Steffen Uttich kehrt von Helaba Invest zu Beos zurück

Steffen Uttich.

Steffen Uttich.

Quelle: Beos AG

Köpfe12.06.2019
Vor gut einem Jahr, im April 2018, war Steffen Uttich von Beos zu Helaba Invest gewechselt. Jetzt macht der frühere FAZ-Immobilienjournalist die Rolle rückwärts: Ab sofort bekleidet der ... 

Vor gut einem Jahr, im April 2018, war Steffen Uttich von Beos zu Helaba Invest gewechselt. Jetzt macht der frühere FAZ-Immobilienjournalist die Rolle rückwärts: Ab sofort bekleidet der 49-Jährige bei Beos in Frankfurt die neu geschaffene Rolle des Leiters Kapitalmärkte. Als solcher steht er den Anlegern der Beos-Fonds praktisch rund um die Uhr Rede und Antwort bei allen erdenklichen Fragen. Außerdem soll er die Angebotspalette von Beos um "Produkte mit individuellen Chance-Risiko-Profilen" erweitern helfen, wie Beos-Vorstandsmitglied Martin Czaja sagt.

Uttich selbst merkt zu seiner überraschenden Rückkehr in den Schoß von Beos an: "Vor einem Jahr hätte ich mir kaum vorstellen können, so bald wieder Teil des Beos-Teams zu sein." Uttich war von 2012 bis 2018 Leiter Fondsmanagement bei Beos, nachdem er sich an der European Business School (EBS) in Wiesbaden zum Immobilienökonomen weitergebildet - und darüber in der FAZ berichtet - hatte. Bei Helaba Invest kümmerte er sich als Direktor in der Abteilung Akquisition/Kundenbetreuung auch schon um institutionelle Investoren.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Helaba Invest: Trautmann und Lingner verlängern nicht

Köpfe19.07.2019
Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht. ... 

Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht.

Zum einen wird sich Uwe Trautmann (60), der Vorsitzende der Geschäftsführung, zum 31. August 2020 in den Ruhestand verabschieden. In Trautmanns Fußstapfen treten soll Dr. Hans-Ulrich Templin (55), der aktuell als Geschäftsführer das Asset-Management für liquide Assetklassen verantwortet.

"Mehr Zeit für meine Familie"

Auch Ulrich Lingner (61) wird die Geschäftsführung von Helaba Invest verlassen. Er scheidet zum 31. März 2020 aus, ebenfalls auf eigenen Wunsch sowie aus Gründen der persönlichen Lebensplanung, teilt die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) mit. "Ich plane, der Branche in beratender Funktion weiterhin verbunden zu bleiben, beabsichtige aber den privaten Lebensbereich stärker in den Fokus zu rücken, um mehr Zeit für meine Familie zu haben", sagt Lingner. Er kam Anfang 2012 zur Helaba-Tochter und baute die Bereiche Immobilien und Alternative Investments neu auf.

Damit bleiben der Kapitalanlagegesellschaft nur zwei der aktuell vier Geschäftsführer erhalten. Außer dem künftigen Vorsitzenden Templin ist das Dr. Christian Popp (60). Für ihn ändert sich nichts: Er ist auch in Zukunft für die Fondsadministration und das Masterfondsgeschäft zuständig.

Harald Thomeczek