Sebastian Betz erhält bei LIP Invest Prokura

Köpfe08.10.2019
Sebastian Betz (31) hat seit Mitte 2019 mehr Verantwortung bei LIP Invest. Als Prokurist mit Einzelprokura wird er nicht nur mehr das Ressort Akquisition und Asset-Management verantworten, sondern ... 

Sebastian Betz (31) hat seit Mitte 2019 mehr Verantwortung bei LIP Invest. Als Prokurist mit Einzelprokura wird er nicht nur mehr das Ressort Akquisition und Asset-Management verantworten, sondern auch weitere Stabsstellen übernehmen. Geschäftsführer Bodo Hollung (59) setzt damit auf ein vertrautes Miteinander. "Mit Sebastian Betz habe ich RLI Investors als auch LIP quasi von Null an aufgebaut", sagt er. "Die harte, enge und erfolgreiche Arbeit schweißt zusammen." Zum Jahresende will LIP Invest mit einem elfköpfigen Team arbeiten.

Betz hat BWL und Angewandte Geographie studiert und startete seine Laufbahn zunächst bei Colliers International in Frankfurt, danach stieg er als Consultant bei Realogis Immobilien Stuttgart ein. Dort lernte er Hollung kennen. Anschließend verantwortete er bei RLI Investors das Segment Akquisition und Asset-Management, bevor Hollung ihn zu LIP Invest holte.

Anke Pipke

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Julia Kneist sagt CBRE ade und schätzt nun für Linus Capital

Julia Kneist.

Julia Kneist.

Quelle: Linus Capital

Köpfe06.11.2019
Zwölf Jahre, seit ihrem Abschluss an der Berufsakademie Sachsen, stand Julia Kneist in Diensten von CBRE. Jetzt ist die 37-Jährige zur Immobilieninvestmentplattform Linus Capital gewechselt. ... 

Zwölf Jahre, seit ihrem Abschluss an der Berufsakademie Sachsen, stand Julia Kneist in Diensten von CBRE. Jetzt ist die 37-Jährige zur Immobilieninvestmentplattform Linus Capital gewechselt. Dort ist sie als Head of Valuation u.a. für die Analyse und das Risikomanagement der Linus-Investments zuständig. Linus tritt bei den vermittelten Mezzanine- und Whole-Loan-Investments laut eigenen Angaben immer selbst als Ankerinvestor auf. Die Plattform wird als Kapitalverwaltungsgesellschaft von der BaFin beaufsichtigt. Den Anlegerkreis skizziert Linus mit Family-Offices, institutionellen Investoren und reichen Privatleuten. Bei CBRE war Kneist schon immer in der Bewertung unterwegs, die letzten rund acht Jahre schätzte sie den Wert von Hotels und Hotelportfolios u.a. in Deutschland.

Harald Thomeczek