Karriere News

Top-Arbeitgeber Platz 5: Patrizia Immobilien

Kerstin Böhler, HR-Managerin bei Patrizia.

Kerstin Böhler, HR-Managerin bei Patrizia.

Quelle: Patrizia Immobilien AG

Karriere06.07.2017
Die Patrizia Immobilien AG ist als Investment-Manager auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Tätigkeitsspektrum umfasst den Ankauf, das Management und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien. ... 

Die Patrizia Immobilien AG ist als Investment-Manager auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Tätigkeitsspektrum umfasst den Ankauf, das Management und den Verkauf von Wohn- und Gewerbeimmobilien. Das Unternehmen agiert europaweit für große institutionelle Investoren und Privatanleger.

Wir sind derzeit auf der Suche nach PraktikantInnen und WerkstudentInnen. Im Oktober beginnt das Duale Studium B.A. mit Fachrichtung Immobilien, für das wir interessierte Abiturienten suchen. Gleichzeitig startet das Trainee-Programm, das sich an Masterabsolventen richtet. Für alle, die kurz davor sind, ihr Studium zu beenden oder es schon beendet haben und vielleicht auch schon ein bis zwei Jahre Berufserfahrung gesammelt haben, sind unsere derzeitigen Direkteinstiegsmöglichkeiten im Bereich der Real Estate Development interessant.

Grundsätzlich suchen wir die unterschiedlichsten Menschen mit unterschiedlichen Abschlüssen und Fachrichtungen. Der Schwerpunkt liegt auf Masterabsolventen. Allerdings steigen hin und wieder auch Bachelorabsolventen mit Berufserfahrung durch Werkstudententätigkeiten oder Praktika bzw. mit einer zuvor abgeschlossenen Ausbildung ein. Interessant sind Fachrichtungen wie BWL, Finance, International Management und Jura mit Schwerpunkt auf Immobilienwirtschaft sowie Bauingenieurwesen und Architektur.

Das Gros der Positionen erfordert einen kaufmännischen Hintergrund. Technische Kompetenzen sind in dem einen oder anderen Geschäftsfeld auch nötig, etwa im technischen AssetManagement und in der Projektentwicklung. Da wir sehr international aufgestellt sind, sind interkulturelle Kompetenzen sowie sehr gute Englischkennnisse gefragt.

Kerstin Böhler, HR-Managerin bei Patrizia.


Lesen Sie das vollständige Top-Arbeitgeber-Ranking 2017 im Artikel "
Zum König gewählt".

Was Kandidaten mitbringen und draufhaben müssen

"Unsere Berufe sind so vielfältig wie die Immobilienbranche selbst", schreibt einer der hier versammelten Personalchefs. Kaufleute und Techniker, Stadtplaner und Geografen, Wirtschaftsingenieure und -wissenschaftler, vom klassischen BWLer mit Immobilienschwerpunkt ganz zu schweigen - kaum einer, der keinen Platz in der Immobilienwirtschaft findet, wenn er denn auch die nötigen Soft Skills mitbringt. Welche das sind und wie viele und was für Jobs die Unternehmen, die im diesjährigen IZ-Arbeitgeberranking die Ränge vier bis zehn belegen, aktuell für Studenten und Absolventen, Einsteiger und Trainees in der Schublade haben, lesen Sie auf dieser Seite. Wer sich für die drei Top-Arbeitgeber 2017 interessiert, findet die entsprechenden Antworten auf der Seite gegenüber.

Kerstin Böhler

Top-Arbeitgeber Platz 8: Apleona

Catharina Lenz, u.a. Leiterin Talentmanagement bei Apleona.

Catharina Lenz, u.a. Leiterin Talentmanagement bei Apleona.

Quelle: Apleona

Karriere06.07.2017
Apleona bietet Leistungen für den gesamten Lebenszyklus der Immobilie an, von der Planung und Entwicklung über das Management und die Optimierung bis hin zum Verkauf. Es gibt vielfältige ... 

Apleona bietet Leistungen für den gesamten Lebenszyklus der Immobilie an, von der Planung und Entwicklung über das Management und die Optimierung bis hin zum Verkauf. Es gibt vielfältige Einstiegsmöglichkeiten. So können sich Bachelor- und Masterabsolventen für einen Direkteinstieg bewerben oder an einem unserer Traineeprogramme teilnehmen. Schon während des Studiums bieten wir darüber hinaus die Möglichkeit, Apleona als Praktikant oder Werkstudent kennenzulernen. Neben dem Einstieg nach dem Studium bieten wir zudem die Möglichkeit einer Ausbildung an. Aktuell bilden wir Immobilienkaufleute aus, aber auch technische Facility-Manager im Rahmen einer Fachausbildung.

Wir suchen in erster Linie Absolventen mit immobilienbezogenen oder technischen Abschlüssen wie Facility-Management, Immobilienwirtschaft und Immobilienmanagement, Bau- bzw. Wirtschaftsingenieurwesen oder Versorgungstechnik. Dies ist abhängig von der jeweiligen Aufgabe und dem Unternehmensbereich. So stehen technische Kompetenzen eher im Facility-Management, aber auch in der Beratung für Neubau- und Revitalisierungsprojekte im Vordergrund. In anderen Bereichen, zum Beispiel im PropertyManagement, sind ganz klar kaufmännische Kenntnisse gefragt. Grundsätzlich suchen wir engagierte Menschen, die u.a. Spaß an der Arbeit haben und gerne im Team arbeiten.

Im Facility-Management wollen wir dieses Jahr noch etwa zehn engagierte und motivierte Trainees einstellen, die später zum Beispiel die Rolle eines Objektleiters übernehmen können. Auch in der Beratung, im Objektmanagement und im Vertrieb suchen wir neue Mitarbeiter.

Catharina Lenz, u.a. Leiterin Talentmanagement bei Apleona.


Lesen Sie das vollständige Top-Arbeitgeber-Ranking 2017 im Artikel "
Zum König gewählt".

Was Kandidaten mitbringen und draufhaben müssen

"Unsere Berufe sind so vielfältig wie die Immobilienbranche selbst", schreibt einer der hier versammelten Personalchefs. Kaufleute und Techniker, Stadtplaner und Geografen, Wirtschaftsingenieure und -wissenschaftler, vom klassischen BWLer mit Immobilienschwerpunkt ganz zu schweigen - kaum einer, der keinen Platz in der Immobilienwirtschaft findet, wenn er denn auch die nötigen Soft Skills mitbringt. Welche das sind und wie viele und was für Jobs die Unternehmen, die im diesjährigen IZ-Arbeitgeberranking die Ränge vier bis zehn belegen, aktuell für Studenten und Absolventen, Einsteiger und Trainees in der Schublade haben, lesen Sie auf dieser Seite. Wer sich für die drei Top-Arbeitgeber 2017 interessiert, findet die entsprechenden Antworten auf der Seite gegenüber.

Catharina Lenz

So können Absolventen bei JLL, Corpus Sireo und CBRE starten

Izabela Danner, Personalchefin von JLL, will bis Jahresende noch 50 bis 60 Berufseinsteiger bzw. Absolventen einstellen.

Izabela Danner, Personalchefin von JLL, will bis Jahresende noch 50 bis 60 Berufseinsteiger bzw. Absolventen einstellen.

Quelle: JLL, Urheber: Fritz Philipp

Karriere06.07.2017
Auf Studenten üben JLL, Corpus Sireo und CBRE die größte Anziehungskraft aus. Doch suchen die drei Bestplatzierten im diesjährigen IZ-Arbeitgeberranking aktuell überhaupt ... 

Auf Studenten üben JLL, Corpus Sireo und CBRE die größte Anziehungskraft aus. Doch suchen die drei Bestplatzierten im diesjährigen IZ-Arbeitgeberranking aktuell überhaupt Nachwuchskräfte? Und, wenn ja, welche und wofür? Andersherum: Was können die Unternehmen ihnen bieten?

JLL, Wunscharbeitgeber Nummer eins unter Deutschlands immobilienaffinen Studenten, kalkuliert pro Jahr mit 100 bis 120 Stellen für Absolventen bzw. Berufseinsteiger mit bis zu einem Jahr Berufserfahrung - Ersatz für abgewanderte Junioren oder solche, die innerhalb des JLL-Konzerns eine neue Berufung gefunden haben, allerdings inbegriffen. "Bis Jahresende ist noch von 50 bis 60 Neueinstellungen auszugehen", blickt Personalchefin Izabela Danner nach vorn.

Ihr Pendant bei CBRE in Deutschland, Jacobé Gölz, zählt als Beleg, welches Gewicht der Nachwuchs hat, auf: "40 bis 50 Young Professionals - mit einem bis zwei Jahren Berufserfahrung - und Trainees, 15 bis 25 Auszubildende sowie 60 bis 70 Praktikanten und Werkstudenten." Macht einen Anteil an Nachwuchskräften im weitesten Sinne von rund 20% am gesamten Personalbestand von derzeit 650 Köpfen.

Bei JLL liegen die Schwerpunkte im Absolventen-Recruiting im Vermietungsgeschäft, im Asset- und Property-Management sowie in der Bewertung. Der beliebte Investment-Bereich ist weniger gut für Anfänger geeignet, so Danner, "weil die Mandate dort sehr komplex sind". Statt Direkteinsteiger sind es eher Trainees, die sich mit Investment-Themen auseinandersetzen: Sie werden jedoch behutsam an die diffizile Materie herangeführt. Gesucht werden für die vielen verschiedenen Tätigkeiten nicht nur BWLer, sondern auch Geografen, Bauingenieure oder Architekten.

CBRE-Frau Gölz hat dieses Jahr schon 66 Studierende bzw. Berufseinsteiger mit allenfalls geringer Berufserfahrung eingestellt. "Und wir könnten ad hoc noch 15 weitere Stellen für Praktikanten und Werkstudenten besetzen", sagt die HR-Leiterin. Außerdem warten noch zwei freie Trainee-Plätze in der Bewertung und im Wohninvestment für 2018 sowie sieben offene Stellen für Berufseinsteiger bzw. Young Professionals auf Anwärter. Gesucht werden u.a. vier Projektmanager im Bereich Building Consultancy & Project Management, der ausgebaut werden soll.

Wer für CBRE arbeiten möchte, sollte - mit Ausnahme der technischen Jobs vielleicht - ein breites wirtschaftswissenschaftliches Fundament mitbringen, sich auch mit Kunden und Kollegen, die des Deutschen nicht mächtig sind, verständigen können, und schon ein paar Erfahrungen, z.B. im Rahmen von Praktika, gesammelt haben. Der Abschluss ist nicht kriegsentscheidend: "Unsere Mitarbeiter haben über 100 verschiedene Abschlüsse", zeigt sich Gölz offen.

Für 2018 hat Gölz einen ganz neuen Pfeil im Köcher: "Im März 2018 starten wir ein abteilungsübergreifendes Trainee-Programm." Geschaffen werden voraussichtlich 15 bis 20 Trainee-Stellen an den Standorten Frankfurt, Berlin und München, "und gegebenenfalls auch noch in Düsseldorf". Die Trainees werden je sechs Monate bei der wirtschaftlichtechnischen Beratungstochter CBRE Preuss Valteq, im Bereich Advisory and Transaction Services (An- und Vermietung in allen Assetklassen) und im Bereich Occupier (Nutzervertretung) verbringen.

Auch das Trainee-Programm von JLL soll ausgeweitet werden. Allerdings nicht um zusätzliche Bereiche, sondern um neue Standorte: Nachdem es 2016 bereits auch in Berlin, Hamburg und München angeboten wurde - und nicht mehr nur in Frankfurt -, überlegt man nun, ab 2018 weitere Standorte auf die Trainee-Landkarte zu heben. An allen bisherigen Standorten zusammen sind am 1. Juli rund ein Dutzend Trainees bei JLL an den Start gegangen. Sie werden im Verlauf von zwölf Monaten vier Geschäftsfelder kennenlernen. Die neue Bewerbungsrunde für 2018 startet voraussichtlich diesen Herbst.

Bewerbe ich mich für ein Trainee-Programm oder lieber auf eine Junior-Stelle - diese Qual der Wahl haben Absolventen, die zu Corpus Sireo wollen, nicht: "Absolventen legen bei uns normalerweise keinen Direkteinstieg hin", sagt Personalchefin Iris Schönbeck. Die Erfahrung habe gezeigt, dass Corpus Sireo "so vielfältig ist", dass Berufsanfänger ihr Tagesgeschäft besser verrichten können, wenn sie zuvor während eines (15-monatigen) TraineeProgramms alle Seiten des Unternehmens kennengelernt haben.

Bis zum Erwerb durch Swiss Life bestand die besagte Vielfalt von Corpus Sireo in einer Dreifaltigkeit aus Asset-Management (Gewerbe und Wohnen), Wohnprojektentwicklung und Wohnungsmakelei. Mitte 2016 ist das Property-Management dazugekommen, das Corpus Sireo für die Bestände von Mutter Swiss Life samt ihrer Kapitalverwaltungsgesellschaft erbringt (deren Assets man auch managt bzw. an- und verkauft). Ob der gewachsenen Vielfalt denkt Corpus Sireo darüber nach, die Dauer des TraineeProgramms auch zeitlich und räumlich auszuweiten, auf 18 Monate bzw. um eine Auslandsstation bei Swiss Life Asset Managers in London, Paris und Zürich.

Auch für Abiturienten, die studieren, dies aber mit einer Ausbildung kombinieren wollen, hat Corpus Sireo etwas im Angebot: "Seit etwa anderthalb Jahren sind wir stark im dualen Studium engagiert und sind das Thema auch marketingtechnisch angegangen", berichtet Schönbeck. Zum Start im vergangenen Jahr wurden 16 duale Studenten aufgenommen, dafür wurde die Anzahl der neuen Trainees auf sechs heruntergefahren. In diesem Jahr wurde das Trainee-Programm wieder hochgefahren, das Budget dafür erhöht: Acht Trainees gingen schon an Bord, "weitere sieben oder acht können wir 2017 noch einstellen", so Schönbeck. Bewerbungsfristen gibt es nicht. Außerdem sollen künftig jedes Jahr etwa zehn duale Studenten starten.

Die Gretchenfrage "Reicht ein Bachelor oder braucht es einen Master?" beantworten die Personalchefinnen der drei Top-Arbeitgeber unterschiedlich: "Präferenzen haben wir nicht. Im Trainee-Programm halten sich Bachelor- und Master-Absolventen in etwa die Waage", erzählt Schönbeck. Gleichwohl hegt sie höhere Ansprüche an Leute mit Master-Abschluss: "Zum Ende eines Trainee-Programms sollte sich der Unterschied schon spürbar bemerkbar machen", erwartet Schönbeck. Dafür ist sie auch bereit, mehr zu zahlen: "Ein 5% bis 10% höheres Einstiegsgehalt ist durchaus drin, weil Master-Absolventen ja - zumindest theoretisch - mehr draufhaben sollten und man sie schneller in eigenverantwortliche Tätigkeiten entlassen kann."

"Wenn man die Wahl hat, nimmt man den Master", bringt es Jacobé Gölz von CBRE auf den Punkt. "Aber es kann natürlich vorkommen, dass ein Master-Absolvent auf die konkrete Stelle weniger gut passt als jemand, der ‚nur' einen Bachelor gemacht hat, aber vielleicht viel Erfahrung mitbringt." Bei komplexeren Tätigkeiten, z.B. in der technischen Immobilienberatung bei CBRE Preuss Valteq, sieht sie jedoch Master-Absolventen im Vorteil.

Izabela Danner von JLL will auf die Frage "Reicht ein Bachelor-Abschluss?" keine pauschale Antwort geben: "Was das angeht, haben wir keine dogmatische Einstellung. In bestimmten Bereichen, z.B. der Immobilienbewertung, ist es vielleicht besser, wenn jemand länger an der Uni war und seine analytischen Skills geschult hat." Ein Topverkäufer dagegen brauche andere Qualifikationen bzw. Qualitäten.

Harald Thomeczek

Top-Arbeitgeber Platz 9: ECE

Robert Heinemann, Geschäftsführer Human Resources.

Robert Heinemann, Geschäftsführer Human Resources.

Quelle: ECE

Karriere06.07.2017
Die ECE vermietet und managt 199 Shoppingcenter in 14 Ländern. Außerdem entwickeln, planen und realisieren wir Einkaufszentren, Konzernzentralen, Bürohäuser, Industriebauten, Logistikzentren, ... 

Die ECE vermietet und managt 199 Shoppingcenter in 14 Ländern. Außerdem entwickeln, planen und realisieren wir Einkaufszentren, Konzernzentralen, Bürohäuser, Industriebauten, Logistikzentren, Verkehrsimmobilien, Hotels und Stadtquartiere.

Aktuell suchen wir Abiturienten für den dualen Studiengang Handelsmanagement in Kooperation mit der EUFH in Brühl sowie für den dualen Studiengang Wirtschaftsinformatik an der Nordakademie Elmshorn. Darüber hinaus suchen wir regelmäßig Bachelor- und/oder Master-Absolventen für unser Center-Management-Traineeprogramm.

Gefragte Studiengänge für Trainees oder Praktikanten sind vor allem Immobilienwirtschaft, Handelsmanagement, Wirtschaftswissenschaften, Bauingenieurwesen, aber auch (Wirtschafts-) Informatik oder Architektur. Trainee-Bewerber sollten zudem erste Erfahrungen z.B. durch Praktika vorzugsweise im Immobilienbereich oder im Einzelhandel mitbringen. Je nach Zielpositionen variiert der Schwerpunkt der Kompetenzen, kaufmännisches und technisches Verständnis ist aber in jedem Fall wichtig.

Einsteiger werden in unseren Trainee-Programmen "Center-Management" und "Project-Management" auf ihren Berufsalltag vorbereitet. In einigen Bereichen wie z.B. Architektur bzw. Baumanagement und IT bieten wir auch Junior-Positionen für Einsteiger an.

2017 stellen wir circa 25 Hochschulabsolventen ein, vor allem in den Bereichen Center-Management, Architektur und Baumanagement. Für unser Center-Management-Traineeprogramm suchen wir regelmäßig engagierte Kandidaten. Dieses Jahr können noch sechs Azubis bei uns an den Start gehen.

Robert Heinemann, Geschäftsführer Human Resources.


Lesen Sie das vollständige Top-Arbeitgeber-Ranking 2017 im Artikel "
Zum König gewählt".

Was Kandidaten mitbringen und draufhaben müssen

"Unsere Berufe sind so vielfältig wie die Immobilienbranche selbst", schreibt einer der hier versammelten Personalchefs. Kaufleute und Techniker, Stadtplaner und Geografen, Wirtschaftsingenieure und -wissenschaftler, vom klassischen BWLer mit Immobilienschwerpunkt ganz zu schweigen - kaum einer, der keinen Platz in der Immobilienwirtschaft findet, wenn er denn auch die nötigen Soft Skills mitbringt. Welche das sind und wie viele und was für Jobs die Unternehmen, die im diesjährigen IZ-Arbeitgeberranking die Ränge vier bis zehn belegen, aktuell für Studenten und Absolventen, Einsteiger und Trainees in der Schublade haben, lesen Sie auf dieser Seite. Wer sich für die drei Top-Arbeitgeber 2017 interessiert, findet die entsprechenden Antworten auf der Seite gegenüber.

Robert Heinemann

Top-Arbeitgeber Platz 6: BNPPRE

Tino Benker-Schwuchow, Head of HR.

Tino Benker-Schwuchow, Head of HR.

Quelle: BNP Paribas Real Estate, Urheber: Studioline Frankfurt

Karriere06.07.2017
BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) berät im Bereich Transaction Kunden in Vermietungs- und Investmentfragen in den Segmenten Büro, Industrie, Logistik, Retail, Hotel sowie Wohn-Investments. Aktiv ... 

BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) berät im Bereich Transaction Kunden in Vermietungs- und Investmentfragen in den Segmenten Büro, Industrie, Logistik, Retail, Hotel sowie Wohn-Investments. Aktiv sind wir auch im Property-Management, Consulting and Valuation sowie im Investment- Management. Wir bieten Bewerbern verschiedene Einstiegsmöglichkeiten in allen Geschäftsbereichen: So fördern wir Berufseinsteiger und Absolventen als Junior oder im Rahmen eines Traineeprogramms im Investment-Management. Zudem bieten wir ein Duales Studium im PropertyManagement und im Bereich Transaction an. Und wir bilden an acht Standorten selbst aus, jedes Jahr etwa 18 Auszubildende sowie neun duale Studenten.

Bei uns sind motivierte Persönlichkeiten, die Theorie und Praxis nahtlos miteinander verknüpfen können, willkommen. Wir suchen Kolleginnen und Kollegen mit einem immobilienbezogenen, wirtschaftswissenschaftlichen oder technischen Studienabschluss, z.B. Immobilienmanagement, Wirtschaftsingenieurswesen, Facility-Management, Geografie oder Betriebs-/Volkswirtschaftslehre. Darüber hinaus sind wir auch an Quereinsteigern interessiert. Unsere Berufe sind so vielfältig wie die Immobilienbranche selbst, deshalb begegnen wir komplexen Herausforderungen mit höchster Motivation, geballtem Fachwissen und interdisziplinären Lösungen. Neben fachlichen Qualifikationen sind uns persönliche Stärken wichtig: Teamarbeit, Kundenorientierung und Neugier sind für uns zentral. Wer bei uns starten möchte, findet alle Stellenangebote auf unserer Karriereseite. Es lohnt sich auch dann eine Bewerbung, wenn keine passende Stellenanzeige ausgeschrieben ist, denn wir besetzen viele Positionen auch über Initiativbewerbungen.

Tino Benker-Schwuchow, Head of HR.


Lesen Sie das vollständige Top-Arbeitgeber-Ranking 2017 im Artikel "
Zum König gewählt".


Was Kandidaten mitbringen und draufhaben müssen

"Unsere Berufe sind so vielfältig wie die Immobilienbranche selbst", schreibt einer der hier versammelten Personalchefs. Kaufleute und Techniker, Stadtplaner und Geografen, Wirtschaftsingenieure und -wissenschaftler, vom klassischen BWLer mit Immobilienschwerpunkt ganz zu schweigen - kaum einer, der keinen Platz in der Immobilienwirtschaft findet, wenn er denn auch die nötigen Soft Skills mitbringt. Welche das sind und wie viele und was für Jobs die Unternehmen, die im diesjährigen IZ-Arbeitgeberranking die Ränge vier bis zehn belegen, aktuell für Studenten und Absolventen, Einsteiger und Trainees in der Schublade haben, lesen Sie auf dieser Seite. Wer sich für die drei Top-Arbeitgeber 2017 interessiert, findet die entsprechenden Antworten auf der Seite gegenüber.

Tino Benker-Schwuchow

Top-Arbeitgeber Platz 7: Union Investment

Kai Johnson, Leiter Personal Hamburg.

Kai Johnson, Leiter Personal Hamburg.

Quelle: Union Investment

Karriere06.07.2017
Als finanzstarker Eigenkapitalinvestor und erfahrener Experte im Immobilien-Asset-Management bietet Union Investment seinen Kunden und Geschäftspartnern ein Höchstmaß an Sicherheit. Und die ... 

Als finanzstarker Eigenkapitalinvestor und erfahrener Experte im Immobilien-Asset-Management bietet Union Investment seinen Kunden und Geschäftspartnern ein Höchstmaß an Sicherheit. Und die Perspektive auf gemeinsames Wachstum. Unseren Anlegern stellen wir eine stabile und effektive Plattform zur Verfügung, die eine hohe Leistungskraft im Immobilienankauf mit einem wertorientierten Asset-Management-Ansatz verbindet.

Wir bieten hervorragende Einstiegsmöglichkeiten für Absolventen und Young Professionals mit Bachelor- oder Master-abschluss, die ein breitgefächertes Aufgabenspektrum in einem wachsenden Geschäftsumfeld suchen. Dabei richten wir uns an Absolventen eines bevorzugt wirtschaftswissenschaftlichen Studiums (z.B. Immobilienwirtschaft). Derzeit suchen wir entlang der gesamten Wertschöpfungskette Immobilien neue Mitarbeiter/innen: Investment-, Asset- und Beteiligungsmanagement etc. sowie Supportfunktion wie z. B. IT- und Datenmanagement. Ab Jahresende starten wir mit der Ausschreibung unseres Trainee-Programms mit der Ausrichtung Immobilien. Über Praktika und Werkstudententätigkeiten ermöglichen wir Studenten die Chance, Praxis-Know-how aus erster Hand zu sammeln und uns gleichzeitig als Arbeitgeber kennenzulernen. Dabei sind wir grundsätzlich an einer langfristigen Zusammenarbeit interessiert.

Bis Ende 2017 werden wir ca. zehn Berufseinsteigern die Chance gegeben haben, ihre Karriere bei uns zu starten und von Beginn an Verantwortung zu übernehmen. Unsere Arbeit steht im Zeichen von Partnerschaftlichkeit, Loyalität und sozialer Verantwortung.

Kai Johnson, Leiter Personal Hamburg.


Lesen Sie das vollständige Top-Arbeitgeber-Ranking 2017 im Artikel "
Zum König gewählt".

Was Kandidaten mitbringen und draufhaben müssen

"Unsere Berufe sind so vielfältig wie die Immobilienbranche selbst", schreibt einer der hier versammelten Personalchefs. Kaufleute und Techniker, Stadtplaner und Geografen, Wirtschaftsingenieure und -wissenschaftler, vom klassischen BWLer mit Immobilienschwerpunkt ganz zu schweigen - kaum einer, der keinen Platz in der Immobilienwirtschaft findet, wenn er denn auch die nötigen Soft Skills mitbringt. Welche das sind und wie viele und was für Jobs die Unternehmen, die im diesjährigen IZ-Arbeitgeberranking die Ränge vier bis zehn belegen, aktuell für Studenten und Absolventen, Einsteiger und Trainees in der Schublade haben, lesen Sie auf dieser Seite. Wer sich für die drei Top-Arbeitgeber 2017 interessiert, findet die entsprechenden Antworten auf der Seite gegenüber.

Kai Johnson

Hans im Glück: Zwei neue Grills, eine neue Expansionschefin

Claudia Zoric.

Claudia Zoric.

Quelle: Hans im Glück Burgergrill

Karriere05.07.2017
Der System- bzw. Franchisegastronom Hans im Glück gibt zwei neue Standorte und eine neue Expansionsleiterin bekannt: Die nächsten beiden Burgergrills gehen in Pforzheim und Augsburg an den ... 

Der System- bzw. Franchisegastronom Hans im Glück gibt zwei neue Standorte und eine neue Expansionsleiterin bekannt: Die nächsten beiden Burgergrills gehen in Pforzheim und Augsburg an den Start, die neue Immobilienbeauftragte kommt passenderweise von Patrizia Immobilien, das bekanntlich ebenfalls in der Fuggerstadt sitzt.

Noch in diesem Sommer, genauer: Ende Juli, eröffnet eine Hans-im-Glück-Filiale in der Jörg-Ratgeb-Straße 15 in Pforzheim. In Augsburg geht das Konzept in der entstehenden Studentenwohnanlage studiosus 5 an der Nagahama-Allee an den Start. Die Eröffnung ist hier für Anfang 2018 vorgesehen, ein genauer Eröffnungsmonat steht allerdings noch nicht fest.

In Pforzheim misst der Gastraum im Inneren ca. 180 qm und bietet Platz für 180 Gäste. Hinzu kommen weitere ca. 200 Plätze im Außenbereich. Für Augsburg werden die detaillierten Pläne gerade geschmiedet. Vermieter in Pforzheim ist das Brauhaus Pforzheim, Vermieter in Augsburg die Schimpel & Winter Immobiliengruppe. In beiden Städten gab es zuvor noch keine Hans-im-Glück-Restaurants, hier wird die Kette jeweils erstmals ihr Fähnchen hissen. Aktuell zählt das Franchisesystem 46 Filialen.

An Land gezogen hat die Flächen in Augsburg und Pforzheim sowie die 500 qm große, im Bau befindliche Fläche am künftigen Mercedes-Platz in Berlin, die Hans im Glück bekanntermaßen auch beziehen wird, Claudia Zoric. Die 39-Jährige hat die letzten rund sechseinhalb Jahre auf unterschiedlichen Positionen bei Patrizia Immobilien verbracht: zunächst als Property-Managerin für Gewerbeimmobilien, später als Teamleiterin Asset-Management in Hamburg bzw. Augsburg und zuletzt als Associate Director Asset Management Value Add.

Nun geht Zoric also für den Burgerbrater Hans im Glück als Leiterin für Immobilien und Standortentwicklung auf Flächensuche. Und soll „die Umsetzung der Expansionsstrategie intensiv vorantreiben“, heißt es. Infrage kommen „hochfrequentierte Innenstadtlagen, Stadtteile oder Quartierszentren“. Neben der Immobiliensuche ist Zoric auch für die Verhandlung neuer Mietverträge zuständig und kümmert sich um die bestehenden Flächen.

Nachtrag: Nach Informationen der Immobilien Zeitung beträgt die von Hans im Glück genutzte Fläche im studiosus 5 250 qm.

Harald Thomeczek

HOAI: EU-Kommission reicht Klage ein

Karriere03.07.2017
Im November 2016 hatte die EU-Komission angekündigt, Deutschland wegen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) vor dem Europäischen Gerichtshof zu verklagen. Nun ist aus der ... 

Im November 2016 hatte die EU-Komission angekündigt, Deutschland wegen der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) vor dem Europäischen Gerichtshof zu verklagen. Nun ist aus der Ankündigung Wirklichkeit geworden: Beim Bundeswirtschaftsministerium ist jetzt eine entsprechende Klageschrift eingegangen, wie die Bundesarchitektenkammer mitteilt. Damit gehe die EU-Kommission den letzten Schritt in dem schon 2015 eingeleiteten Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland in Sachen HOAI.

Die EU-Kommission erkennt in den verbindlichen Mindestsätzen der HOAI eine Behinderung der Niederlassungsfreiheit. Die Gegenposition der Bundesregierung umschreibt die Bundesarchitektenkammer so: Die verbindlichen Mindestsätze sichern die Planungsqualität.

Nach der jetzt erfolgten Einreichung der Klage hat die Bundesregierung bzw. das Wirtschaftsministerium zwei Monate Zeit, der Kommission mitzuteilen, ob - und wenn ja, welche - Maßnahmen zur Behebung der vermeintlichen Missstände ergriffen wurden bzw. etwas auf die Klage zu erwidern. Das gesamte Klageverfahren könnte sich nach einer früheren Prognose der Bundesarchitektenkammer bis zu zwei Jahre hinziehen. Diese hatte ursprünglich damit gerechnet, dass spätestens drei Monate nach dem Klagebeschluss auch die Einreichung der Klage folgt. Warum es über ein halbes Jahr gedauert hat, ist nicht bekannt.

Harald Thomeczek