6B47: Peter Ulm macht Schluss - Deutschlandchef springt ein

Köpfe26.06.2019
Der österreichische Projektentwickler 6B47 Real Estate Investors muss ab Oktober 2019 auf CEO Peter Ulm verzichten. Ulm verlängert seinen Ende September auslaufenden Vertrag nicht und stellt ... 

Der österreichische Projektentwickler 6B47 Real Estate Investors muss ab Oktober 2019 auf CEO Peter Ulm verzichten. Ulm verlängert seinen Ende September auslaufenden Vertrag nicht und stellt sich "neuen unternehmerischen Herausforderungen", heißt es bei 6B47. Ulms Nachfolger kommt aus Deutschland: Es ist Kai-Uwe Ludwig, der Vorsitzende der Geschäftsführung der deutschen Tochter 6B47 Germany. Ludwig rückt schon zum 1. Juli in den Vorstand der Muttergesellschaft, bleibt aber auch danach Deutschlandchef. Ihm zur Seite stehen die Vorstandsmitglieder Sebastian Nitsch und Friedrich Gruber, die 6B47 anders als Ulm die Treue halten. Einen CEO wird es vorerst nicht mehr geben: Die drei Herren werden sich Stand heute ab Oktober die Chefrolle teilen und gleichberechtigt agieren. Ob einer von ihnen später doch noch zum Primus inter Pares erhoben wird, ist jedoch offen.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe