Karriere-News

Gewerbespezialist Cilon wächst mit Katja Rüdiger in Süddeutschland

Katja Rüdiger.

Katja Rüdiger.

Quelle: Cilon GmbH, Urheber: Mario Andreya

Köpfe 28.09.2022
Der in Frankfurt ansässige Projektentwickler Cilon hat in München einen zweiten Standort eröffnet. Die Leitung übernimmt Katja Rüdiger (47). Pünktlich zur Büroeröffnung wurde ein ... 

Der in Frankfurt ansässige Projektentwickler Cilon hat in München einen zweiten Standort eröffnet. Die Leitung übernimmt Katja Rüdiger (47). Pünktlich zur Büroeröffnung wurde ein weiteres Objekt erworben.

Rüdiger ist Leiterin des Fiskal-Immobilienportfolios der Erzdiözese München und Freising. Das wird sie zusätzlich zu ihrer Funktion bei Cilon auch noch bis zum Ende des ersten Quartals 2023 bleiben. Von 2006 bis 2020 war die Architektin in München und Berlin für Beos tätig und trieb dort ab 2015 aus der Münchner Beos-Niederlassung das Portfoliowachstum voran. 

Ankauf in Hohenbrunn

Cilon ist auf kleinere Gewerbeimmobilien mit Bedarf an Umnutzung, Entwicklung und Neuvermietung spezialisiert. Der Geschäftsschwerpunkt liegt im Raum Frankfurt. In Süddeutschland war der Entwickler schon in Pfungstadt, Ulm und Lörrach aktiv. Nun kommt Hohenbrunn (Landkreis München) hinzu: Dort übernahm Cilon für eine deutsche Investorengemeinschaft eine 7.500 qm große Immobilie im Gewerbegebiet (Otto-Hahn-Str. 11). Der Bau aus den 1970er Jahren verfügt über Produktions-, Lager- und Büroflächen, von denen aktuell 2.500 qm leer stehen. Hier stehen Sanierungsmaßnahmen und anschließende Neuvermietung an.
Monika Leykam

Bauunternehmer Thomas Reimann erhält Bundesverdienstkreuz

Köpfe 13.04.2022
Janina Stadel

Paul Mikolajczyk

Paul Mikolajczyk.

Paul Mikolajczyk.

Karriere 27.05.2021
Referent der Geschäftsführung und Projektleitung ESG-Services, Savills Property-Management DeutschlandGeboren 1995. Kontakt: pmikolajczyk@savills.deWerdegangWerkstudent Die Ehrenfelder ... 

Referent der Geschäftsführung und Projektleitung ESG-Services, Savills Property-Management Deutschland

Geboren 1995. Kontakt: pmikolajczyk@savills.de

Werdegang

Werkstudent Die Ehrenfelder Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft. Werkstudent Hammers & Heinz Immobilien. Assistent der Abteilungsleitung Immobilienmanagement Malteser Hilfsdienst. Referent der Geschäftsführung bee smart city. Bildungsweg: lmmobilienökonom (GdW). Ream Real Estate Asset Manager (Irebs). Crea Certified Real Estate Investment Analyst (Irebs/DVFA). B.A. Real Estate EBZ Business School. Seit 2019 zudem Studium MBA International Real Estate Irebs.

Top-Projekte

Erstellung erstmaliger Datenbank über eigenen Immobilienbestand Malteser Hilfsdienst. Autor des Smart City Handlungsleitfadens für PraktikerInnen. Team- und Bereichsleitung bei der Beratung von kommunalen Wohnungsunternehmen bei smarten Quartieren.

Ziele

Meine mittelfristigen Ziele sind neben der Beratung, mehr mit Immobilien zu arbeiten. Darum freue ich mich darauf, bei Savills mein bereits gesammeltes Wissen im Bereich Smart City zu teilen. Zu meinen langfristigen Zielen gehört der Wunsch, ggf. in einem eigenen Unternehmen, die Immobilienwirtschaft nachhaltig zu beeinflussen. Bspw. mit der Idee, Immobilien mit dem Cradle-to-Cradle-Zyklus in Holzbauweise zu entwickeln.

Motivation als MAT

Ich würde gerne die Immobilienwirtschaft positiv beeinflussen. Dazu gehört für mich, auf Trends zu reagieren, diese vielleicht vor Einflussnahme auf den Markt zu erkennen und mögliche Szenarien für diese zu entwickeln.

Ethische Grundsätze

Einer meiner Grundsätze ist es, so zu handeln, wie man auch selber behandelt werden möchte. Zu diesen Prinzipien gehören Ehrlichkeit, Respekt, Integrität und allem voran eine offene, konstruktive und feedbackorientierte Kommunikation.

Netzwerke und Mitgliedschaften

EBZ Alumni. Immoebs.

Sonstiges

Der Smart City Handlungsleitfaden wurde in Deutsch, Englisch und Polnisch veröffentlicht. Top 3 der Studenten des Jahres beim Immobilienmanager Award 2020.

Thomas Porten

TSC baut Beratungssparte mit Sabine Bergmann auf

Köpfe 12.03.2021
Das Unternehmen TSC Real Estate erweitert sein Tätigkeitsfeld um die Betriebs- und Betreiberberatung Pflege und Gesundheit. Der neue Geschäftszweig wird von Sabine Bergmann geleitet, die auf ... 

Das Unternehmen TSC Real Estate erweitert sein Tätigkeitsfeld um die Betriebs- und Betreiberberatung Pflege und Gesundheit. Der neue Geschäftszweig wird von Sabine Bergmann geleitet, die auf Erfahrungen aus zwei Jahrzehnten in leitenden Positionen in der Pflegebranche zurückgreifen kann.

TSC Real Estate baut einen neuen Geschäftsbereich auf und will sich künftig zusätzlich zum Asset- und Investmentmanagement auch der Beratung von Pflege- und Gesundheitsunternehmen widmen. Vorantreiben soll das neue Geschäft Sabine Bergmann als Director Business Development Health Care. Die 55-Jährige verfügt über einen Erfahrungsschatz aus zwei Jahrzehnten in leitenden Funktionen in der Pflegebranche. Seit 2001 war Bergmann in verschiedenen Positionen für das Diakonische Werk Münster tätig. Seit 2011 war sie Geschäftsführerin des Unternehmens Leben & Wohnen. Dabei handelt es sich um einen Eigenbetrieb der Stadt Stuttgart.

Das neue Beratungsangebot soll sämtliche "Fragestellungen im Zusammenhang mit strukturellen, prozessualen und finanziellen Optimierungen von bestehenden Gesundheits- und Pflegebetrieben" umschließen, aber auch bei Nachfolgeregelungen und Veräußerungsstrategien entsprechender Betriebe zum Tragen kommen. Entsprechend sieht TSC Real Estate vor allem Betreiber, aber auch Investoren und Entwickler als Zielgruppe an.

Robin Göckes

Kamel & Nadelöhr berät Kirchen in Sachen ESG

Karriere 18.02.2021
Bernd Halfar hat das Beratungsunternehmen Kamel & Nadelöhr gegründet. Es soll Konzepte für Immobilienmanagement und -investitionen mit besonderem Augenmerk auf gesellschaftliche und ... 

Bernd Halfar hat das Beratungsunternehmen Kamel & Nadelöhr gegründet. Es soll Konzepte für Immobilienmanagement und -investitionen mit besonderem Augenmerk auf gesellschaftliche und ökologische Komponenten entwickeln. Zur Zielgruppe zählen unter anderem Kirchen.

Halfar hat dafür das von ihm 1985 gegründete Beratungsunternehmen Xit verlassen und seine Anteile an die übrigen Gesellschafter verkauft. Das neue Unternehmen entstand als Spin-off von Halfars Tätigkeit als Professor an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, die sich u.a. um sozialwirtschaftliche Unternehmen dreht.

Entwicklung kooperativer Eigentümermodelle

Kamel & Nadelöhr wurde für die Zielgruppe Kirchen und Sozialwirtschaft gegründet. Für sie sollen z.B. kooperative Eigentümermodelle, alternative Finanzierungen und die Umsetzung sozialer Dienstleistungen in Immobilien entwickelt werden. Bei Investitionen soll neben der immobilienwirtschaftlichen Rendite auch der gesellschaftliche und der ökologische Mehrwert ermittelt werden.

Als Partnerunternehmen wurden Capital Bay (Investment-Management), HP&P (Architektur, Generalübernehmer) und Limón (Energieeffizienz) gewonnen.

Monika Leykam

IT-Unternehmen easol baut seine Geschäftsführung um

Köpfe 08.07.2020
Das IT-Unternehmen easol, ein Joint Venture von Intreal und control.IT, hat seine Chefetage umgebaut und noch einen Stuhl hinzugefügt. Nun sitzen neben Geschäftsführer Markus Schmitt auch Marko ... 

Das IT-Unternehmen easol, ein Joint Venture von Intreal und control.IT, hat seine Chefetage umgebaut und noch einen Stuhl hinzugefügt. Nun sitzen neben Geschäftsführer Markus Schmitt auch Marko Broschinski (53) und Sebastian Runge (36).

Klaus Weinert lässt easol nun alleine schwimmen. Der Interims-Geschäftsführer des 2019 gegründeten Joint Ventures hat sich Ende Mai wieder auf seinen Posten des Geschäftsführers von control.IT zurückgezogen. "Die easol hat den Markteintritt und die ersten Wachstumsschritte sehr erfolgreich gemeistert und ist nun am Markt etabliert", stellt Weinert fest. Sein Geschäftsführerkollege Markus Schmitt bleibt indes an Bord. Er kümmert sich um die Themen cloud, Infrastructure und SAP.

Broschinski kennt easol von Anfang an

Aus der bisherigen Zweierbesetzung macht easol nun ein Chef-Trio. Neben Schmitt gehören jetzt auch Marko Broschinski und Sebastian Runge zur Geschäftsführung. Broschinski kennt easol bereits von Anfang an, er war seit Juni 2019 Director Sales. Zuvor war Broschinski selbstständiger Unternehmensberater und u.a. zwei Jahre Regionalkoordinator Ostafrika/Landesdirektor Tansania bei der Sparkassenstiftung für internationale Kooperation und mehr als 20 Jahre beim Bankhaus Carl F. Plump & Co. Die letzten achte Jahre dort verbrachte er im Vorstand. In der easol-Leitung übernimmt er die Verantwortung für den Vertrieb sowie für die Bereiche Key Accounts, Finance und Administration.

Sebastian Runge kommt derweil von dem verwandtschaftlich verbundenen Unternehmen control.IT. Dort war er Prokurist, Head of Infrastructure und Mitglied im Management Team. Darüber hinaus leitete er den Standort Schwerin. Bei easol kümmert er sich um die Bereiche Projektmanagement, Schnittstellen und bison.box.

Das Unternehmen easol bietet vor allem die IT-Lösung easol solutions für Investments in Immobilien und andere Real-Assetklassen an. "Die easol ist ein rasch wachsendes Unternehmen, im ersten Halbjahr 2020 haben wir zehn neue Software-Mandate gewonnen", erläutert Geschäftsführer Schmitt. "Die Assets under Management (AuM), die auf der easol solution digital abgebildet werden, sind auf rund 40 Mrd. Euro gestiegen." Dazu zählen unter anderem Immobilien der HIH-Gruppe, einschließlich der Intreal.

Anke Pipke

Personalkarussell bei GBI

Karriere 18.07.2019
Der Projektentwickler GBI baut um. Nicht nur im Aufsichtsrat der Holdinggesellschaft, auch in deren Vorstand gibt es so einige Veränderungen. ... 

Der Projektentwickler GBI baut um. Nicht nur im Aufsichtsrat der Holdinggesellschaft, auch in deren Vorstand gibt es so einige Veränderungen.

Die bisherigen Vorstandsmitglieder Markus Beugel und Engelbert Maus sitzen jetzt im Aufsichtsrat der GBI Holding. Clemens Jung, Vorstandsmitglied der GBI AG und Geschäftsführer der Schwestergesellschaft GBI Wohnungsbau GmbH, und Guido Bode, ebenfalls Geschäftsführer der GBI Wohnungsbau, rücken nach. Jung ist im Holdingvorstand für Akquisition (Gewerbe und Wohnen) zuständig, Bode für den Wohnungsbau.

Beugel verlässt nicht nur den Vorstand der Holding, sondern auch die Geschäftsführung von GBI Wohnungsbau. Er ist künftig aber Geschäftsführer der Moses Mendelssohn gemeinnützige Stiftungs GmbH, die als Treuhänderin der Moses Mendelssohn Stiftung und der FDS gemeinnützige Stiftung fungiert. Letztere verwaltet gut 3.200 Studentenapartments in Deutschland, für deren Betrieb Beugel verantwortlich bleibt. Die GBI Holding - zur Erinnerung: Das ist die Mutter von GBI AG und GBI Wohnungsbau - ist eine 100%ige Tochter der Moses Mendelssohn Stiftung.

Beugel und Maus sind nicht die einzigen Neuen im Aufsichtsrat der Holding: Dritter Neuzugang ist seit dem 1. Juli 2019 Klaus-Dieter Metz, Senior Advisor für gewerbliche Immobilienfinanzierung bei der HypoVereinsbank. Einen Abgang aus dem Aufsichtsrat der Holding gibt es aber auch: Ralph-Dieter Klossek werde "aus Altersgründen keine offizielle Tätigkeit mehr im Unternehmen ausüben", teilt dieses mit. Der Aufsichtsrat der GBI Holding wächst unterm Strich von drei auf fünf Köpfe.

GBI begründet die Umbaumaßnahmen wie folgt: Zu den "wachsenden Geschäftsbereichen" des ursprünglich auf die Entwicklung von Hotelimmobilien spezialisierten Unternehmens gehörten Serviced Apartments und studentisches Wohnen sowie frei finanzierter und öffentlich geförderter Mietwohnungsbau. Hinzu komme seit Anfang des Jahres das Management eines großen Hotelfonds für die BVK. "Für diese Aufgaben müssen wir unsere Führungsmannschaft strukturell und personell anpassen", sagt Dr. Manfred Schoeps, der Aufsichtsratsvorsitzende der GBI Holding.

Harald Thomeczek