Instone und Torsten Kracht machen jetzt doch Schluss

Köpfe 20.03.2020
Der im SDAX notierte Wohnungsentwickler Instone Real Estate und Torsten Kracht gehen nun doch getrennte Wege. Instone-COO Andreas Gräf springt in die Bresche. ... 

Der im SDAX notierte Wohnungsentwickler Instone Real Estate und Torsten Kracht gehen nun doch getrennte Wege. Instone-COO Andreas Gräf springt in die Bresche.

Instone Real Estate und Torsten Kracht trennen sich jetzt doch. Kracht, der vor wenigen Monaten aus dem Vorstand der Gesellschaft in die Geschäftsführung der operativen Tochtergesellschaft Instone Real Estate Development gewechselt war, geht jetzt seiner eigenen Wege. Er verlasse das Unternehmen "auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen", wie Instone mitteilt.

Torsten Kracht sollte eigentlich länger bei Instone bleiben

Im Dezember 2019, als Krachts Abschied aus dem Vorstand der Instone Real Estate Group kommuniziert wurde, klang das noch ganz anders. Kruno Crepulja, CEO von Instone, war damals mit den Worten zitiert worden: "Es freut uns sehr, dass wir Herrn Kracht langfristig an Instone binden konnten. Mit seiner weitreichenden Expertise wird er sich in dieser Funktion nochmal stärker auf die Region Ost konzentrieren können."

Krachts Ausscheiden aus dem Vorstand erfolge, so hieß es im Dezember weiter, "wie geplant" nach der "erfolgreichen Zusammenführung" des Leipziger Entwicklers GRK mit der Ex-Hochtief-Tochter formart durch den Private-Equity-Investor Activum, aus der Instone Real Estate Development hervorging. Kracht hatte schon vor dem Verkauf des Leipziger Immobilienentwicklers an Activum zum Managementteam von Steffen Göpels GRK gehört.

Andreas Gräf springt ein

Bei Instone geht es ohne Kracht so weiter: Den verwaisten Stuhl des Geschäftsführers für die Region Ost besetzt jetzt "zunächst" Instone-COO Andreas Gräf. Er bildet zusammen mit Ex-GRK-Manager Andreas Rühle, Niederlassungsleiter und Geschäftsführer von Instone Real Estate Leipzig, das Führungsgespann für Sachsen.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Frank Thiele übernimmt List-Vorsitz von Gerhard List

Frank Thiele.

Frank Thiele.

Quelle: List-Gruppe

Köpfe 23.09.2021
Gerhard List, Chef der Nordhorner Bau- und Immobiliengruppe List, hat den Posten des Vorstandsvorsitzenden abgegeben. Ein weiterer Vorstand, Dirk Rehaag, hat die List-Gruppe verlassen. ... 

Gerhard List, Chef der Nordhorner Bau- und Immobiliengruppe List, hat den Posten des Vorstandsvorsitzenden abgegeben. Ein weiterer Vorstand, Dirk Rehaag, hat die List-Gruppe verlassen. Dafür sind Frank Thiele als Vorstandsvorsitzender und Dirk Schaper als Digitalvorstand neu an Bord gekommen



Neuer Vorstandsvorsitzender ist Dr. Frank Thiele. Laut seinem Profil bei dem beruflichen Netzwerk Xing hatte der 54-Jährige zuletzt (2019/2020) die Position eines Senior Vice President beim Traktorenhersteller John Deere in Mannheim inne.

Der bisherige Vorstandsvorsitzende Gerhard List bleibe der List-Gruppe weiterhin im Vorstand erhalten und werde künftig in einer "unterstützenden und beratenden Funktion" tätig sein, teilt das Unternehmen mit.

Vorstand Dirk Rehaag ist raus

Definitiv raus ist Vorstand Dirk Rehaag, bisher Vorstand Bau und Engineering. Rehaag kam vor gut vier Jahren von Hochtief, wo er Leiter Hochbau Deutschland war, zu List. Nun habe er das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 31. August verlassen, um sich neuen Herausforderungen zu stellen, heißt es.

Dirk Schaper ist Digitalvorstand

Rehaags Vorstandsaufgaben werden neu aufgeteilt - u.a. auf Dirk Schaper, der neu im Vorstand der List-Gruppe ist und sich dort um Digitalisierung kümmert. Schaper bringt wie Rehaag eine Hochtief-Vergangenheit mit: Der 55-Jährige war in der Abteilung Unternehmensentwicklung von Hochtief für einige Innovationsprojekte zuständig, ehe er die BIM-Sparte Hochtief ViCon mit aufbaute. Später gründete er ProMaterial, eine Software-Plattform für die Baustoffzulieferindustrie zur Digitalisierung der Vertriebsprozesse. Dort verbrachte er die vergangenen knapp vier Jahre.

Dreiköpfiger Vorstand

Summa summarum gehören dem Vorstand der List-Gruppe mehr oder minder vier Köpfe an: Thiele, Schaper, Finanzvorstand Markus Figenser und zunächst auch noch Gerhard List als Berater. Er wechselt in absehbarer Zeit jedoch ins Kontrollgremium: Er wolle "Impulsgeber für die Unternehmensentwicklung und Wächter über die Unternehmenswerte sein", formuliert List. "Ich freue ich mich darauf, unsere neuen Vorstandskollegen in den nächsten Monaten intensiv bei ihrem Start zu begleiten und zu unterstützen. Hierzu bleibe ich Mitglied im Vorstand, um zu einem späteren Zeitpunkt den Vorsitz im Aufsichtsrat zu übernehmen."

Die List-Gruppe entwickelt, plant und baut Gewerbe- und Wohnimmobilien. Sie erwirtschaftete zuletzt mit über 600 Beschäftigten eine Betriebsleistung von gut 350 Mio. Euro.

Harald Thomeczek

Investment-Manager DLE verstärkt sich mit Ex-Bundestagsabgeordneter

Petra Müller.

Petra Müller.

Quelle: Agnes Petra Müller

Köpfe 23.09.2021