Timo Tschammler und JLL gehen 2020 getrennte Wege

Timo Tschammler (Mitte) auf dem Quo Vadis 2018. Links: Dr. Alexander von Erdély, CEO von CBRE in Deutschland, rechts: Moderator Karsten Trompetter.

Timo Tschammler (Mitte) auf dem Quo Vadis 2018. Links: Dr. Alexander von Erdély, CEO von CBRE in Deutschland, rechts: Moderator Karsten Trompetter.

Quelle: Heuer Dialog, Urheber: Alexander Sell Fotografie

Köpfe 25.09.2019
Die Wege von Timo Tschammler und JLL werden sich trennen. Der 42-Jährige werde das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 30. September 2020 verlassen und alle Ämter mit Wirkung zum 31. März 2020 ... 

Die Wege von Timo Tschammler und JLL werden sich trennen. Der 42-Jährige werde das Unternehmen auf eigenen Wunsch zum 30. September 2020 verlassen und alle Ämter mit Wirkung zum 31. März 2020 niederlegen, teilt JLL mit. Tschammler war im Oktober 2012 als Vorsitzender der Geschäftsführung von DTZ Deutschland ins deutsche Management Board von JLL gekommen. Im Januar 2017 avancierte er zum CEO und trat damit in die Fußstapfen von Dr. Frank Pörschke, der damals auf den Stuhl des President Emea Markets wechselte.

Die frühzeitige Bekanntgabe von Tschammlers Abschied begründet Guy Grainger, CEO von JLL in der Emea-Region, so: Dies gebe JLL "die Möglichkeit einer sorgfältigen internen und externen Suche nach einer geeigneten Nachfolge für die Führung unseres Deutschlandgeschäfts". Zu den Gründen von Tschammlers Abgang macht JLL keine Angaben.

Tschammler selbst teilt auf Anfrage der Immobilien Zeitung mit, er habe sich "nach sieben - zu meinem finalen Austrittsdatum dann acht - Jahren aus verschiedenen Gründen entschlossen, einen neuen Lebens- und Berufsabschnitt zu beginnen." Details würden folgen, wenn die Zeit reif sei.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Knight Frank Frankfurt: Schonder raus, Schultheis rein

Philipp Schultheis.

Philipp Schultheis.

Quelle: Knight Frank

Köpfe 20.02.2020
Philipp Schultheis ist von Engel & Völkers Investment Consulting (Evic) zu Knight Frank Frankfurt gewechselt. Bei seinem neuen Arbeitgeber wirkt der 45-Jährige als Senior Director und Head ... 

Philipp Schultheis ist von Engel & Völkers Investment Consulting (Evic) zu Knight Frank Frankfurt gewechselt. Bei seinem neuen Arbeitgeber wirkt der 45-Jährige als Senior Director und Head of Investment. Nicht mehr an Bord ist dafür Managing Partner Ralph Schonder. Den Bereich Capital Markets hat das Maklerhaus umgebaut.

Schultheis hatte erst zum 1. Mai 2019 als Leiter Investment Frankfurt bei Evic angefangen. Er sollte in dieser Rolle u.a. den Aufbau des Investmentbereichs an diesem Standort verantworten. Davor war er bei JLL, Avison Young (ab November 2016) und CBRE (2011 bis 2016/Director Investment).

Bei Knight Frank Frankfurt trifft Schultheis auf seinen Weggefährten Lukas Kasperczyk (36), der im Februar 2018 von CBRE gekommen war, als Managing Partner firmiert und sich um die Bürovermietung kümmert. Bei CBRE arbeitete er rund fünf Jahre, zuletzt als Associate Director.

Ralph Schonder nur noch mit "Abwicklungstätigkeiten" beschäftigt

Nicht mehr für Knight Frank Frankfurt tätig ist dagegen laut einer Unternehmensmitteilung Ralph Schonder, der seit Juli 2014 Managing Partner war. Eine Gesellschaft, deren Geschäfte Schonder und Elvin Durakovic, ebenfalls Managing Partner bei Knight Frank Frankfurt, gemeinsam führten, wird laut Handelsregister liquidiert.

Schonder scheide im Rahmen einer bereits vor zwei Jahren begonnenen und nun abgeschlossenen Neustrukturierung des Bereichs Capital Markets aus dem Unternehmen aus, teilt dasselbe mit. "Die Investment-Unit von Knight Frank Frankfurt ist zukünftig bundesweit aktiv in allen Assetklassen mit Fokus auf Mid-Cap-Investments im Rhein-Main-Gebiet tätig", heißt es zur Begründung in der Mitteilung. Speziell bei institutionellen Käufer gewännen "Mid- und Smallsize-Investments" an Bedeutung.

"Das Team besteht heute aus sechs Personen unter der Leitung von Herrn Philipp Schultheis"

Auf Nachfrage der Immobilien Zeitung mit Blick u.a. auf die liquidierte Gesellschaft teilt Knight Frank Frankfurt mit: "Knight Frank Frankfurt hat seine Aktivitäten in den Bereichen Büroinvestment und -vermietung in der Knight Frank Consult GmbH & Co. KG strategisch gebündelt. Aus diesem Grund wird die Gesellschaft Knight Frank Invest GmbH & Co. KG in der altbekannten Form nicht mehr fortgeführt und befindet sich in Liquidation. Ralph Schonder ist mit Ausnahme von Abwicklungstätigkeiten nicht mehr für Knight Frank tätig. Sämtliche Berater aus dem Investmentbereich wurden in die Knight Frank Consult GmbH & Co. KG übernommen und sind weiterhin im Bereich Investment/Capital Markets tätig, bis auf eine Ausnahme. Das Team besteht heute aus sechs Personen unter der Leitung von Herrn Philipp Schultheis."

Harald Thomeczek