Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

Strabag RE mit zwei neuen Köpfen fürs Servicegeschäft

Tom Huber (links) und Christian Skerka.

Tom Huber (links) und Christian Skerka.

Quelle: Strabag Real Estate GmbH

Köpfe 02.09.2019
Der Projektentwickler Strabag Real Estate (Strabag RE) hat zwei neue neue Leute für den Geschäftsbereich Development Services - also Projektentwicklung als Dienstleistung für Dritte - ... 

Der Projektentwickler Strabag Real Estate (Strabag RE) hat zwei neue neue Leute für den Geschäftsbereich Development Services - also Projektentwicklung als Dienstleistung für Dritte - eingestellt. Die beiden Neuen heißen Christian Skerka (45) und Tom Huber (ebenfalls 45) und sind seit dem 1. August bzw. Anfang September 2019 an Bord.

Architekt Skerka war vorher rund dreieinhalb Jahre bei CA Immo in der Projektentwicklung tätig und hatte dabei in mehreren Projektgesellschaften Prokura. Ingenieur Huber hat die letzten 18 Jahre bei Astoc Architects and Planners verbracht. Dort fing er schon 2002. Später ließ er sich zum Projektentwickler weiterbilden - und verantwortete zuletzt Masterpläne und städtebauliche Konzepte für Großprojekte wie den Flughafen Berlin Brandenburg oder die Nachnutzung des Deutsche-Welle-Areals in Köln.

Das Development-Services-Team von Strabag RE hat inklusive der beiden Neuzugänge sechs Gesichter. Das Unternehmen bietet seit knapp zwei Jahren Projektentwicklung als Dienstleistung für Grundstücks- bzw. Bestandsimmobilieneigentümer an.

Harald Thomeczek

DIE geht mit Felix Gold unter die Asset-Manager

Köpfe 27.08.2019
Harald Thomeczek

DIC bündelt institutionelles Geschäft unter der Marke GEG

Köpfe 22.08.2019
Harald Thomeczek

Personalkarussell bei GBI

Karriere 18.07.2019
Der Projektentwickler GBI baut um. Nicht nur im Aufsichtsrat der Holdinggesellschaft, auch in deren Vorstand gibt es so einige Veränderungen. ... 

Der Projektentwickler GBI baut um. Nicht nur im Aufsichtsrat der Holdinggesellschaft, auch in deren Vorstand gibt es so einige Veränderungen.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder Markus Beugel und Engelbert Maus sitzen jetzt im Aufsichtsrat der GBI Holding. Clemens Jung, Vorstandsmitglied der GBI AG und Geschäftsführer der Schwestergesellschaft GBI Wohnungsbau GmbH, und Guido Bode, ebenfalls Geschäftsführer der GBI Wohnungsbau, rücken nach. Jung ist im Holdingvorstand für Akquisition (Gewerbe und Wohnen) zuständig, Bode für den Wohnungsbau.

Beugel verlässt nicht nur den Vorstand der Holding, sondern auch die Geschäftsführung von GBI Wohnungsbau. Er ist künftig aber Geschäftsführer der Moses Mendelssohn gemeinnützige Stiftungs GmbH, die als Treuhänderin der Moses Mendelssohn Stiftung und der FDS gemeinnützige Stiftung fungiert. Letztere verwaltet gut 3.200 Studentenapartments in Deutschland, für deren Betrieb Beugel verantwortlich bleibt. Die GBI Holding - zur Erinnerung: Das ist die Mutter von GBI AG und GBI Wohnungsbau - ist eine 100%ige Tochter der Moses Mendelssohn Stiftung.

Beugel und Maus sind nicht die einzigen Neuen im Aufsichtsrat der Holding: Dritter Neuzugang ist seit dem 1. Juli 2019 Klaus-Dieter Metz, Senior Advisor für gewerbliche Immobilienfinanzierung bei der HypoVereinsbank. Einen Abgang aus dem Aufsichtsrat der Holding gibt es aber auch: Ralph-Dieter Klossek werde "aus Altersgründen keine offizielle Tätigkeit mehr im Unternehmen ausüben", teilt dieses mit. Der Aufsichtsrat der GBI Holding wächst unterm Strich von drei auf fünf Köpfe.

GBI begründet die Umbaumaßnahmen wie folgt: Zu den "wachsenden Geschäftsbereichen" des ursprünglich auf die Entwicklung von Hotelimmobilien spezialisierten Unternehmens gehörten Serviced Apartments und studentisches Wohnen sowie frei finanzierter und öffentlich geförderter Mietwohnungsbau. Hinzu komme seit Anfang des Jahres das Management eines großen Hotelfonds für die BVK. "Für diese Aufgaben müssen wir unsere Führungsmannschaft strukturell und personell anpassen", sagt Dr. Manfred Schoeps, der Aufsichtsratsvorsitzende der GBI Holding.

Harald Thomeczek