Avison Young hat drei neue Principals

Köpfe04.03.2019
Das Maklerhaus Avison Young hat den Eigentümerkreis in Deutschland erweitert. Seit Anfang Februar sind Nicolai Baumann (42), Managing Director und Leiter des Berliner Standorts, Oliver Herrmann ... 

Das Maklerhaus Avison Young hat den Eigentümerkreis in Deutschland erweitert. Seit Anfang Februar sind Nicolai Baumann (42), Managing Director und Leiter des Berliner Standorts, Oliver Herrmann (47), Niederlassungsleiter in Hamburg, und Harald Ziller (42), Director Investment und Prokurist, neue Partner. Damit hat Avison Young die Zahl der Principals in Deutschland von vier auf sieben erhöht. Weltweit hat das Haus mit 5.000 Mitarbeitern und 120 Büros in 20 Ländern rund 600 Principals.

Rund 90% der Unternehmensanteile liegen in den Händen dieser Principals. Die restlichen 10% hält der kanadische Vermögensverwalter Caisse de dépôt et placement du Québec (CDPQ). Die operative Unternehmensführung obliegt allein der Partnergemeinschaft. Die Zahl der Principals weltweit war zuletzt im Rahmen der Akquisition des britischen Maklerhauses GVA, die Avison Young Anfang Februar abgeschlossen hatte, deutlich gestiegen. Führende GVA-Mitarbeiter hatten in dem Zuge die Möglichkeit erhalten, Anteile an Avison Young zu erwerben. Vor der Transaktion hatte Avison Young etwa 500 Principals.

Peter Dietz

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Helaba Invest: Trautmann und Lingner verlängern nicht

Köpfe19.07.2019
Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht. ... 

Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht.

Zum einen wird sich Uwe Trautmann (60), der Vorsitzende der Geschäftsführung, zum 31. August 2020 in den Ruhestand verabschieden. In Trautmanns Fußstapfen treten soll Dr. Hans-Ulrich Templin (55), der aktuell als Geschäftsführer das Asset-Management für liquide Assetklassen verantwortet.

"Mehr Zeit für meine Familie"

Auch Ulrich Lingner (61) wird die Geschäftsführung von Helaba Invest verlassen. Er scheidet zum 31. März 2020 aus, ebenfalls auf eigenen Wunsch sowie aus Gründen der persönlichen Lebensplanung, teilt die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) mit. "Ich plane, der Branche in beratender Funktion weiterhin verbunden zu bleiben, beabsichtige aber den privaten Lebensbereich stärker in den Fokus zu rücken, um mehr Zeit für meine Familie zu haben", sagt Lingner. Er kam Anfang 2012 zur Helaba-Tochter und baute die Bereiche Immobilien und Alternative Investments neu auf.

Damit bleiben der Kapitalanlagegesellschaft nur zwei der aktuell vier Geschäftsführer erhalten. Außer dem künftigen Vorsitzenden Templin ist das Dr. Christian Popp (60). Für ihn ändert sich nichts: Er ist auch in Zukunft für die Fondsadministration und das Masterfondsgeschäft zuständig.

Harald Thomeczek