Becken Holding gründet Verwaltungsrat

Köpfe18.04.2019
Seit April dieses Jahres verfügt die Becken-Gruppe mit Zentrale in Hamburg über einen Verwaltungsrat. "Der Verwaltungsrat ist für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung und als Fundament zur ... 

Seit April dieses Jahres verfügt die Becken-Gruppe mit Zentrale in Hamburg über einen Verwaltungsrat. "Der Verwaltungsrat ist für eine nachhaltige Unternehmensentwicklung und als Fundament zur Bestandssicherung des Unternehmens in den folgenden Generationen ein entscheidender Schritt", heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Der Gründer und Eigentümer Dieter Becken wolle das Unternehmen dadurch "auch zukünftig unabhängig von meiner Person gut aufgestellt wissen".

Dem Verwaltungsrat, dessen Verantwortung vor allem in der Beratung der Geschäftsführung der Holding sowie der drei Tochtergesellschaften und der Begleitung strategischer Unternehmensentscheidungen liegt, steht Dieter Becken als Vorsitzender vor. Gleichzeitig bleibt Becken geschäftsführender Gesellschafter der Becken Holding. Nadine Becken, geschäftsführende Gesellschafterin der Capella Vermögensverwaltung, fungiert im Verwaltungsrat als seine Stellvertreterin. Mit dieser Besetzung soll der Familieneinfluss im Unternehmen sichergestellt werden, heißt es. Die beiden verbleibenden Plätze im vierköpfigen Beratergremium nehmen Rainer Stockmann (GSK Stockmann) und Klaus Kuder (Kuder Familypartner) ein. Sie sollen in den Beirat externe Expertise einbringen.

Monika Leykam

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Helaba Invest: Trautmann und Lingner verlängern nicht

Köpfe19.07.2019
Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht. ... 

Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht.

Zum einen wird sich Uwe Trautmann (60), der Vorsitzende der Geschäftsführung, zum 31. August 2020 in den Ruhestand verabschieden. In Trautmanns Fußstapfen treten soll Dr. Hans-Ulrich Templin (55), der aktuell als Geschäftsführer das Asset-Management für liquide Assetklassen verantwortet.

"Mehr Zeit für meine Familie"

Auch Ulrich Lingner (61) wird die Geschäftsführung von Helaba Invest verlassen. Er scheidet zum 31. März 2020 aus, ebenfalls auf eigenen Wunsch sowie aus Gründen der persönlichen Lebensplanung, teilt die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) mit. "Ich plane, der Branche in beratender Funktion weiterhin verbunden zu bleiben, beabsichtige aber den privaten Lebensbereich stärker in den Fokus zu rücken, um mehr Zeit für meine Familie zu haben", sagt Lingner. Er kam Anfang 2012 zur Helaba-Tochter und baute die Bereiche Immobilien und Alternative Investments neu auf.

Damit bleiben der Kapitalanlagegesellschaft nur zwei der aktuell vier Geschäftsführer erhalten. Außer dem künftigen Vorsitzenden Templin ist das Dr. Christian Popp (60). Für ihn ändert sich nichts: Er ist auch in Zukunft für die Fondsadministration und das Masterfondsgeschäft zuständig.

Harald Thomeczek