In eigener Sache: Wechsel in der Chefredaktion der IZ

Thomas Porten, Brigitte Mallmann-Bansa, Nicolas Katzung, Laura Henkel (v.l.n.r.).

Thomas Porten, Brigitte Mallmann-Bansa, Nicolas Katzung, Laura Henkel (v.l.n.r.).

Quelle: Immobilien Zeitung

Köpfe03.01.2019
Zu Beginn des neuen Jahres hat es einen Wechsel in der Chefredaktion der Immobilien Zeitung (IZ) gegeben. Der bisherige Amtsinhaber Thomas Porten fungiert künftig als Herausgeber, neue ... 

Zu Beginn des neuen Jahres hat es einen Wechsel in der Chefredaktion der Immobilien Zeitung (IZ) gegeben. Der bisherige Amtsinhaber Thomas Porten fungiert künftig als Herausgeber, neue Chefredakteurin ist Brigitte Mallmann-Bansa. Sie wird unterstützt von Nicolas Katzung als Chef vom Dienst und von Laura Henkel, Redaktion - Leiterin Digitales.

Thomas Porten, Mitgründer der Immobilien Zeitung, hat zum 1. Januar 2019 die Position des Herausgebers der IZ Immobilien Zeitung Verlagsgesellschaft in Wiesbaden übernommen. Der 53-jährige Journalist gibt gleichzeitig die redaktionelle Leitung der Redaktion ab. Porten war seit 1995 Chefredakteur. In dieser Zeit wurde der Verlag, eine Beteiligung der dfv Mediengruppe (u.a. Horizont, Lebensmittelzeitung, Textilwirtschaft), zum führenden Medienhaus der gewerblichen Immobilienwirtschaft auf- und ausgebaut. In der neu geschaffenen Position als Herausgeber kümmert er sich in enger Abstimmung mit der Geschäftsführung um die verlegerische und strategische Weiterentwicklung der Mediengruppe. Sein Schwerpunkt wird dabei im konzeptionellen Ausbau des journalistischen Angebots und damit der langfristigen wirtschaftlichen Sicherung des Kerngeschäfts liegen.

Die Redaktionsleitung der Immobilien Zeitung ging zum 1. Januar 2019 an Brigitte Mallmann-Bansa (45) über. Bereits Anfang des Jahres 2018 war ihre Berufung zur stellvertretenden Chefredakteurin erfolgt. Die Rechtsanwältin ist seit Mai 2005 für die IZ tätig. Zunächst als Redakteurin verantwortlich für das Ressort Recht und Steuern übernahm sie im Januar 2014 zudem die Position als Chefin vom Dienst. Zuvor folgten nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften und dem Referendariat Stationen bei der Commerzbank sowie der Rechtsanwaltskanzlei Linklaters, jeweils im Immobilienbereich. Dann wechselte Mallmann-Bansa über den Masterstudiengang Journalismus an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, begleitet von Tätigkeiten u.a. bei dpa, ZDF und FAZ, auf die schreibende Seite.

Im Zuge der personellen Veränderungen wurde Nicolas Katzung (38) bereits im vergangenen Jahr zum Chef vom Dienst der Immobilien Zeitung ernannt. Damit übernimmt er zusätzlich zu seiner bisherigen Aufgabe als Onlinechef vom Dienst die Verantwortung für die organisatorische Realisierung des Printprodukts. Katzung begann seine Tätigkeit für die IZ 2006 als Redakteur mit den Schwerpunkten Finanzierung und Bewertung. Zuvor studierte er Betriebswirtschaftslehre in der Fachrichtung Immobilienwirtschaft an der Berufsakademie Mannheim. Sodann arbeitete er unter anderem als freier Journalist sowie in den Abteilungen Bewertung und Finanzierung der HypoVereinsbank und der BHW Bausparkasse. Während seiner Zeit bei der IZ schloss Katzung ein berufsbegleitendes Studium zum Master of Laws an der Universität Münster erfolgreich ab.

Zum Jahreswechsel übernahm zudem Laura Henkel (41) die neu geschaffene Position Redaktion – Leiterin Digitales. Während des Studiums in Frankfurt arbeitete sie mehrere Jahre bei der Deutschen Bank. Nach dem Abschluss absolvierte sie ihr Volontariat bei Haufe mit Station bei der Badischen Zeitung. Anschließend war sie als Redakteurin des Fachmagazins "Immobilienwirtschaft" tätig und übernahm dann vor rund zehn Jahren die Verantwortung für das Themenportal Immobilien der Haufe Group. In der Immobilien Zeitung wird sie maßgeblich an der Neu- und Weiterentwicklung des Digitalangebots der Redaktion mitwirken.

Brigitte Mallmann-Bansa

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Helaba Invest: Trautmann und Lingner verlängern nicht

Köpfe19.07.2019
Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht. ... 

Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht.

Zum einen wird sich Uwe Trautmann (60), der Vorsitzende der Geschäftsführung, zum 31. August 2020 in den Ruhestand verabschieden. In Trautmanns Fußstapfen treten soll Dr. Hans-Ulrich Templin (55), der aktuell als Geschäftsführer das Asset-Management für liquide Assetklassen verantwortet.

"Mehr Zeit für meine Familie"

Auch Ulrich Lingner (61) wird die Geschäftsführung von Helaba Invest verlassen. Er scheidet zum 31. März 2020 aus, ebenfalls auf eigenen Wunsch sowie aus Gründen der persönlichen Lebensplanung, teilt die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) mit. "Ich plane, der Branche in beratender Funktion weiterhin verbunden zu bleiben, beabsichtige aber den privaten Lebensbereich stärker in den Fokus zu rücken, um mehr Zeit für meine Familie zu haben", sagt Lingner. Er kam Anfang 2012 zur Helaba-Tochter und baute die Bereiche Immobilien und Alternative Investments neu auf.

Damit bleiben der Kapitalanlagegesellschaft nur zwei der aktuell vier Geschäftsführer erhalten. Außer dem künftigen Vorsitzenden Templin ist das Dr. Christian Popp (60). Für ihn ändert sich nichts: Er ist auch in Zukunft für die Fondsadministration und das Masterfondsgeschäft zuständig.

Harald Thomeczek