Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

Finanzminister Schäfer ist tot

Köpfe 02.04.2020
Hessen. Finanzminister Thomas Schäfer ist verstorben. Er war für die Immobilienbranche ein wichtiger Verhandlungspartner. ... 

Hessen. Finanzminister Thomas Schäfer ist verstorben. Er war für die Immobilienbranche ein wichtiger Verhandlungspartner.

Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (54, CDU) ist vergangenen Samstag tot an einer ICE-Bahnstrecke bei Hochheim aufgefunden worden. Das berichtet das Polizeipräsidium Westhessen, das derzeit von einem Freitod ausgeht. "Wir sind alle geschockt und können es kaum glauben, dass Thomas Schäfer so plötzlich und unerwartet zu Tode gekommen ist", kommentiert der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) den Todesfall. Er vermutet, dass Schäfer "Sorgen erdrückt haben". Sorgen wegen der Corona-Krise und der Frage, wie sich die hohen Erwartungen der Bevölkerung an Finanzhilfen erfüllen lassen.

Unter Schäfers Regie wurden große Transaktionen von Landesimmobilien abgewickelt. Dazu gehörte z.B. 2018 der Verkauf des Polizeipräsidiums Frankfurt für rund 212,5 Mio. Euro an die Gerchgroup. Die Höhe des Kaufpreises brachte ihm damals Kritik des Frankfurter Planungsdezernenten Mike Josef (SPD) ein, der befürchtete, dass daraus nur hochpreisiges Wohnen resultiere. Schäfer brachte 2019 einen möglichen teilweisen Rückkauf von Gebäuden aus dem Leo-Paket ins Spiel und trieb gesetzliche Maßnahmen gegen Share-Deals, die er als Steuertrickserei verurteilte, maßgeblich voran. Seit längerer Zeit war er als potenzieller Nachfolger Bouffiers gehandelt worden.

Lars Wiederhold

Cube Real Estate baut Eigenbestand auf und Team aus

Susanne Heinz.

Susanne Heinz.

Quelle: Cube Real Estate, Urheber: Stefan Gatzke

Köpfe 12.11.2019
Der Leverkusener Projektentwickler Cube Real Estate baut seine Bereiche Projektentwicklung und Asset Management personell aus. Der Personalaufbau geschieht nicht ohne Grund. ... 

Der Leverkusener Projektentwickler Cube Real Estate baut seine Bereiche Projektentwicklung und Asset Management personell aus. Der Personalaufbau geschieht nicht ohne Grund.

Susanne Heinz besetzt künftig den Posten der Teamleiterin in der Projektentwicklung und nimmt mehrere Projekte unter ihre Fittiche. Die Architektin war zuvor Projektleiterin u.a. für Gerchgroup und PDI Property Development Investors (heute 6B47 Germany).

Britta Heißenberg stößt derweil als Senior Projektleiterin zum 2019 neu organisierten Team Asset-Management hinzu. Sie kümmert sich um den Gewerbeimmobilienbestand von Cube Real Estate. Heißenbergs früherer Arbeitgeber war Axa Investment Managers Germany.

Sowohl Heinz als auch Heißenberg berichten an Pierre Seidt, Bereichsleiter in der Projektentwicklung. Cube Real Estate hat nach eigenen Angaben derzeit ein Projektvolumen von 150 Mio. Euro im Bau, plus 250 Mio. Euro an Service-Development-Mandaten. "Zeitgleich bauen wir einen eigenen Bestand an Gewerbeimmobilien auf", sagt Cube-Geschäftsführer Tilman Gartmeier und begründet damit den personellen Zuwachs. Das Cube-Team umfasst etwa 50 Mitarbeiter.

Anke Pipke

Gerchgroup findet einen neuen Transaktionschef

Köpfe 12.07.2019
Der Projektentwickler Gerchgroup hat einen Nachfolger für den bisherigen Head of Transactions Michael Henn gefunden. Dieser heißt Henning Nelles und ist seit dem 1. August 2019 im Amt. Nelles ... 

Der Projektentwickler Gerchgroup hat einen Nachfolger für den bisherigen Head of Transactions Michael Henn gefunden. Dieser heißt Henning Nelles und ist seit dem 1. August 2019 im Amt. Nelles wird im Team des neuen Chief Transaction Officers Marc Thiel spielen. Sein Radius erstreckt sich auf die Akquisition von neuen Projekten/Grundstücken sowie deren Vermietung und Vermarktung. Bis Jahresmitte ist er aber noch beim Projektentwickler Edge Technologies für Transaktionen in Deutschland zuständig.

Harald Thomeczek

Gerchgroup komplettiert Vorstand mit Marc K. Thiel

Marc K. Thiel.

Marc K. Thiel.

Quelle: Gerchgroup AG

Köpfe 03.06.2019
Der Vorstand des Projektentwicklers Gerchgroup ist nun wieder voll besetzt. Auf Transaktionschef Michael Henn folgt Mitte Juni Marc K. Thiel. Als Chief Transaction Officer verantwortet er alle An- ... 

Der Vorstand des Projektentwicklers Gerchgroup ist nun wieder voll besetzt. Auf Transaktionschef Michael Henn folgt Mitte Juni Marc K. Thiel. Als Chief Transaction Officer verantwortet er alle An- und Verkäufe des Unternehmens sowie die Vermietungen im gewerblichen Bereich. Thiel war bis zum Frühjahr dieses Jahres unter der Flagge der Soravia Group unterwegs. Aber auch bei Metro, Aareal Bank, Acron (Zürich), Euro Ejendomme und Aengevelt Immobilien hat er Erfahrungen in führenden Positionen gesammelt. Neben der Fachkompetenz überzeugte Thiel mit einem weiteren Plus: "Wir kennen uns bereits seit fast 15 Jahren, daher gab und gibt es von Beginn an ein großes Vertrauensverhältnis", kommentiert CEO Mathias Düsterdick die Neubesetzung.

Thiel ist nicht der einzige Neuling im Vorstand der Gerchgroup. Dazu zählen auch die Gerchgroup-Eigengewächse Alexander Pauls (Chief Development Officer) und Dominique Gutsmann (Chief Debt Officer). Ihre vakanten Positionen sollen in den nächsten Wochen besetzt werden. Thiel, Pauls und Gutsmann agieren nun quasi auf Augenhöhe mit CEO Düsterdick und CFO Christoph Hüttemann.

Anke Pipke

Michael Henn verlässt Gerchgroup aus freien Stücken

Köpfe 29.04.2019
Michael Henn (42), Head of Transactions beim Düsseldorfer Projektentwickler Gerchgroup, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende September 2019 verlassen. ... 

Michael Henn (42), Head of Transactions beim Düsseldorfer Projektentwickler Gerchgroup, wird das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende September 2019 verlassen.

Henn hat seinen Arbeitsvertrag aus freien Stücken gekündigt, wie er im Gespräch mit der Immobilien Zeitung sagte. Bis zu seinem Abschied wird er sich vor allem um seine Familie kümmern: Anfang Juni geht Henn nämlich in Elternzeit. Seine Aufgaben bei Gerchgroup übernimmt der Vorstandsvorsitzende Mathias Düsterdick - allerdings nur solange, bis dieser einen neuen Transaktionschef gefunden hat. Außerdem will Düsterdick, wie einer Presseverlautbarung zu entnehmen ist, den Transaktionsbereich von Gerchgroup um- und personell ausbauen.

Henn kam 2013 als Assistent zu Düsterdick. Ende 2015 war er diesem und dessen Co-Vorstand Christoph Hüttemann gefolgt, als sie ihre Anteile an PDI Property Development Investors (heute: 6B47 Germany) an den österreichischen Projektentwickler 6B47 Real Estate Investors verkauften und Gerchgroup gründeten. Zum Transaktionschef hatte Düsterdick Henn Anfang 2017 befördert. Ein Jahr später erhielt Henn Prokura. Eigentlich sollte er in absehbarer Zeit als Düsterdicks Nachfolger in den Vorstand von Gerchgroup einziehen. Er entschied sich jedoch dagegen.

Harald Thomeczek