Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

BayernCare befördert Christopher Kunze zum Geschäftsführer

Köpfe 15.01.2021
Zum 1. Februar bekommt die Geschäftsführung von BayernCare ein neues Mitglied. Christopher Kunze (31) soll den langjährigen Geschäftsführer Robert Wießner (65) bei der Expansion des ... 

Zum 1. Februar bekommt die Geschäftsführung von BayernCare ein neues Mitglied. Christopher Kunze (31) soll den langjährigen Geschäftsführer Robert Wießner (65) bei der Expansion des Entwicklers von Seniorenimmobilien unterstützen.

Kunze kennt BayernCare, ein Beteiligungsunternehmen von Sontowski & Partner (S&P) Group und Mauss Bau, schon seit Jahren. 2014 kam er hinzu, arbeitete sich vom Junior-Projektentwickler sukzessive zum kaufmännischen Leiter empor. Vor seinem Einstieg bei BayernCare war er für S&P Sahlmann Planungsgesellschaft für Bauwesen in Leipzig aktiv. Kunze hat Wirtschaftsingenieurwesen an der HTWK Leipzig und Immobilienökonomie an der Irebs studiert.

"Der Markt braucht neue Konzepte"

"Der Seniorenimmobilienmarkt kristallisiert sich derzeit als einer der wichtigsten und solidesten Märkte heraus, der aber sicherlich auch neue Idee und Konzepte braucht", kommentiert Klaus Jürgen Sontowski, geschäftsführender Gesellschafter der S&P Group, den jungen Neuzugang auf der BayernCare-Chefetage.

BayernCare will künftig neben den klassischen Modellen der Senioren- und Pflegeimmobilien auch Konzepte umsetzen, die seniorengerechtes Wohnen mit individuellen Servicepaketen und Betreuungsmöglichkeiten zusammenführen. Ein Beispiel dafür sei das jüngst abgeschlossene Projekt in Litzendorf bei Bamberg, erklärt BayernCare.

Anke Pipke

Instone baut Leitung in Süddeutschland um

Köpfe 02.11.2020
Der Wohnentwickler Instone will wachsen. Dazu baut er die Führungsstruktur um und hat Bianca Reinhardt Weith zu Monatsbeginn nicht nur zur Geschäftsführerin der Instone Real Estate Development ... 

Der Wohnentwickler Instone will wachsen. Dazu baut er die Führungsstruktur um und hat Bianca Reinhardt Weith zu Monatsbeginn nicht nur zur Geschäftsführerin der Instone Real Estate Development gemacht, sondern sie auch an die Position der COO für das operative Entwicklungsgeschäft in Bayern und Baden-Württemberg gesetzt.

Reinhardt Weith kennt sich mit den Instone-Gepflogenheiten und dem süddeutschen Wohnungsmarkt aus. Seit mehreren Jahren arbeitet sie für Instone, zuvor für Hochtief und formart. Im Jahr 2013 wurde Reinhardt Weith zur Leiterin der Projektentwicklung, vor etwa fünf Jahren übernahm sie die Niederlassungsleitung in Baden-Württemberg. Letzteren Posten behält sie nun auch noch.

Wechsel an der Spitze der Instone-Region Bayern Süd

Die Niederlassungsleitung in der Region Bayern Süd wechselt indes. Joachim Häsler verlässt das Unternehmen nach 18 Jahren. Nach Stationen in Essen und Leipzig kam er 2008 nach München.

Seine Aufgaben übernimmt seit Monatsbeginn Andreas Zeitler, ein interner Nachfolger. Zeitler ist bereits Leiter der Nürnberger Niederlassung (Bayern Nord) und wird nun den Münchner Standort hinzunehmen. Die Einheiten bleiben allerdings eigenständig, betont Instone. Zeitler war seit 2012 Geschäftsführer von S&P Stadtbau, einer Gesellschaft, die Instone vor etwa einem Jahr übernommen hat.

Anke Pipke