GEG holt zwei neue Kräfte fürs Development

Frank Kußmann.

Frank Kußmann.

Quelle: GEG

Köpfe 11.03.2019
Die GEG German Estate Group hat im März 2019 ihr Developmentteam mit zwei Neuzugängen aufgefrischt. Frank Kußmann und Janine Bernstein arbeiten u.a. am Prestigeprojekt Riverpark Tower in ... 

Die GEG German Estate Group hat im März 2019 ihr Developmentteam mit zwei Neuzugängen aufgefrischt. Frank Kußmann und Janine Bernstein arbeiten u.a. am Prestigeprojekt Riverpark Tower in Frankfurt.

Frank Kußmann (45) beschäftigt sich seitdem als Senior Manager mit der Gesamtprojektleitung des Prestigevorhabens Riverpark Tower in Frankfurt. Dabei geht es um das einstige Union-Bürohochhaus an der Baseler Straße, das in einen Luxuswohnturm mit Teileigentum und ein Boardinghaus umgebaut wird. Die Geschäftsleitung hatte sich zuvor selbst um das Vorhaben gekümmert. Nun trete es allerdings in eine so arbeitsintensive Phase ein, dass sie den Job gerne abgibt, heißt es seitens der GEG.

Kußmann hat zuletzt als Geschäftsführer der KMI Beteiligungen Investoren im Segment Service Development beraten. Zuvor war der gelernte Diplom-Bauingenieur Projektleiter beim Frankfurter Projektentwickler Groß & Partner, Partner bei der FGI/Ozwo Holding und Niederlassungsleiter Frankfurt der ABG Unternehmensgruppe aus Hamburg.

Der Riverpark Tower, aber auch weitere Projekte sind künftig Themen, mit denen sich Janine Bernstein bei der GEG beschäftigt. Die 40-Jährige ist als Director Development Operations seit Monatsbeginn ein zusätzliches Mitglied im Team unter der Leitung von Christian Fritzsche (41). Seit 2011 stand Bernstein auf der Lohnliste von Dahler & Company, für das sie die Frankfurter Niederlassung aufbaute. Etwa drei Jahre zuvor begann die Immobilienökonomin ihre Laufbahn bei Engel & Völkers.

Anke Pipke

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Etheus Asset Management setzt auf Alexander Scholl

Köpfe 27.11.2020
Der Projektentwickler, Investment- und Asset-Manager Etheus will bekanntlich bis Ende 2022 umfangreich investieren. Alexander Scholl soll ihn als Geschäftsführer von Etheus Asset Management ... 

Der Projektentwickler, Investment- und Asset-Manager Etheus will bekanntlich bis Ende 2022 umfangreich investieren. Alexander Scholl soll ihn als Geschäftsführer von Etheus Asset Management dabei unterstützen.

Immobilienkonzepte zu entwickeln und umzusetzen sowie die kaufmännische Steuerung im Blick zu behalten, gehört zu den Hauptaufgaben Scholls, bei denen ihm zusätzlich Karl Josef Stein, Gründer und Geschäftsführer von Etheus Real Estate, zur Seite steht. Darüber hinaus stehen das Bewirtschaften der Projekte, das Vermitteln von Finanzierungen und das Steuern des Property-Managements auf Scholls To-do-Liste.

Der gelernte Immobilienkaufmann und studierte Betriebswirt war zuvor etwa bei Corestate Capital Advisors als kaufmännischer Leiter des Fachgebiets Projektentwicklung beschäftigt. Als kaufmännischer Projektleiter war er für GWH Bauprojekte, Tochterunternehmen der hessischen Wohnungsgesellschaft GWH, tätig.

Anke Pipke