Themen-NEWS

real schließt 2016 acht Filialen

Artikel vom 01.10.2015, 12:00

Das SB-Warenhaus real wird 2016 sieben Märkte schließen. Zum 30. September 2016 werden Plettenberg, LudwigshafenWalzmühle, Pirmasens, Gägelow, Leipzig-Grünau, Berlin-Wedding (Badstraße) und Schwerin (Marienplatz) dichtgemacht. Sie hätten im Geschäftsjahr 2013/14 ein negatives operatives Ergebnis (Ebit) im hohen einstelligen Millionenbereich erwirtschaftet, heißt es. Auch eine profitable Filiale wird vom Markt genommen, und zwar Iserlohn. Für diesen Standort hat der Eigentümer schon vor langer Zeit einen Mietvertrag mit Kaufland geschlossen. Gleichzeitig gab real bekannt, dass das bisher nur gemietete SB-Warenhaus am Franzgraben 40-42 in Kassel vom real-Mutterkonzern Metro gekauft wurde. Der Franzgraben dient als Ersatz für die Filiale in Kassel-Süd (im Einkaufszentrum dez), die real ebenfalls schließen bzw. an einen Konkurrenten verlieren wird. Eine Verlängerung der Mietverträge steht in den vier Märkten in Krefeld (Hafelsstraße), Gifhorn, Bocholt und Schleswig an. Die bestehenden Verträge laufen zum Jahresende 2018 aus. Vermieter ist Newport.