Ex-LEG-Vorstand Holger Hentschel hat neue Ideen

Köpfe12.03.2019
Holger Hentschel hatte praktisch sein komplettes bisheriges Berufsleben bei LEG Immobilien verbracht, als er das nordrhein-westfälische Wohnungsunternehmen im Oktober 2018 verließ. Kürzlich hat ... 

Holger Hentschel hatte praktisch sein komplettes bisheriges Berufsleben bei LEG Immobilien verbracht, als er das nordrhein-westfälische Wohnungsunternehmen im Oktober 2018 verließ. Kürzlich hat Hentschel ein neues Kapitel aufgeschlagen: Er ist Geschäftsführer einer Gesellschaft namens immo.ideen, die ihren Sitz in Erkrath bei Düsseldorf hat, wie in Hentschels Profil auf der Karriereplattform LinkedIn zu lesen ist. Geschäftszweck ist demnach die "Beratung zur Optimierung des operativen Geschäftes und Interimsmanagement".

Bei der LEG arbeitete Hentschel seit 1985. Seit dem Börsengang anno 2013 war er COO. Gestern gab die LEG bekannt, dass auch CEO Thomas Hegel nach 13 Jahren an der Spitze des Wohnungsunternehmens nach der anstehenden Hauptversammlung Ende Mai 2019 Abschied nehmen wird. Dann wird vom Vorstandstrio, das einst den Sprung aufs Börsenparkett packte, nur noch Finanzchef und Ruderolympiasieger Eckhard Schultz übrig sein.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Helaba Invest: Trautmann und Lingner verlängern nicht

Köpfe19.07.2019
Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht. ... 

Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht.

Zum einen wird sich Uwe Trautmann (60), der Vorsitzende der Geschäftsführung, zum 31. August 2020 in den Ruhestand verabschieden. In Trautmanns Fußstapfen treten soll Dr. Hans-Ulrich Templin (55), der aktuell als Geschäftsführer das Asset-Management für liquide Assetklassen verantwortet.

"Mehr Zeit für meine Familie"

Auch Ulrich Lingner (61) wird die Geschäftsführung von Helaba Invest verlassen. Er scheidet zum 31. März 2020 aus, ebenfalls auf eigenen Wunsch sowie aus Gründen der persönlichen Lebensplanung, teilt die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) mit. "Ich plane, der Branche in beratender Funktion weiterhin verbunden zu bleiben, beabsichtige aber den privaten Lebensbereich stärker in den Fokus zu rücken, um mehr Zeit für meine Familie zu haben", sagt Lingner. Er kam Anfang 2012 zur Helaba-Tochter und baute die Bereiche Immobilien und Alternative Investments neu auf.

Damit bleiben der Kapitalanlagegesellschaft nur zwei der aktuell vier Geschäftsführer erhalten. Außer dem künftigen Vorsitzenden Templin ist das Dr. Christian Popp (60). Für ihn ändert sich nichts: Er ist auch in Zukunft für die Fondsadministration und das Masterfondsgeschäft zuständig.

Harald Thomeczek