Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

Jakov Olshanskiy vermietet nun für Colliers Büros in Leipzig

Köpfe 25.06.2020

Sascha Hanekopf wechselt von Savills zu Colliers

Köpfe 25.05.2020
Jan Weseloh, Geschäftsführer von Colliers in Hamburg, verlässt das Maklerhaus Ende des Monats. Dafür kommt Sascha Hanekopf von Savills zu Colliers - allerdings erst im Oktober. ... 

Jan Weseloh, Geschäftsführer von Colliers in Hamburg, verlässt das Maklerhaus Ende des Monats. Dafür kommt Sascha Hanekopf von Savills zu Colliers - allerdings erst im Oktober.

Hanekopf (43) schlüpft zum 1. Oktober 2020 in die Rolle des Regional Manager Hamburg bei Colliers International. Weselohs Nachfolger wirkt bei Savills seit gut einem Jahr als Niederlassungsleiter in Hamburg. Diesen Job hatte er zusätzlich zu seinen Aufgaben als Director Investment zum 1. April 2019 übernommen. Insgesamt ist Hanekopf seit gut sechs Jahren bei Savills. Davor war er Teamleiter Acquisition & Sales sowie Letting bei Corpus Sireo Asset Management Commercial in der Hansestadt.

Weseloh war im Juni 2015 als geschäftsführender Gesellschafter zu Colliers International Hamburg gestoßen. Er verantwortete das Investmentgeschäft. Vorher war er bei Hochtief, Angermann und JLL tätig. Bei JLL leitete er vor seinem Wechsel zu Colliers die Mid-Cap-Investmentabteilung Norddeutschland.

Dennis Petersen und Niklas Guhlich leiten Savills Hamburg

Bei Savills übernehmen Dennis Petersen und Niklas Guhlich im Herbst die Leitung der Hamburger Niederlassung. Beide gehören schon jetzt zum Hamburger Savills-Team: Petersen als Teamleader Investment, Guhlich als Teamleader Agency.

Harald Thomeczek

IZ fragt, Studenten antworten

Karriere 13.02.2020
Immobilienstudenten mitgemacht: Am 10. Februar ist der Startschuss für die Arbeitsmarktumfrage 2020 der Immobilien Zeitung (IZ) gefallen. Gefragt ist eure Meinung zu Traumjobs, Toparbeitgebern ... 

Immobilienstudenten mitgemacht: Am 10. Februar ist der Startschuss für die Arbeitsmarktumfrage 2020 der Immobilien Zeitung (IZ) gefallen. Gefragt ist eure Meinung zu Traumjobs, Toparbeitgebern oder fairen Gehältern.

JLL ist der Wunscharbeitgeber Nummer eins. Als Einstiegsgehalt schwebt der Jugend eine Summe von 50.000 Euro per annum vor. In zwei bis drei Jahren sollen es dann schon 60.000 Euro sein. Dabei liegt der schnöde Mammon vielen Studenten noch nicht mal besonders am Herzen. Am liebsten wollen sie später mal Projektentwickler werden. Und die Unterschiede der Geschlechter z.B. bei den Gehaltswünschen oder der Vergütung von Praktika sind eklatant. Das sind nur einige der Ergebnisse der Vorjahresumfrage.

Schafft es die Konkurrenz diesmal, Dauersieger JLL vom Thron zu stoßen? Klettern die Gehaltsforderungen ungebremst weiter? Und avanciert der Maklerberuf endlich zum Traumjob? Fragen wie diese beantworten die beiden IZ-Titelgeschichten zur diesjährigen Arbeitsmarktumfrage am 18. Juni und 23. Juli 2020.

Teilnehmen können - eine gültige Studienbescheinigung vorausgesetzt - alle Studierenden, die in den kommenden vier Semestern ihren Abschluss machen. Angesprochen fühlen sollten sich in jedem Fall Studierende der Fächer Architektur, BWL/VWL, Facility-Management/Gebäudetechnik, Geografie, Immobilienwirtschaft/-management bzw. Bau-/Projektmanagement, Ingenieurwesen und Stadtplanung/Raumplanung.

Den Teilnehmern winken etliche Preise

Das Ausfüllen des Online-Fragebogens - ob auf dem Smartphone, mit dem Tablet oder am Desktop-Rechner - sollte nicht länger als etwa zehn Minuten dauern. Als Lohn dieser kleinen Mühe winken viele Preise: u.a. ein Apple iPad Pro, eine Apple Watch Series 5, vier Business-Bags von Picard im Wert von je 250 Euro, 40 IZ-Premium-Pakete, zehn Tickets für Veranstaltungen von Heuer Dialog und 15 Eintrittskarten für die Immobilienmesse Expo Real 2020.

Die Arbeitsmarktumfrage ist Teil der IZ-Joboffensive 2020. Diese wäre nicht möglich ohne eine ganze Reihe starker Partner. Unterstützt wird die Joboffensive in diesem Jahr von Bernd Heuer Karriere, BNP Paribas Real Estate, CBRE, Colliers International, Corpus Sireo Real Estate, Drees & Sommer, ECE, Expo Real, Gegenbauer/RGM, Kaufland und Patrizia.

Harald Thomeczek

Bei JLL herrscht weiterhin Kommen und Gehen

Karriere 16.01.2020
Ein Investmentteam geht, aus der Doppelspitze der Hotelsparte wird ein Solokonzert, und ins Frankfurter Büro kehrt ein Bekannter zurück: JLL lieferte wieder ein paar Personalmeldungen. ... 

Ein Investmentteam geht, aus der Doppelspitze der Hotelsparte wird ein Solokonzert, und ins Frankfurter Büro kehrt ein Bekannter zurück: JLL lieferte wieder ein paar Personalmeldungen.

Das Personalkarussel dreht sich auch im neuen Jahr bei JLL weiter. Besonders getroffen hat es diesmal das Team Central Office Investment. Dort wechselte u.a. mit Matthias Kromer (Senior Team Leader), Laura Wenk (Co-Team-Leaderin) und Simon Vogelgesang (Senior Consultant) gleich ein kleines Team, bestätigt JLL auf Anfrage. Ihr Ziel ist der US-amerikanische Investmentberater Eastdil Secured, der offensichtlich sein Know-how zum deutschen Investmentmarkt ausweiten will.

Das ist nicht der erste Anlauf von Eastdil, Kräfte von JLL abzuwerben. Mit Christian Kadel, damals noch Leiter des Investmentteams Büro bei JLL Frankfurt, hatte Eastdil im Frühjahr 2017 versucht, seine Frankfurter Dependance aufzubauen. Kadel verabschiedete sich allerdings recht zügig gen Colliers.

Kromer, seit etwa neuneinhalb Jahren Teil der JLL-Crew, hatte zuletzt mit dem Weggang von Christian Lanfer Ende September 2019 kommissarisch die Position des Senior Team Leader Office Investment Frankfurt übernommen. Für diese Position hat JLL inzwischen einen Nachfolger gefunden: Manuel Backfisch, der im April 2020 einsteigt. Er ist ein alter Bekannter im Hause JLL. Bereits von 2012 bis Anfang 2018 gehörte er zur JLL-Mannschaft. Damals hatte er das Graduate-Trainee-Programm absolviert, als Consultant im Segment Immobilienbewertung und als Principal Consultant im Central Investment Team gearbeitet. Der 34-Jährige kommt im Frühjahr von CBRE, wo er seit Februar 2018 als Team Leader Capital Markets aktiv ist.

Von JLL Abschied nehmen wird derweil Stefan Giesemann, Leiter des Investmentbereichs in der JLL Hotels & Hospitality Goup in Deutschland. Er verlässt das Unternehmen Ende Januar. JLL hat daraufhin entschieden, Heidi Schmidtke, seit Februar 2017 als Executive Vice President und Leiterin des Bereichs Advisory in diesem Segment, zum Jahresbeginn die Gesamtführung der Hotelsparte zu übergeben. Nun trägt die 40-Jährige den Titel Managing Director. Schmidtke kam 2007 zu der JLL Hotels & Hospitality Group, verließ sie für zwei Jahre, um von 2015 bis 2017 für Art-Invest Real Estate tätig zu sein, und kehrte dann 2017 zu JLL zurück.

Eine Stelle weg, eine hinzu: Neu geschaffen wurde indes die Position des Teamleiters Industrial Investment in Hamburg. Dort will der Immobilienberater seine Präsenz ausweiten. Besetzt wird der Posten durch Philipp Roll (31), der 2014 seine berufliche Laufbahn bereits bei JLL gestartet hatte. Den Anfang machte er in der Abteilung Valuation & Transaction Advisory in Frankfurt und blieb dort vier Jahre, bevor er ab Anfang 2018 im Team Industrial Investment in Hamburg bei Transaktionen von Industrie- und Logistikimmobilien beriet.

Anke Pipke

JLL verliert ein Investmentteam an Eastdil Secured

Das Eurotheum (Bildmitte) mit der Deutschlandzentrale von Eastdil Secured ist gut zehn Gehminuten vom Frankfurter JLL-Headquarter entfernt.

Das Eurotheum (Bildmitte) mit der Deutschlandzentrale von Eastdil Secured ist gut zehn Gehminuten vom Frankfurter JLL-Headquarter entfernt.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Köpfe 02.01.2020
Eastdil Secured kauft sich frisches Wissen zum deutschen Investmentmarkt ein. Dafür hat der US-amerikanische Investmentberater im Personalpool des Frankfurter Maklerhauses JLL gefischt - ... 

Eastdil Secured kauft sich frisches Wissen zum deutschen Investmentmarkt ein. Dafür hat der US-amerikanische Investmentberater im Personalpool des Frankfurter Maklerhauses JLL gefischt - mal wieder.

Anke Pipke