreis gebunden und will nachverhandeln. Darüber sind Bachmann und Völckers wenig begeistert. Wenig angetan scheinen auch die Teams von Avison Young in Hamburg über die Aussicht zu sein, neue Teamleiter und Geschäftsführer zu bekommen. Auf Anfrage ließen Völckers & Cie. sowie Avison Young erklären, zum jetzigen Zeitpunkt nicht Stellung nehmen zu wollen. Anfang Juni soll es wohl Informationen zum Deal geben. Dem Vernehmen nach sucht Avison Young auch in München nach etablierten, inhabergeführten Maklerhäusern.

Friedhelm Feldhaus

Bad News für Angermann

Angermann hat schlechte Nachrichten zu verkünden.

Angermann hat schlechte Nachrichten zu verkünden.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheberin: Melanie Bauer

Köpfe02.05.2019
"Es gibt Nachrichten, die wir lieber nicht vermelden möchten." So beginnt eine aktuelle Pressemitteilung von Angermann, die sich um das Bürovermietungsteam des Immobilienberaters in ... 

"Es gibt Nachrichten, die wir lieber nicht vermelden möchten." So beginnt eine aktuelle Pressemitteilung von Angermann, die sich um das Bürovermietungsteam des Immobilienberaters in Hamburg dreht.

Und so geht die Mitteilung weiter: "Aber das Leben bedeutet nun einmal stete Veränderung, und so teile ich Ihnen hiermit mit, dass unsere langjährigen Mitarbeiter Artur Kraft und Frank Kerstan nach 16- und 17-jähriger Firmenzugehörigkeit die Angermann Real Estate Advisory AG mit Wirkung zum 30. Juni 2019 verlassen werden, um sich eine längere Auszeit vom Arbeitsleben zu nehmen." Mit diesen Worten wird Sami Steinbach, Vorstandsvorsitzender von Angermann Real Estate Advisory, zitiert. Gesagt habe er sie Ende vergangener Woche in einer Rede, die er anlässlich des Ausscheidens der beiden Direktoren vor Mitarbeitern gehalten habe.

Neue Kollegen und Nachwuchsförderung

Und so reagiert das Unternehmen auf den Aderlass: Als erste Maßnahme der Umstrukturierung wird Dennis Riepenhausen zum Direktor befördert. Riepenhausen ist seit knapp zehn Jahren als Immobilienberater in der Bürovermietung bei Angermann tätig. Weitere Veränderungen seien "in Planung". U.a. würden neue Mitarbeiter eingestellt. "So verstärken wir uns bereits zum 15. Mai 2019 mit einem Master of Science, der berufsbegleitend zudem auf dem Weg zum Immobilienökonom ist", verrät Steinbach.

Außerdem vertraut der Vorstandschef "auf die Ausbildung und Weiterqualifizierung des eigenen Nachwuchses". Auch Kraft und Kerstan hätten schließlich ihre Ausbildung zum Immobilienkaufmann bei Angermann gemacht. Wettbewerber müssen sich warm anziehen: "Mit aktuell zehn Immobilienmaklern stellen wir schon jetzt eines der größten Vertriebsteams der Hansestadt."

Harald Thomeczek

Umworbener Nachwuchs

Karriere31.08.2017
Der dritte Tag der Expo Real ist ja traditionell u.a. für das Thema Job und Karriere reserviert. In diesem Jahr stellen sich auf dem Career Day nicht weniger als 38 Immobilienunternehmen ins ... 

Der dritte Tag der Expo Real ist ja traditionell u.a. für das Thema Job und Karriere reserviert. In diesem Jahr stellen sich auf dem Career Day nicht weniger als 38 Immobilienunternehmen ins Arbeitgeberschaufenster - so viele wie noch nie.

Der neue Rekordwert von 38 Ausstellern übertrifft den alten Höchswert um Längen: In den beiden Vorjahren waren jeweils 22 Unternehmen in den Career Corners anzutreffen. Das Plus beträgt also satte 73%. "Wir standen einer erhöhten Nachfrage gegenüber. Daher haben wir die Fläche der Meet & Retreat Lounge vergrößert", erklärt Projektreferentin Isabell Kaiser von der Messe München. Im Vorjahr war die Meet & Retreat Lounge noch 644 m² groß, dieses Jahr misst sie 824 m². Schon damals war die Nachfrage größer als das Angebot an Karriere-Ecken gewesen: 2016 gingen sieben Unternehmen leer aus. Und in diesem Jahr waren ursprünglich 30 Career Corners vorgesehen gewesen.

Das Teilnehmerfeld ist heuer wieder bunt gemischt. Vom Makler über die Immobilienbank oder den Projektsteuerer bis hin zum Vermögensverwalter ist alles dabei. Die 38 Aussteller, die sich am 6. Oktober 2017 von 9 bis 14 Uhr auf dem Career Day in Halle A2 dem Branchennachwuchs - Studierenden, Absolventen und Young Professionals - präsentieren, sind in alphabetischer Reihenfolge: Aigner Immobilien, Alho Systembau, Angermann, Arcadis Germany, Big Bau Investitionsgesellschaft, BNP Paribas Real Estate, Bonava, CBRE, Corpus Sireo, Cushman & Wakefield, Deloitte, Deutsche Hypo, Deutsche Pfandbriefbank, Drees & Sommer, DU Diederichs Projektmanagement, ECE, Engel & Völkers Commercial, Ernst & Young Real Estate, Estama, Gleeds Deutschland, Greif & Contzen, Heico Property Partners, Hochtief, JLL, Lidl, Kaufland, KGAL, KPMG, Lührmann, NAI apollo, Patrizia, Deutsche Asset & Wealth Management, Robert C. Spies Gewerbe & Investment, Savills, Sodexo, Spie, Thost Projektmanagement und Tüv Süd Industrie Service. Flankiert wird das Treiben in den Karriere-Ecken von Podiumsdiskussionen und Vorträgen rund um Karrierethemen. U.a. moderiert IZ-Redakteur Harald Thomeczek ein Panel zu Wunschprofilen von Arbeitgebern aus der Immobilienwirtschaft. Mit von der Partie sind die Erzdiözese Freiburg, Europas größte Gewerbeimmobilien-AG Unibail-Rodamco, Fondsmanager Triuva und Schwarmfinanzierer Exporo.

Harald Thomeczek

Expo Real: 70% mehr Aussteller auf dem Career Day

Auf dem Career Day loten Studenten, Absolventen und Young Professionals ihre Chancen auf Praktika oder Jobs in der Immobilienwirtschaft aus.

Auf dem Career Day loten Studenten, Absolventen und Young Professionals ihre Chancen auf Praktika oder Jobs in der Immobilienwirtschaft aus.

Quelle: Messe München

Karriere22.08.2017
Der dritte Tag der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real ist traditionell u.a. für das Thema Job und Karriere reserviert. In diesem Jahr stellen sich auf dem Career Day am Freitag, den 6. ... 

Der dritte Tag der Gewerbeimmobilienmesse Expo Real ist traditionell u.a. für das Thema Job und Karriere reserviert. In diesem Jahr stellen sich auf dem Career Day am Freitag, den 6. Oktober, nicht weniger als 38 Immobilienunternehmen ins Arbeitgeberschaufenster - so viele wie noch nie.

Der neue Rekordwert von 38 Ausstellern übertrifft den alten Höchswert um Längen: In den beiden Vorjahren waren jeweils 22 Unternehmen in den Career Corners anzutreffen. Das Plus beträgt also satte 73%. "Wir standen einer erhöhten Nachfrage gegenüber. Daher haben wir die Fläche der Meet & Retreat Lounge vergrößert", erklärt Projektreferentin Isabell Kaiser von der Messe München. Im Vorjahr war die Meet & Retreat Lounge noch 644 qm groß, dieses Jahr misst sie 824 qm. Schon damals war die Nachfrage größer als das Angebot an Karriere-Ecken gewesen: 2016 gingen sieben Unternehmen leer aus. Und in diesem Jahr waren ursprünglich 30 Career Corners vorgesehen gewesen.

Von Aigner Immobilien bis zum TÜV Süd

Das Teilnehmerfeld ist heuer wieder bunt gemischt. Vom Makler über die Immobilienbank oder den Projektsteuerer bis hin zum Vermögensverwalter ist alles dabei. Die 38 Aussteller, die sich am 6. Oktober von 9 bis 14 Uhr im Rahmen des Career Day in Halle A2 dem Branchennachwuchs - Studierenden, Absolventen und Young Professionals - präsentieren, sind in alphabetischer Reihenfolge: Aigner Immobilien, ALHO Systembau, Angermann, Arcadis Germany, BIG BAU Investitionsgesellschaft, BNP Paribas Real Estate, Bonava, CBRE, Corpus Sireo, Cushman & Wakefield, Deloitte, Deutsche Hypo, Deutsche Pfandbriefbank, Drees & Sommer, DU Diederichs Projektmanagement, ECE, Engel & Völkers Commercial, Ernst & Young Real Estate, Estama, Gleeds Deutschland, Greif & Contzen, Heico Property Partners, Hochtief, JLL, Lidl, Kaufland, KGAL, KPMG, Lührmann, NAI apollo, Patrizia, Deutsche Asset & Wealth Management, Robert C. Spies Gewerbe & Investment, Savills, Sodexo, Spie, Thost Projektmanagement und TÜV Süd Industrie Service.

Harald Thomeczek