Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

Thomas Herr bleibt iddiw-Präsident

Thomas Herr.

Thomas Herr.

Quelle: iddiw, Urheber: Jens Bösenberg

Köpfe 29.07.2020

Deutsche Reihenhaus führt vier Bereichsleiter ein

Köpfe 10.12.2019
Deutsche Reihenhaus hat zum Monatsbeginn Dezember seine Führungsstruktur geändert. Das Unternehmen verfügt nun über vier Bereichsleiter, die sich um das operative Tagesgeschäft kümmern. ... 

Deutsche Reihenhaus hat zum Monatsbeginn Dezember seine Führungsstruktur geändert. Das Unternehmen verfügt nun über vier Bereichsleiter, die sich um das operative Tagesgeschäft kümmern.

Mario Schneider (Jahrgang 1977) ist Bereichsleiter Technik und Entwicklung. Der gelernte Zimmerer und Diplom-Bauingenieur gehört seit 2003 zum Team der Deutsche Reihenhaus, zuletzt war er Teamleiter des technischen Einkaufs. Nun verantwortet er die Teams Grundbau und Arbeitsvorbereitung, Werkplanung, Haus- und Energietechnik, technischer Einkauf sowie Innovation und Entwicklung.

Alexander Stecher-Geldermann (Jahrgang 1977) hat den Posten des Bereichsleiters Projektentwicklung besetzt und kümmert sich als solcher auch um die weiteren Felder Marktforschung, Analyse und geförderter Geschosswohnungsbau. Der Diplom-Geograph ist seit 2007 bei Deutsche Reihenhaus und hat die Anfänge des Kölner Standorts und der dortigen Grundstücksakquise erlebt. Es folgten mehrere Führungspositionen.

Den Bereich Finanzen, IT und Verwaltung leitet derweil André Goerdten (Jahrgang 1974). Er hatte bereits zuvor mit all diesen Themen zu tun, am längsten mit dem Segment Finanzen, das der Diplom-Kaufmann seit 2011 für Deutsche Reihenhaus leitet.

Der vierte im Bunde ist Ralph Dominick (Jahrgang 1978), der den Bereich Vertrieb verantwortet. Neben all den Eigengewächsen des Unternehmens ist er der einzige echte Neuzugang. Zuvor war der studierte Immobilienökonom und geprüfte Sachverständige für Immobilienbewertung Prokurist und Leiter Vertrieb und Investment der Dornieden Gruppe. Diesen Posten hatte er seit 2007 inne.

Diese organisatorische Veränderung ist nicht die einzige in der jüngsten Unternehmensvergangenheit. Carsten Rutz war zuletzt zum Vorstandsvorsitzenden aufgestiegen. Darüber hinaus hat Deutsche Reihenhaus das Geschäftsfeld des Geschosswohnungsbaus ins Portfolio aufgenommen.

Anke Pipke

Deutsche Reihenhaus: Daniel Arnold wechselt in Aufsichtsrat

Köpfe 30.09.2019
Dr. Daniel Arnold, Gründer und Hauptanteilseigner der Deutschen Reihenhaus, verlässt den Vorstand des Kölner Bauträgers. Er gibt den Vorsitz zum 1. Oktober an Carsten Rutz weiter, der seit ... 

Dr. Daniel Arnold, Gründer und Hauptanteilseigner der Deutschen Reihenhaus, verlässt den Vorstand des Kölner Bauträgers. Er gibt den Vorsitz zum 1. Oktober an Carsten Rutz weiter, der seit 2010 dem Gremium angehört. Der studierte Architekt, Planer und Bauleiter Rutz, Jahrgang 1970, führt sodann das Unternehmen zusammen mit Stefan Zimmermann, der Anfang des Jahres dazustieß.

Arnold indes wechselt in den Aufsichtsrat und übernimmt dort von Thorsten Näbig den Vorsitz, der diesen seit 2015 innehatte. Neben den beiden Herren zählt auch Kirstine Seitzberg zu dem Kontrollgremium. Norbert Geilen, seit etwa vier Jahren dabei, verlässt hingegen den Aufsichtsrat zum Ende September. Arnold wird sich den strategischen Themen widmen und ein besonderes Auge auf seinen Beteiligungen vor allem im Proptech-Bereich haben. Zu den bekanntesten Beteiligungen zählt u.a. Cube Real Estate aus Leverkusen.

Anke Pipke

Thomas Herr löst Nico Rottke als iddiw-Präsident ab

Das fast vollzählige iddiw-Präsidium mit dem neuen Präsidenten Dr. Thomas Herr (Vierter von links). Von links nach rechts: Prof. Dr. Shervin Haghsheno, Prof. Dr. Alexander Goepfert, Carsten Rutz, Dr. Thomas Herr, Prof. Dr. Andreas Pfnür, Franceso Fedele, Christof Hardebusch und iddiw-Generalsekretär Tom Zeller. Auf dem Foto fehlt Präsidiumsmitglied Sascha Kilb.

Das fast vollzählige iddiw-Präsidium mit dem neuen Präsidenten Dr. Thomas Herr (Vierter von links). Von links nach rechts: Prof. Dr. Shervin Haghsheno, Prof. Dr. Alexander Goepfert, Carsten Rutz, Dr. Thomas Herr, Prof. Dr. Andreas Pfnür, Franceso Fedele, Christof Hardebusch und iddiw-Generalsekretär Tom Zeller. Auf dem Foto fehlt Präsidiumsmitglied Sascha Kilb.

Bild: iddiw

Köpfe 19.07.2016
Dr. Thomas Herr, Geschäftsführer des technischen Immobiliendienstleisters Valteq, ist neuer Präsident des Instituts der Deutschen Immobilienwirtschaft (iddiw). Er folgt auf Prof. Dr. Nico B. ... 

Dr. Thomas Herr, Geschäftsführer des technischen Immobiliendienstleisters Valteq, ist neuer Präsident des Instituts der Deutschen Immobilienwirtschaft (iddiw). Er folgt auf Prof. Dr. Nico B. Rottke, Partner von Ernst & Young Real Estate. Rottke hat die Präsidentschaft nach vier Jahren Amtszeit abgegeben.

An Bord des iddiw-Präsidiums bleiben Vizepräsident Prof. Dr. Alexander Goepfert, Partner bei Noerr, und Schatzmeister Carsten Rutz, Vorstandsmitglied der Deutschen Reihenhaus. Weitere Präsidiumsmitglieder sind Franceso Fedele, Vorstandsvorsitzender von BF.direkt, Prof. Dr. Shervin Haghsheno vom Karlsruher Institute of Technology, Christof Hardebusch, Chefredakteur des Fachmagazins immobilienmanager, Sascha Kilb, Partner bei Drees & Sommer und Prof. Dr. Andreas Pfnür von der TU Darmstadt.

Das iddiw versteht sich als Kommunikationsplattform für Entscheidungsträger aus (Immobilien-)Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Eine Mitgliedschaft ist nur auf Einladung durch das iddiw-Präsidium möglich.

Harald Thomeczek