Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

Stefan Spilker wird Geschäftsführer Deutschland bei Soravia

Köpfe 02.08.2021
Von Hamburg aus wird der Diplom-Kaufmann Stefan Spilker das deutsche Geschäft von Soravia ausbauen. Dabei plant das Unternehmen aus Österreich auch weitere Niederlassungen in deutschen ... 

Von Hamburg aus wird der Diplom-Kaufmann Stefan Spilker das deutsche Geschäft von Soravia ausbauen. Dabei plant das Unternehmen aus Österreich auch weitere Niederlassungen in deutschen Großstädten.

Das österreichische Unternehmen Soravia will sein Geschäft in Deutschland erweitern. Dafür übernimmt Stefan Spilker die Position des Geschäftsführers Deutschland. Von Hamburg aus wird er Projekte mit der Konzernmutter in Wien koordinieren. Dabei hat Soravia vor allem die Top-7-Städte ins Auge gefasst.

Spilker war bis Ende 2020 Geschäftsführer bei Becken Holding in Hamburg. Zuvor hatte er leitende Positionen bei Argoneo Real Estate, Hochtief Aktiengesellschaft und bei HypoVereinsbank. Zudem ist er Mitglied im Berufsverband RICS.

Sein neuer Arbeitgeber Soravia will von seinen Erfahrungen und Kenntnissen des deutschen Marktes profitieren. Geplant ist laut Unternehmen, die Projektpipeline in Deutschland mittelfristig auf bis zu 2,5 Mrd. Euro auszubauen. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf die Geschäftsfelder Stadtentwicklung, Wohnbau, Gewerbeprojekte, Hotel-Developments und die Revitalisierung von denkmalgeschützten Immobilien. Dafür sollen neben den bisherigen Standorten in Hamburg und München weitere Niederlassungen in Deutschland geschaffen werden.

Janina Stadel

Andrea Gebhard und Thomas Kraubitz in DGNB-Präsidium gewählt

Köpfe 05.07.2021
In ihrer letzten Mitgliederversammlung hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) Andrea Gebhard und Thomas Kraubitz in ihr oberstes Gremium gewählt.  ... 

In ihrer letzten Mitgliederversammlung hat die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) Andrea Gebhard und Thomas Kraubitz in ihr oberstes Gremium gewählt.

Die DGNB hat zwei Positionen ihrem Präsidium umbesetzt. Andrea Gebhard, die auch Präsidentin der Bundesarchitektenkammer ist, folgt auf Barbara Ettinger-Brinkmann und Thomas Kraubitz von Buro Happold löst seinen Vorgänger Dr. Peter Mösle von Drees und Sommer in dem Gremium ab. Jedoch will Mösle weiterhin die Arbeit der Gesellschaft im Rahmen einer ESG-Working Group unterstützen.

Zehnköpfiges Gremium

Insgesamt setzt sich das DGNB-Präsidium aus zehn Mitgliedern zusammen. Die anderen acht waren schon vor der letzten Mitgliederversammlung Teil des Gremiums und wurden für weitere zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt. Es sind dies: Martin Haas (haas.cook.zemmrich - Studio 2050), Hermann Horster (BNP Paribas Real Estate), Prof. Anett-Maud Joppien (TU Darmstadt), Prof. Anke Karmann-Woessner (Stadt Karlsruhe), Prof. Matthias Rudolf (Transsolar Energietechnik), Prof. Alexander Rudolphi (Rudolphi und Rudolphi), Amadeus Samsoe Sattler (Allmann Sattler Wappner Architekten) und Josef Steretzeder (Lindner Group).

Janina Stadel

Christopher Weiß tritt neues Amt beim BFW an

Köpfe 01.07.2021
Als geschäftsführender Vorstand des BFW-Landesverbands Berlin/Brandenburg will Christopher Weiß neue Impulse in den Bereichen Quartiersentwicklung, Entwicklung von Projekten in Brandenburg und ... 

Als geschäftsführender Vorstand des BFW-Landesverbands Berlin/Brandenburg will Christopher Weiß neue Impulse in den Bereichen Quartiersentwicklung, Entwicklung von Projekten in Brandenburg und Zwischennutzungen geben.

Die Mitgliederversammlung des BFW-Landesverbands Berlin/Brandenburg hat Christopher Weiß zum geschäftsführenden Vorstand gewählt. Wie der Spitzendverband der privaten und mittelständischen Immobilienwirtschaft für die Hauptstadtregion mitteilt, hat Weiß sein Amt am 1. Juli angetreten.

Der Immobilienentwickler aus Potsdam ist beim BFW seit 2016 im erweiterten Vorstand aktiv. Dabei lagen seine Hauptaufgaben bisher in der Vernetzung, der Kommunikation und dem Wissensaustausch zwischen den rund 250 Mitgliedsunternehmen des Verbands. Außerdem vertritt Weiß den BFW im Brandenburger Bündnis für Wohnen, das er selbst mitgegründet hat.

In seiner neuen Position beim BFW will Weiß neue Impulse in den Bereichen Quartiersentwicklung geben. Außerdem will er die Themen Zwischennutzungen und Entwicklung von Projekten in Brandenburg angehen.

Außerhalb des Verbandes ist Weiß einer von zwei Geschäftsführern des Berliner Immobilienentwicklers Glockenweiß. Als Projektentwickler und Bauträger kümmert er sich dabei um Quartiersentwicklungen und die Entwicklung von Wohn- und Gewerbegebäuden in Berlin und Brandenburg.

Janina Stadel

Larissa Lapschies wechselt von ADI zu RICS

Larissa Lapschies.

Larissa Lapschies.

Urheber: Studioline

Köpfe 29.06.2021
Larissa Lapschies gibt ihre Rolle als Geschäftsführerin der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft auf. Die ADI wird Lapschies in Zukunft nur noch als Non-Executive Director unterstützen. Dafür ... 

Larissa Lapschies gibt ihre Rolle als Geschäftsführerin der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft auf. Die ADI wird Lapschies in Zukunft nur noch als Non-Executive Director unterstützen. Dafür tritt sie beim Berufsverband RICS in Aktion.

Ab dem 1. Juli wird Lapschies als RICS German Market Leader firmieren. Das ist eine neu geschaffene Funktion, die bei RICS Deutschland durch eine interne Umgliederung entstanden ist. Im Prinzip funigert Lapschies bei RICS künftig wie eine Geschäftsführerin für Deutschland. U.a. kümmert sie sich um die Mitgliederkontakte.

Indirekt ist Lapisches die Nachfolgerin der Ende April ausgeschiedenen früheren Country Managerin Sabine Georgi. Deren alter Posten existiert so nicht mehr. Georgi ist seit Mai beim Urban Land Institute (ULI) Deutschland als Geschäftsführerin für die Dach-Region zuständig. Sie folgte auf Stefanie Baden, die seit April Kommunkationschefin von JLL in Deutschland ist.

Für die ADI trommelt Lapschies immer noch

Gibt Lapschies ihre operative Verantwortung als Geschäftsführerin bei der ADI auch für die RICS auf: Um Kommunikation, Marketing und Social Media wird sich bei der ADI immer noch in einer Festanstellung kümmern, erklärt Prof. Dr. Hanspeter Gondring, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der ADI. Gondring hält Lapschies außerdem ein Türchen für den Fall einer eventuellen Rückkehr in ihre alte Funktion offen: Deshalb werde erstmal auch kein(e) neue(r) Geschäftsführer(in) bestellt.

Geschäftsführerin des Young-Professional-Netzwerks Immobilienjunioren bleibt Lapschies ebenfalls. Vor ihrem Wechsel zur ADI arbeitete die umtriebige Netzwerkerin bei Inreal, BNP Paribas Real Estate, Barings und Gegenbauer. Bei der ADI hatte sie erst im Februar 2020 angefangen, als Nachfolgerin von Simone Ulmer, die sich Feldhoff & Cie. angeschlossen hat.

Harald Thomeczek