MeteoViva erweitert mit Uwe Großmann die Geschäftsführung

Köpfe 13.01.2022
Uwe Großmann steigt vom Unternehmensbeirat zur Geschäftsführung auf und verantwortet nun das Systempartnergeschäft von MeteoViva. IT-Leiter Felix Haferkorn wird zugleich Prokurist. ... 

Uwe Großmann steigt vom Unternehmensbeirat zur Geschäftsführung auf und verantwortet nun das Systempartnergeschäft von MeteoViva. IT-Leiter Felix Haferkorn wird zugleich Prokurist.



MeteoViva, ein Anbieter für Lösungen für das Gebäude- und Energiemanagement, will international expandieren. Darum erhöht das Unternehmen zum einen sein Kapital um einen siebenstelligen Betrag und befördert zum anderen Uwe Großmann und Felix Haferkorn aus den eigenen Reihen in die Führungsriege.

Großmann bringt seit Oktober 2020 als Unternehmensbeirat seine über 30 Jahre Managementerfahrung in die Firma ein. Zuvor war er als Head of Sales and Operations Region Deutschland bei Siemens Smart Infrastructure tätig. Nun wird er als Geschäftsführer das Systempartnergeschäft von MeteoViva vorantreiben. Erste Kooperationen mit Siemens und Sauter gibt es schon. Dr. Stefan Hardt und Dr. Jan Scheffler behalten ihre Posten als Sprecher der Geschäftsführung und als Geschäftsführer Vertrieb bei.

Haferkorn betreute zuletzt als IT-Leiter die technische Weiterentwicklung des Systems MeteoViva Climate, das CO2-Emissionen und Betriebskosten reduzieren soll. Ab sofort gehört er als Prokurist und CIO der erweiterten Geschäftsführung an, zu der auch Tristan Henninger als Head of Engineering zählt.

Alexandra Stiehl

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Vonovia will Jürgen Fenk und Matthias Hünlein in den Aufsichtsrat holen

Köpfe 25.01.2022
Nach dem Zusammenschluss mit Deutsche Wohnen besetzt Vonovia zwei von zwölf Mandaten im Aufsichtsrat um. In der Hauptversammlung sollen Jürgen Fenk und Matthias Hünlein vorgeschlagen werden.  ... 

Nach dem Zusammenschluss mit Deutsche Wohnen besetzt Vonovia zwei von zwölf Mandaten im Aufsichtsrat um. In der Hauptversammlung sollen Jürgen Fenk und Matthias Hünlein vorgeschlagen werden.

In der Hauptversammlung von Vonovia, die für den 29. April geplant ist, sollen Jürgen Fenk und Matthias Hünlein zu Mitgliedern des Aufsichtsrates gewählt werden. Hintergrund der Umbesetzung im Gremium ist eine Grundsatzvereinbarung, die beim Zusammenschluss von Vonovia und Deutsche Wohnen im Mai 2021 getroffen wurde. Burkhard Ulrich Drescher und Prof. Dr. Klaus Rauscher werden ihre Mandate im Aufsichtsrat zum 29. April niederlegen.

Fenk und Hünlein waren beide bis Ende 2021 Mitglieder im Aufsichtsrat von Deutsche Wohnen, Hünlein hatte den Vorsitz inne. Er verantwortet seit November 2005 als Managing Director die Kundenbeziehungen und die Kapitalbeschaffung in Deutschland und Europa für Tishman Speyer Properties Deutschland. Fenk ist seit März 2021 CEO bei Primonial REIM, Paris.

Gremium mit zwölf Mitgliedern

Aktuell besteht der Vonovia-Aufsichtsrat aus zwölf Mitgliedern. Den Vorsitz hat Jürgen Fitschen, stellvertretender Vorsitzender ist Edgar Ernst. Nach dem Ausscheiden von Drescher und Rauscher behalten Vitus Eckert, Dr. Florian Funck, Dr. Ute Geipel-Faber, Daniel Just, Hildegard Müller, Dr. Ariane Reinhart, Clara-Christina Streit und Christian Ulbrich ihre Mandate im Aufsichtsrat bei.

Janina Stadel