Jean-Marie Tritant wird Chef von Unibail

Jean-Marie Tritant.

Jean-Marie Tritant.

Quelle: URW

Köpfe 19.11.2020
Jean-Marie Tritant wird am 1. Januar 2021 CEO von Unibail-Rodamco-Westfield (URW). Der langjährige URW-Manager folgt auf Christophe Cuvillier. Dieser räumt seinen Posten, nachdem die Aktionäre ... 

Jean-Marie Tritant wird am 1. Januar 2021 CEO von Unibail-Rodamco-Westfield (URW). Der langjährige URW-Manager folgt auf Christophe Cuvillier. Dieser räumt seinen Posten, nachdem die Aktionäre die geplante Kapitalerhöhung nicht mitgetragen hatten.

Beim französischen Shoppingcenterunternehmen URW kommt es wie erwartet zu einem Wechsel auf der Chefposition. Christophe Cuvillier, seit 2013 CEO, tritt zum Jahresende ab und macht Platz für Jean-Marie Tritant. Tritant arbeitet seit 1997 bei Unibail und war bisher Chef der Unternehmenseinheit URW N.V. Neuer USA-Chef wird Dominic Lowe.

Cuvillier geht, nachdem es auf der Hauptversammlung vor wenigen Tagen keine Zweidrittelmehrheit für die von ihm angestrebte Kapitalerhöhung von URW in Höhe von 3,5 Mrd. Euro gegeben hatte. Stattdessen waren prominente Gegner dieser Kapitalerhöhung, unter ihnen der ehemalige Unibail-Chef Léon Bressler, in den Aufsichtsrat gewählt worden. Bressler ist jetzt Vorsitzender des Aufsichtsrats von URW und damit der neue starke Mann im Unternehmen.

Verkauf des US-Geschäfts erwartet

Unter der neuen Führung dürfte es einen Kurswechsel bei Unibail geben. Nach entsprechenden Forderungen von Bressler & Co. in der Vergangenheit ist insbesondere der Verkauf des US-Geschäfts zu erwarten.

URW besitzt und betreibt insgesamt 89 Einkaufszentren in Europa und den USA. In Deutschland managt das Unternehmen 23 Center, von denen neun der Firma gehören.

Christoph von Schwanenflug

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Dirk Otto bleibt Präsident von RealFM

Köpfe 23.11.2020
Dirk Otto von RGM Facility Management, München, bleibt Präsident von RealFM. Otto wurde vergangenen Freitag von der Mitgliederversammlung des Berufsverbands für Facility und Real Estate Manager ... 

Dirk Otto von RGM Facility Management, München, bleibt Präsident von RealFM. Otto wurde vergangenen Freitag von der Mitgliederversammlung des Berufsverbands für Facility und Real Estate Manager im Amt bestätigt.

Im Präsidium gab es aber auch Veränderungen, u.a. auf der Position des 1. Vizepräsidenten. Heinrich Quaderer von E.on Country Hub Germany, München, der dieses Amt seit der Vereinsgründung im Jahr 2006 innehatte, trat nicht mehr zur Wahl an. In Quaderers Fußstapfen als 1. Vizepräsident tritt Jörg Petri von Bayer, Berlin. Petri wirkte in dem Verband bisher als 2. Vizepräsident.

Petris Nachfolger als 2. Vizepräsident wiederum ist das bisherige Präsidiumsmitglied Danilo Schön vom Flughafenbetreiber Flughafen Berlin Brandenburg. Robert Paul von Linde Material Handling, Aschaffenburg, wurde als gewöhnliches Präsidiumsmitglied bestätigt. Neu ins Amt gewählt wurde Jürgen Janda vom Europäischen Patentamt in München.

Harald Thomeczek