Karriere News

Ihre gewählten Filter:

Ivanhoé Cambridge investiert jetzt mit Christian Daumann

Karriere19.09.2019
Ivanhoé Cambridge, ein institutioneller Investor aus Kanada, hat ein Büro in Berlin eröffnet und Christian Daumann als Head of Investments Germany eingestellt. Daumann soll "das deutsche ... 

Ivanhoé Cambridge, ein institutioneller Investor aus Kanada, hat ein Büro in Berlin eröffnet und Christian Daumann als Head of Investments Germany eingestellt. Daumann soll "das deutsche Immobilienportfolio weiter ausbauen", erklärt sein neuer Arbeitgeber. Wie groß das Deutschlandportfolio aktuell ist, war bis Redaktionsschluss beim Unternehmen nicht in Erfahrung zu bringen.

Vor ziemlich genau einem Jahr gründeten die Kanadier mit dem Asset-Manager Round Hill Capital ein Joint Venture für den Erwerb von Wohnungen in und um Berlin. Auch als langjähriger mfi-Partner sind sie hierzulande bekannt. So gehört Ivanhoé Cambridge heute noch der Löwenanteil an den Wilmersdorfer Arcaden in Berlin. Aktuell legt der Investor den Fokus "auf Manage-to-core- und Value-add-Strategien", insbesondere in den Assetklassen Büro, Logistik und Wohnen "in Deutschlands dynamischsten Städten". Vor der Eröffnung des Berliner Büros managten die Kanadier ihre Immobilien in Europa von ihren beiden Büros in Paris und London aus. Daumann hat zuletzt Spuren als Geschäftsführer für Investment- und Asset-Management bei Hamburg Trust hinterlassen.

Harald Thomeczek

Michael Hartung hilft Premier Inn auf die Sprünge

Michael Hartung.

Michael Hartung.

Quelle: Premier Inn

Köpfe23.05.2019
Die britische Holtekette Premier Inn hat in Dr. Michael Hartung einen neuen Immobilienchef für Deutschland gefunden. Hartung, der seinen vorherigen Arbeitgeber Unibail-Rodamco-Westfield Germany ... 

Die britische Holtekette Premier Inn hat in Dr. Michael Hartung einen neuen Immobilienchef für Deutschland gefunden. Hartung, der seinen vorherigen Arbeitgeber Unibail-Rodamco-Westfield Germany vergangenen Sommer nach nicht mal einem Jahr als Entwicklungschef verlassen hatte, heuerte bei der deutschen Gesellschaft Premier Inn Investments als Development Director und Managing Director an. Er fing schon zum 1. April an.

Premier Inn betrat erst 2016 deutschen Boden und betreibt hierzulande aktuell zwei Hotels (in Frankfurt und Hamburg). Zwei weitere Häuser - in München - sollen bis Ende nächsten Jahres folgen. Langfristig sieht Premier Inn, so heißt es, ein Potenzial von 50.000 Betten bundesweit. Um dieses Ziel zu erreichen, nimmt das Ankaufsteam die 26 größten Städte Deutschlands unter die Lupe. Ins Beuteschema passen Grundstücke, Bestandshotels und Konversionsimmobilien in Innenstadtlagen. Hartungs Job machte bis Ende Oktober 2018 Ian Biglands. Dieser wechselte vor einem halben Jahr zum französischen Pflegeheimbetreiber Orpea.

Harald Thomeczek