Corestate: Bütter ist schon wieder weg

Köpfe02.01.2019
Das war ein kurzer Stopp: Gerade mal acht Monate währte die Zusammenarbeit des Investmentmanagers Corestate Capital Holding mit Michael Bütter. Zum Jahresende hob das Unternehmen mit Sitz in ... 

Das war ein kurzer Stopp: Gerade mal acht Monate währte die Zusammenarbeit des Investmentmanagers Corestate Capital Holding mit Michael Bütter. Zum Jahresende hob das Unternehmen mit Sitz in Luxemburg dann den Anstellungsvertrag seiner Topführungskraft auf. Dabei hatte diese ihr Amt als Vorstandschef mit hohen Zielen angetreten. Den Börsenkurs pushen, bis zu 50% der operativen Jahreserträge (FFO) ausschütten, Zukäufe tätigen, einen offenen Publikumsfonds auflegen - all das hatte Bütter angekündigt. Corestate verkündete nun, die Trennung habe nichts mit der Geschäftsentwicklung und der strategischen Ausrichtung zu tun. Am Dividendenziel werde festgehalten.

Auch an seinem vorherigen Arbeitsplatz war Michael Bütter ebenfalls nicht lange. Im Vorstand von ImmobilienScout24 saß er knapp ein Jahr, bevor er im Mai 2018 zu Corestate wechselte. Dort teilen sich nun die beiden verbleibenden Vorstände Lars Schnidrig und Thomas Landschreiber die Arbeit. Schnidrig fungiert interimistisch auch als Vorstandsvorsitzender.

Monika Hillemacher

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe