Arrow Capital zielt mit Danilo Hunker auf Deutschland

Köpfe 23.04.2019
Arrow Capital Partners steigt in den deutschen Immobilienmarkt ein. Für die Expansion hat sich die australische Immobilieninvestmentgesellschaft die Dienste von Danilo Hunker als Deutschlandchef ... 

Arrow Capital Partners steigt in den deutschen Immobilienmarkt ein. Für die Expansion hat sich die australische Immobilieninvestmentgesellschaft die Dienste von Danilo Hunker als Deutschlandchef gesichert.

Hunker kommt von der Cromwell Property Group bzw. Valad Europe. Dort machte er sieben Jahre Station, zuletzt als Head of Germany. Die gleiche Rolle spielt er nun bei dem australischen Immobilien- und Immobilienkreditinvestor. Außerdem genießt Hunker Partnerstatus.

Hinter Arrow Capital steht das australische Family-Office AMB Capital. Dieses hat die Reise nach Europa im Allgemeinen und Deutschland im Besonderen mit US-amerikanischen Investoren und solchen aus dem asiatisch-pazifischen Raum angetreten. Arrow Capital gibt es seit 2015.

Investieren ohne Limit

Arrow hat bis dato noch nicht in deutsche Immobilien investiert. Ins Beuteschema passen vor allem urbane Logistik- und Leichtindustrieimmobilien. Auch Bürogebäude, die eine Repositionierung und zusätzliche Mieter vertragen können, kommen infrage. Die Frage nach einem Investitionsziel beantwortet Arrow so: "There is no limit to investment potential for Germany."

Personell will Arrow in Deutschland bzw. Europa ebenfalls wachsen. Aktuell zählt man in sechs Städten rund um den Globus 20 Köpfe.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Commerz Real nimmt sozial-ökologische Rendite in den Blick

Viola Joncic.

Viola Joncic.

Quelle: Commerz Real

Köpfe 29.01.2020
Der Asset- und Fondsmanager Commerz Real will neben dem nackten wirtschaftlichen Erfolg auch soziale und ökologische Aspekte bei der Renditebemessung berücksichtigen. Dafür hat die ... 

Der Asset- und Fondsmanager Commerz Real will neben dem nackten wirtschaftlichen Erfolg auch soziale und ökologische Aspekte bei der Renditebemessung berücksichtigen. Dafür hat die Commerzbank-Tochter zwei neue Leute unter Vertrag genommen.

"Immer mehr Anleger möchten nicht nur Geld verdienen, sondern mit ihrer Investition auch Gutes tun", glaubt Vorstandschef Andreas Muschter. Deshalb hat Commerz Real einen neuen Bereich namens Impact Investment geschaffen. Mit dessen Leitung wurde Tobias Huzarski betraut. Der 37-Jährige hat sich zuletzt als Co-Gründer einer Plattform, die in Proptechs investiert, betätigt. Vorher hatte er bei der Man Group und KKR u.a. mit Immobilieninvestments zu tun.

Austauschen wird sich Huzarski künftig mit einer weiteren neuen Kollegin: Viola Joncic (33). Sie soll als Head of Sustainability eine Nachhaltigkeitsstrategie mitentwickeln. Dazu gehört, die Performance von Investments genauer als bisher unter ESG-Kriterien (ESG = Environmental Social, Governance) zu betrachten. Joncic kommt von Deloitte, wo sie sich ebenfalls mit den sozialen und ökologischen Aspekten des Begriffs Nachhaltigkeit befasste und Nachhaltigkeitsberichte prüfte.

Verstärkt investieren will Commerz Real für ihre Anleger insbesondere in erneuerbare Energien. Aber auch Investitionen des offenen Immobilienfonds Hausinvest in Wohnungen - vor allem, wenn sie als bezahlbar gelten können - verbucht der Vermögensverwalter unter "Gutes tun".

Harald Thomeczek

Franklin Templeton will mit Gaston Brandes wachsen

Gaston Brandes.

Gaston Brandes.

Köpfe 28.01.2020
Franklin Templeton hat sich die Dienste von Gaston Brandes gesichert. Brandes kehrt als Head Institutional Portfolio Manager Emea nach 13 Jahren zu der Investmentgesellschaft zurück. ... 

Franklin Templeton hat sich die Dienste von Gaston Brandes gesichert. Brandes kehrt als Head Institutional Portfolio Manager Emea nach 13 Jahren zu der Investmentgesellschaft zurück.

Brandes hat seine Arbeit bei Franklin Real Asset Advisors (FRAA) in Frankfurt im Januar 2020 aufgenommen. Der Immobilienmann "repräsentiert FRAA in der Emea-Region. Als Mitglied des Investmentteams wird er sich auf die Partnerschaft mit institutionellen Vertriebskanälen konzentrieren", heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Zudem soll Brandes neue Immobilienstrategien austüfteln helfen. Sein direkter Vorgesetzter ist Raymond Jacobs, Managing Director von FRAA.

Brandes macht zum zweiten Mal Station bei Franklin Templeton. Vor 13 Jahren verließ er das Unternehmen. Zuletzt war er Managing Director bzw. Head of Business Development Real Estate bei Aviva Investors, davor Leiter der Kapitalmärkte für das Fondsmanagement von Grosvenor in London sowie Executive Director für globale Immobilienprodukte und Business Development bei UBS Global Asset Management in Zürich und Frankfurt. Jacobs freut sich über Brandes' Rückkehr auch deshalb, "da wir unsere Aktivitäten in Europa weiter ausbauen werden".

Als Real-Estate-Plattform von Franklin Templeton verwaltet FRAA Immobilienportfolios für Investoren.

Harald Thomeczek