Matthias Kreil steigt vom Warenhaus auf den LEH um

Matthias Kreil.

Matthias Kreil.

Quelle: Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH

Köpfe16.10.2019
Deutsche Investment hat sich nach Susanne Klaußner auch die Dienste von Matthias Kreil gesichert. Der 39-Jährige hat am 1. Oktober 2019 und damit zwei Monate vor seiner künftigen Chefin bei der ... 

Deutsche Investment hat sich nach Susanne Klaußner auch die Dienste von Matthias Kreil gesichert. Der 39-Jährige hat am 1. Oktober 2019 und damit zwei Monate vor seiner künftigen Chefin bei der neu aufgesetzten Einheit Deutsche Investment Retail als Leiter Asset-Management und Research angefangen. Er ist am Anfang auch für das Transaktionsmanagement zuständig, bis auch dieser Bereich "adäquat besetzt" ist, wie sein neuer Arbeitgeber mitteilt. Bei der Erfüllung seiner ureigenen Aufgaben sollen ihm "spezialisierte Fachkräfte" helfen, die das Unternehmen ebenfalls erst noch finden muss.

Kreil wirkte in den letzten Jahren, seit 2015, für den früheren Kaufhof-Vermieter HBS Global Properties Germany. Seit Mai 2017 war er dort Co-Geschäftsführer, nachdem Lutz Rupprecht als Deutschlandchef des damaligen Immobilien-Joint-Ventures zwischen der kanadischen Hudson's Bay Company (HBC) und u.a. Simon Property von Bord gegangen war. Mittlerweile hat sich Signa die knapp 60 Warenhausimmobilien einverleibt. Bei Deutsche Investment Retail bekommt es Kreil nicht mehr mit Warenhäusern, sondern mit Nahversorgungs- und Fachmarktzentren, Lebensmittelvollsortimentern und Discountern zu tun - allesamt Handelsformen mit einem Schwerpunkt auf dem Lebensmitteleinzelhandel (LEH).

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Cube Real Estate baut Eigenbestand auf und Team aus

Susanne Heinz.

Susanne Heinz.

Quelle: Cube Real Estate, Urheber: Stefan Gatzke

Köpfe12.11.2019
Der Leverkusener Projektentwickler Cube Real Estate baut seine Bereiche Projektentwicklung und Asset Management personell aus. Der Personalaufbau geschieht nicht ohne Grund. ... 

Der Leverkusener Projektentwickler Cube Real Estate baut seine Bereiche Projektentwicklung und Asset Management personell aus. Der Personalaufbau geschieht nicht ohne Grund.

Susanne Heinz besetzt künftig den Posten der Teamleiterin in der Projektentwicklung und nimmt mehrere Projekte unter ihre Fittiche. Die Architektin war zuvor Projektleiterin u.a. für Gerchgroup und PDI Property Development Investors (heute 6B47 Germany).

Britta Heißenberg stößt derweil als Senior Projektleiterin zum 2019 neu organisierten Team Asset-Management hinzu. Sie kümmert sich um den Gewerbeimmobilienbestand von Cube Real Estate. Heißenbergs früherer Arbeitgeber war Axa Investment Managers Germany.

Sowohl Heinz als auch Heißenberg berichten an Pierre Seidt, Bereichsleiter in der Projektentwicklung. Cube Real Estate hat nach eigenen Angaben derzeit ein Projektvolumen von 150 Mio. Euro im Bau, plus 250 Mio. Euro an Service-Development-Mandaten. "Zeitgleich bauen wir einen eigenen Bestand an Gewerbeimmobilien auf", sagt Cube-Geschäftsführer Tilman Gartmeier und begründet damit den personellen Zuwachs. Das Cube-Team umfasst etwa 50 Mitarbeiter.

Anke Pipke