Technische Geschäftsführerin für Freiburger Stadtbau

Köpfe14.04.2016
Die Freiburger Stadtbau bekommt wieder einen Technischen Geschäftsführer - genauer: eine Technische Geschäftsführerin. Sie ist 45 Jahre alt, hat Architektur studiert, berufsbegleitend einen ... 

Die Freiburger Stadtbau bekommt wieder einen Technischen Geschäftsführer - genauer: eine Technische Geschäftsführerin. Sie ist 45 Jahre alt, hat Architektur studiert, berufsbegleitend einen Master in Projektmanagement draufgesattelt und kommt von der GBW in München: Magdalena Szablewska. Bei dem bayerischen Wohnungsbauunternehmen leitet sie aktuell den Bereich Technik und hat Prokura. Der Gemeinderat der Stadt Freiburg hat sie in seiner jüngsten Sitzung zur Geschäftsführerin der Stadtbau bestellt.

Szablewska soll ihren neuen Job am 1. Dezember 2016 antreten. Ihr Vertrag läuft über fünf Jahre. Sie wird auch die Geschäfte der weiteren Gesellschaften im Stadtbau-Verbund, also der Freiburger Stadtimmobilien, der Freiburger Kommunalbauten und der Regio Bäder, mitverantworten.

Mit Szablewskas Amtsantritt wird die Stadtbau erstmals seit 2007 wieder einen Technische/-n Geschäftsführer/-in haben: Seit dem Abschied von Fred Gresens 2007 lenkte Ralf Klausmann als kaufmännischer Geschäftsführer die Geschicke der südbadischen Wohnungsbaugesellschaft alleine. Die Wiederbelebung des Postens hatte der Gemeinderat im Sommer 2015 beschlossen.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Deutsche Reihenhaus führt vier Bereichsleiter ein

Köpfe10.12.2019
Deutsche Reihenhaus hat zum Monatsbeginn Dezember seine Führungsstruktur geändert. Das Unternehmen verfügt nun über vier Bereichsleiter, die sich um das operative Tagesgeschäft kümmern. ... 

Deutsche Reihenhaus hat zum Monatsbeginn Dezember seine Führungsstruktur geändert. Das Unternehmen verfügt nun über vier Bereichsleiter, die sich um das operative Tagesgeschäft kümmern.

Mario Schneider (Jahrgang 1977) ist Bereichsleiter Technik und Entwicklung. Der gelernte Zimmerer und Diplom-Bauingenieur gehört seit 2003 zum Team der Deutsche Reihenhaus, zuletzt war er Teamleiter des technischen Einkaufs. Nun verantwortet er die Teams Grundbau und Arbeitsvorbereitung, Werkplanung, Haus- und Energietechnik, technischer Einkauf sowie Innovation und Entwicklung.

Alexander Stecher-Geldermann (Jahrgang 1977) hat den Posten des Bereichsleiters Projektentwicklung besetzt und kümmert sich als solcher auch um die weiteren Felder Marktforschung, Analyse und geförderter Geschosswohnungsbau. Der Diplom-Geograph ist seit 2007 bei Deutsche Reihenhaus und hat die Anfänge des Kölner Standorts und der dortigen Grundstücksakquise erlebt. Es folgten mehrere Führungspositionen.

Den Bereich Finanzen, IT und Verwaltung leitet derweil André Goerdten (Jahrgang 1974). Er hatte bereits zuvor mit all diesen Themen zu tun, am längsten mit dem Segment Finanzen, das der Diplom-Kaufmann seit 2011 für Deutsche Reihenhaus leitet.

Der vierte im Bunde ist Ralph Dominick (Jahrgang 1978), der den Bereich Vertrieb verantwortet. Neben all den Eigengewächsen des Unternehmens ist er der einzige echte Neuzugang. Zuvor war der studierte Immobilienökonom und geprüfte Sachverständige für Immobilienbewertung Prokurist und Leiter Vertrieb und Investment der Dornieden Gruppe. Diesen Posten hatte er seit 2007 inne.

Diese organisatorische Veränderung ist nicht die einzige in der jüngsten Unternehmensvergangenheit. Carsten Rutz war zuletzt zum Vorstandsvorsitzenden aufgestiegen. Darüber hinaus hat Deutsche Reihenhaus das Geschäftsfeld des Geschosswohnungsbaus ins Portfolio aufgenommen.

Anke Pipke