Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

BNPPRE: Oliver Barth verabschiedet sich nach Florida

Oliver Barth.

Oliver Barth.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Köpfe14.06.2018
Wer Oliver Barth kennt, weiß um seine Leidenschaft für den Sunshine-State Florida. Die Freude an der Sonne will der Geschäftsführer und Niederlassungsleiter bei BNP Paribas Real Estate ... 

Wer Oliver Barth kennt, weiß um seine Leidenschaft für den Sunshine-State Florida. Die Freude an der Sonne will der Geschäftsführer und Niederlassungsleiter bei BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) in Frankfurt bald voll und ganz auskosten. Für zunächst ein Jahr verlässt er Deutschland gen Westen. Zurück bleibt seine Kündigung bei dem Arbeitgeber, dem er 27 Jahre lang treu war.

Es dauert nicht mehr lange. In absehbarer Zeit verabschiedet sich Oliver Barth für vorerst ein Jahr aus dem deutschen Alltagstrott. Der 48-Jährige wird mit seiner Familie in den Flieger gen Florida steigen. Bei BNPPRE hat Barth nach eigenen Angaben gekündigt. Ab August wird sein Schreibtisch geräumt sein. Seine Aufgaben übernimmt José Martinez, der schon seit 2015 mit ihm die Doppelspitze in der Frankfurter Niederlassung bildet. "Wir arbeiten ohnehin parallel", sagt Barth. Da sei die Übergabe fließend.

Zukunft ist "komplett ergebnisoffen"

Was in einem Jahr sein wird, kann Barth heute noch nicht abschätzen. BNPPRE habe ihm das Angebot gemacht, wieder ins Unternehmen zurückzukommen. Doch nach 27 Jahren Zugehörigkeit will Barth offen sein für neue Gedanken und trennt sich "in großer Freundschaft" von dem Immobilienberater. Er hatte bei BNPPRE die Ausbildung gemacht, 2003 wurde er Abteilungsleiter in der Bürovermietung für Frankfurt, zwei Jahre später Niederlassungsleiter in der Mainmetropole. Sein Blick in die Zukunft ist nun "komplett ergebnisoffen".

Und als wäre die Auszeit im Ausland nicht schon erlebnisreich genug, legt Barth noch eins drauf: Er wird zum fünften Mal Vater, diesmal erwarten er und seine Frau eine Tochter.

Anke Pipke

Logistikparkentwickler MLP nimmt Kurs auf Deutschland

Karriere11.06.2018
Die MLP Group, ein Entwickler von Logistikparks aus Polen, setzt die Segel für die Deutschlandexpansion. Das Unternehmen hat Patrick Kurowski, den bisherigen Head of Industrial & Logistics ... 

Die MLP Group, ein Entwickler von Logistikparks aus Polen, setzt die Segel für die Deutschlandexpansion. Das Unternehmen hat Patrick Kurowski, den bisherigen Head of Industrial & Logistics von CBRE in Warschau, unter Vertrag genommen. Kurowski soll ab Anfang Juli der Expansion von MLP nach Deutschland und Österreich Schwung verleihen. Als Country Manager ist er hierzulande federführend für die Entwicklung und Vermietung von Flächen zuständig.

Wie groß der Expansionshunger der Polen mit Blick auf den deutschen Lager- und Produktionsflächenmarkt ist, wird in der Presseaussendung, mit der das Unternehmen Kurowskis Berufung bekannt gibt, nicht mit absoluten Zahlen präzisiert. Der Vorstandsvorsitzende von MLP, Radoslaw Krochta, lässt sich darin jedoch dahingehend zitieren, "dass der deutsche Markt 50% unseres Portfolios darstellen soll". Aktuell unterhält das Unternehmen nach eigenen Angaben acht Logistikparks in Polen und ist dort für die Vermietung eines weiteren Objekts zuständig, das es vor drei Jahren verkauft hat. In Deutschland betreibe man aktuell einen Park in Unna, den MLP Unna, und in Rumänien wurde ein Grundstück für die Errichtung eines Parks erworben. Außerdem hat MLP Grundstücke angekauft bzw. gesichert: Summa summarum kommt das Unternehmen in den drei letztgenannten Märkten so auf 16 Logistikparks "im aktuellen und potenziellen Portfolio".

Harald Thomeczek