Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

Die Wege von Ralf Schlautmann und Mario Caroli bei AIF Capital trennen sich

Köpfe 15.11.2021
Ralf Schlautmann ist als Gesellschafter und Geschäftsführer bei der AIF Capital Group - also der ehemaligen Ellwanger & Geiger Funds and Asset Management - raus. Schlautmanns Anteile an AIF ... 

Ralf Schlautmann ist als Gesellschafter und Geschäftsführer bei der AIF Capital Group - also der ehemaligen Ellwanger & Geiger Funds and Asset Management - raus. Schlautmanns Anteile an AIF Capital übernimmt sein (bisheriger) Geschäftspartner Mario Caroli.



Schlautmann und Caroli hatten die (ehemalige) Tochter der Privatbank Ellwanger & Geiger vor knapp vier Jahren per Management-Buyout übernommen. Nun lenkt Caroli die Geschicke der AIF Capital Group alleine.

Schlautmann investiert in Öko-Verpackungen

Schlautmann betätigt sich nach seinem Abschied von Caroli bzw. AIF Capital weiter als Unternehmer: Konkret will er mit seiner eigenen Vermögensverwaltung in Start-ups investieren und eigene Immobilienprojekte verfolgen. Er wolle auch "mehr Zeit der Familie widmen, das gilt sowohl für private wie auch für unternehmerische Belange", sagt Schlautmann und hat ein Beispiel parat: Zusammen mit seinem Bruder investiert er in die Produktion und den Handel von respektive mit umweltfreundlichen Verpackungen, Papieren und Pappen aus Gräsern.

AIF Capital erweitert den Investmenthorizont

Caroli will mit der AIF Capital Group derweil in neue sozial und o?kologisch wertvolle Investments in Nischenmärkten vorstoßen. In den Investmentkosmos aufgenommen werden sollen "ausgewa?hlte neue Assetklassen und Objekte mit innovativen Nutzungskonzepten".

Rückblick: Nach dem MBO richteten Schlautmann und Caroli die frühere Bankentochter auf Nischen wie Parkhäuser und Tiefgaragen oder Sozialimmobilien aus. Heute verwaltet die AIF Capital Group etwa 1 Mrd. Euro Assets under Management. Sie ist als Holding mit eigenständigen operativen Gesellschaften für's Asset-Management oder die Projektentwicklung aufgebaut. Zur Gruppe gehört auch eine Investmentgesellschaft und eine eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft, an der die Provinzial Versicherungen und der Vorstand als Minderheitsgesellschafter beteiligt sind.

Die Verpartnerung mit Provinzial wurde vor knapp einem Jahr kommuniziert. Die AIF-Capital-Tochter AIF Partner KVG solle für künftige regulierte Immobilieninvestments der Provinzial einen oder mehrere Masterfonds auflegen, hieß es damals.

Harald Thomeczek

Dreso startet eigenes ESG-Immobilienfondsgeschäft

Dreso-Vorstandssprecher Steffen Szeidl will mit Real Blue ESG-Fonds für Institutionelle auflegen.

Dreso-Vorstandssprecher Steffen Szeidl will mit Real Blue ESG-Fonds für Institutionelle auflegen.

Quelle: Drees & Sommer SE, Urheber: Leif-Hendrik Piechowski

Karriere 27.07.2021
Der Berater und Baudienstleister Drees & Sommer (Dreso), Stuttgart, will zukünftig auch selbst Immobilienfonds anbieten. Dafür wurde eine eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) ... 

Der Berater und Baudienstleister Drees & Sommer (Dreso), Stuttgart, will zukünftig auch selbst Immobilienfonds anbieten. Dafür wurde eine eigene Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) mit den Ex-Vorständen der Stuttgarter AIF Partner AG aufgesetzt.

Mit der Fondsgesellschaft Real Blue wolle Dreso seinen institutionellen Kunden eine "unabhängige Plattform und spannende Alternative im Bereich nachhaltige Kapitalanlagestrategien in Immobilien" bieten, sagt Dreso-Vorstandssprecher Steffen Szeidl. Die Genehmigung der Finanzaufsicht BaFin hat Real Blue bereits erhalten.

Als Geschäftsführer wurden die beiden Dreso-Associate-Partner Robert Göötz und Michael Eisenmann bestellt. Beide bildeten bis Anfang 2020 den Vorstand der ebenfalls in Stuttgart ansässigen AIF Kapitalverwaltungs-AG: Göötz als Vorsitzender und verantwortlich für Risikomanagement, Eisenmann für Konzeption und Portfoliomanagement. Ihre Fondsexpertise wird nun mit der Nachhaltigkeitskompetenz der Berater und Projektmamager von Dreso kombiniert.

Seniorenwohnen macht den Anfang

Für Real Blue sollen sie sich auf Fonds nach Artikel 8 (ESG Integration) und 9 (ESG Impact) der Offenlegungsverordnung konzentrieren. "Das Kerngeschäft runden wir mit einem nachhaltigen Asset-Management zur Bestandsoptimierung, auch für Altbestände, ab", so Göötz. Gestartet wird mit seniorengerechtem Wohnen. Das Konzept sieht den Aufbau eines offenen Spezialfonds mit einem Immmobilienportfolio im Wert von 200 Mio. Euro vor. In Vorbereitung/Planung sind außerdem Strategien in den Bereichen klassisches Wohnen und Logistik.

Monika Leykam

Deutsche Investment: Enver Büyükarslan bezieht die Chefetage

Köpfe 03.09.2020
Raus aus dem Aufsichtsrat, rein ins operative Geschäft von Deutsche Investment KVG: Hauptgesellschafter Enver Büyükarslan hat sein Amt als Vorsitzender des Kontrollgremiums niedergelegt und ... 

Raus aus dem Aufsichtsrat, rein ins operative Geschäft von Deutsche Investment KVG: Hauptgesellschafter Enver Büyükarslan hat sein Amt als Vorsitzender des Kontrollgremiums niedergelegt und verantwortet bei der Kapitalverwaltungsgesellschaft nun die Ressorts Geschäftsentwicklung, Vertrieb, An- und Verkauf sowie Projektentwicklung.

Den Vorsitz im Aufsichtsrat übernimmt Dr. Klaus-Jürgen Scherr, der seit 2018 dem Kontrollgremium angehört. Neue Mitglieder sind Dr. Hermann Stapenhorst (stellv. Vorsitzender) und Prof. Thomas Reich.

Die Geschäftsführung der Kapitalverwaltungsgesellschaft Deutsche Investment, aktuell bestehend aus Michael Krzyzanek und Michael Sehm, muss seit Frühjahr 2020 ohne Eitel Coridaß auskommen. Seinem LinkedIn-Profil zufolge ist er seit Juli als Head of Real Estate Consulting bei RMC Risk-Management-Consulting in Köln engagiert. Seine Zeit bei Deutsche Investment war ein kurzes Gastspiel. Er war erst ein Jahr vor seinem Weggang auf Florian Mundt gefolgt.

Enver Büyükarslan ist seit 2016 Hauptgesellschafter von Deutsche Investment KVG. Er ist zudem Gründer und Namensgeber des Berliner Immobilieninvestmentunternehmens EB Group, das im Verbund mit Deutsche Investment KVG aktiv ist. Gemeinsam betreuen sie nach eigenen Angaben ein Immobilienvermögen von 1,6 Mrd. Euro bundesweit.

Anke Pipke