Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

Bernhard Berg wird CEO von Corpus Sireo

Bernhard Berg.

Bernhard Berg.

Bild: IZ/Katrin Heim

Köpfe 28.04.2016
Bernhard Berg wird nicht lange zur Untätigkeit verdammt bleiben: Berg, der das Emissionshaus Hannover Leasing nach nur 19 Monaten schon wieder zum 30. April 2016 verlässt, heuert zum 1. ... 

Bernhard Berg wird nicht lange zur Untätigkeit verdammt bleiben: Berg, der das Emissionshaus Hannover Leasing nach nur 19 Monaten schon wieder zum 30. April 2016 verlässt, heuert zum 1. Juni 2016 bei Corpus Sireo an.

Dort übernimmt der 57-jährige Noch-Geschäftsführer von Hannover Leasing Investment nicht irgendeine Aufgabe, sondern wird Sprecher der Geschäftsführung der Corpus Sireo Holding und CEO des Unternehmens. Berg beerbt damit Ralph Günther, der seinerseits zeitgleich nach sieben Jahren als CEO von Corpus Sireo in den Aufsichtsratsvorsitz wechselt. Den hat bis dato Stefan Mächler inne, Group Chief Investment Officer von Corpus-Sireo-Eigentümer Swiss Life.

Corpus Sireo baut KVG auf

COO Ingo Hartlief fungiert ab Juni als stellvertretender Sprecher der Geschäftsführung. In dieser neuen Rolle soll er sich u.a. um den Aufbau einer Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) als zusätzliches Fondsstandbein kümmern. Bislang betreibt Corpus Sireo sein Fonds- und Investment-Management-Geschäft aus Luxemburg und nutzt also Luxemburger Strukturen oder bedient sich, wenn deutsche Fondsstrukturen gefragt sind, einer Service-KVG. Der Luxemburger Standort soll bestehen bleiben.

Das Projektentwicklungs- und Maklergeschäft von Corpus Sireo verantwortet ab dem 1. Juli 2016 Michael Westerhove. Er zieht dazu in das Executive Committee von Corpus Sireo ein und firmiert dort als Chief Development Officer (CDO). Diese Position wurde neu geschaffen. Bisher lag die Verantwortung für den B2C-Bereich des Unternehmens bei Ralph Günther. Die Konzerngeschäftsführung wächst damit auf vier Köpfe. Neben Berg als CEO, COO Hartlief und CDO Westerhove findet sich dort weiterhin CFO Dr. Bernd Wieberneit.

Harald Thomeczek

Comfort Hamburg: Rudloff scheidet als Geschäftsführer aus

Günter Rudloff.

Günter Rudloff.

Bild: Comfort Hamburg

Köpfe 25.04.2016
Günter Rudloff scheidet nach 15 Jahren in der Geschäftsführung von Comfort Hamburg aus dem operativen Geschäft des Makler- und Beratungsunternehmens aus. Zum 31. März 2016 hat der 66-Jährige ... 

Günter Rudloff scheidet nach 15 Jahren in der Geschäftsführung von Comfort Hamburg aus dem operativen Geschäft des Makler- und Beratungsunternehmens aus. Zum 31. März 2016 hat der 66-Jährige jedoch nicht nur seine Position als Geschäftsführer verlassen, sondern ist durch Anteilsverkauf auch vom Mehrheits- zum Minderheitsgesellschafter der Hamburger Comfort-Niederlassung geworden. Rudloff, der im Jahr 2001 aus der Unternehmensleitung des Modeunternehmens Peek & Cloppenburg in Hamburg direkt in die Geschäftsführung des Hamburger Comfort-Büros gewechselt war, bleibt Comfort Hamburg sowie der gesamten Comfort-Gruppe als Berater verbunden.

Seit Januar 2015 kümmert sich Rudloff bei Comfort Hamburg um komplexe Mandate, vor allem die Entwicklung von Großprojekten, sowie kaufmännische Fragen und ist in der Comfort-Gruppe für übergeordnete strategische Fragen zuständig. Die Leitung des Geschäftsfelds Investment, bis dato ebenfalls Rudloffs Beritt, hatte bereits Anfang 2015 Thomas A. Heckh (48) übernommen. Dieser war damals eigens dafür von JLL in die Geschäftsführung von Comfort Hamburg gewechselt. Frank Reitzig (52) und Olaf Petersen (54) sind als Geschäftsführer von Comfort Hamburg weiterhin für Vermietung bzw. Research & Consulting verantwortlich.

Harald Thomeczek

HQ Capital beruft Barbara Knoflach in den Aufsichtsrat

Philipp Geller.

Philipp Geller.

Bild: HQ Trust

Köpfe 22.04.2016