Leitung (m/w/d) der Serviceeinheit Facility Management

  Bezirksamt Pankow von Berlin
 Berlin  Vollzeit, Teilzeit
 Stellenangebot vom 28.09.2021

Unser Unternehmen

Pankow als bevölkerungsreichster Bezirk hat einen erhöhten Personalbedarf und sucht engagierte Kolleginnen und Kollegen, um den künftig steigenden Herausforderungen gewachsen zu sein. Als öffentlicher Arbeitgeber bietet das Bezirksamt Pankow ein breites Spektrum an Tätigkeiten und Karrierechancen. Da sich die Vielfalt unserer Bevölkerung auch in der Pankower Verwaltung widerspiegeln soll, freuen wir uns auf Bewerbungen aus allen Bevölkerungsgruppen. Bewerben Sie sich jetzt - nutzen Sie Ihre Chance! Das Bezirksamt Pankow von Berlin, Abt. Schule, Sport, Facility Management und Gesundheit sucht ab dem 01.10.2021, unbefristet, eine Leitung (m/w/d) der Serviceeinheit Facility Management Kennziffer: 187-3306-2021 Entgeltgruppe: AT1 Besoldungsgruppe: A16 Vollzeit mit 39,4 / 40 Wochenstunden (Teilzeitbeschäftigung ist möglich) Geplanter Einsatzort: Berliner Allee 100; 13088 Berlin Ihr Arbeitsgebiet umfasst u. a.: Leitung der Serviceeinheit auf der Grundlage des VGG und Steuerung der Fachbereiche Immobilienverwaltung, Innere Dienste, Hochbau und Informationstechnik in personeller, fachlicher und organisatorischer Sicht; Führungsverantwortung für die Fachbereichsleitungen sowie für die Gruppenleitung Wirtschaftsstelle Gesamtverantwortung für die Erfüllung der Aufgaben sowie die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Arbeitsergebnisse Treffen richtungsweisender Einzelentscheidungen und Setzen von Prioritäten in der fachlichen Arbeit in Abstimmung mit BzStR'in Verantwortung für die Personalplanung und -auswahl, den Personaleinsatz, die Personalbetreuung sowie die Personalentwicklung, Aus- u. Fortbildung der Dienstkräfte; Fach- und Ressourcenverantwortung im Zusammenhang mit der Personal- und Sachmittelbewirtschaftung (Budgetverantwortung/Haushaltsverantwortung/Kostenstellenverantwortung) Anordnungsbefugnis und rechtsgeschäftliche Vertretungsvollmacht für das Kapitel 3306 Verantwortung für die fachliche Weiterentwicklung im Bereich der Immobiliendienstleistungen einschließlich Bereitstellung der IuK-Technik, der Durchführung der bezirklichen Baumaßnahmen, der Vorhaben der baulichen Unterhaltung und der Grundstück- und Liegenschaftsverwaltung des gesamten Finanz- und Fachvermögens Fachliche Beratung der politischen Entscheidungsträger:innen sowie Umsetzung fachpolitischer Vorgaben; Erarbeitung von Vorlagen und Entscheidungshilfen für Bezirksamt und BVV Öffentlichkeitsarbeit und Mitwirkung in öffentlichen Gremien - und Beiräten Beauftragte:r des/der Bezirksbürgermeisters/Bezirksbürgermeisterin in allen Angelegenheiten der Serviceeinheit Facility Management gemäß § 9 Pers VG Sie haben... Tarifbeschäftigte: eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Universität oder an einer technischen Hochschule) in den Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, FM oder auf einem Gebiet der Anlagentechnik bzw. gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen Beamte: die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahnfachrichtung : technische Dienste, Laufbahnzweig Bautechnischer Dienst, Große Staatsprüfung und mehrjährige Berufserfahrungen im Bereich Facility Management, speziell auf dem Gebiet des Haushalts-, Vergabe-, Vertrags- und Honorarrechts insbesondere mit Leitungserfahrung und Erfahrungen in der Personalführung einer größeren Struktureinheit sowie Erfahrungen im Umgang mit politischen Gremien und Entscheidungsprozessen sowie Spezielle Fach- und Rechtskenntnisse im öffentlichen und privaten Baurecht; Kenntnisse der Verfahren und Standards des Facility Managements; Architektur- und Technikverständnis Kenntnisse der Inhalte, Methoden und Instrumente des Personal- und Gesundheitsmanagements Kenntnisse der Kosten - und Leistungsrechnung und der produktbezogenen Budgetierung; Kenntnisse der vorhandenen Controllinginstrumente; betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse Kenntnisse auf dem Gebiet des Haushaltsrechts (LHO und AV LHO ), Vergabe-,Vertrags- und Honorarrechts Kenntnisse der Aufbau- und Ablauforganisation in der Berliner Verwaltung; gute allgemeine Verwaltungskenntnisse (u.a. BezVG, AZG, VwVfG, GGO) und des Verwaltungsverfahrensrechts; Verwaltungsreformgrundsätzegesetz (VGG) Kenntnisse des öffentlichen Dienst-, Tarif- und Arbeitsrechts, des Personalvertretungs-, des Gleichstellungs- und Schwerbehindertenrechts; Kenntnisse der arbeitsschutzrechtlichen Gesetze und Vorschriften Sie können... vorausschauend planen und strukturieren und entsprechend agieren Ihr Denken und Handeln auf ein gewünschtes Ziel hin ausrichten und die erforderlichen Ressourcen effizient einsetzen zeitnahe und nachvollziehbare Entscheidungen treffen und dafür Verantwortung übernehmen komplexe Sachverhalte erfassen und in logischen, geordneten und zielorientierten Gesamtzusammenhängen verarbeiten sich personen- und situationsbezogen austauschen eigene Denken und Handeln auf langfristige Ziele ausrichten, Entwicklungen und Probleme frühzeitig erkennen, folgerichtig beurteilen und denkbare Lösungen unter Berücksichtigung von Gesamtinteressen finden das eigene Verhalten reflektieren, Stärken und Grenzen realistisch einschätzen sowie sich persönlich und fachlich motivieren und weiterentwickeln Ziele vorgeben und dabei die Potenziale der Mitarbeiter:innen berücksichtigen und fördern sowie ihre Bedürfnisse einbeziehen, auch unter Berücksichtigung des LGG und des SGB IX auch unter schwierigen Bedingungen engagiert arbeiten, den Handlungsrahmen ausfüllen und aktiv Wissen und Erfahrungen einbringen sowie sich auf neue Aufgaben einstellen und neue Kenntnisse erwerben Vorstellungen und Entscheidungen verwirklichen, auch gegen Widerstände sich konstruktiv respektvoll mit anderen auseinandersetzen und partnerschaftlich zusammenarbeiten; Konflikte erkennen und tragfähige Lösungen anstreben die Vielfalt von Menschen (u. a. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, Migrationshintergrund, Religion, sexueller Identität) wahrnehmen, in der Aufgabenwahrnehmung berücksichtigen und einen diskriminierungsfreien und wertschätzenden Umgang pflegen Aufgaben situations-, sach- und personengerecht übertragen die Potenziale und Motive der Beschäftigten erkennen, erhalten und so fördern, dass ein optimales Verhältnis zwischen den Bedarfen und Zielen der Organisation und den Bedarfen und Zielen der Beschäftigten entsteht die gesetzliche Verpflichtung zur Förderung von Frauen und Gleichstellung aus § 3 Abs. 1 LGG im Umgang mit weiblichen Beschäftigten anwenden (Frauenförderkompetenz) veränderte Anforderungen aktiv annehmen, Veränderungen zielgerichtet einleiten bzw. umsetzen und kreativ neue Ideen entwickeln die eigene Organisation und das Land Berlin nach außen überzeugend vertreten, mit Partnerinnen und Partnern innerhalb und außerhalb der eigenen Organisation offen und zielbezogen neue Kontakte knüpfen und so pflegen, dass nachhaltige Vorteile für alle Beteiligten entstehen Weitere Einzelheiten können dem Anforderungsprofil entnommen werden, welches Sie unter "weitere Informationen" finden. Wir bieten... die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten eine kostenlose externe Sozialberatung  ein vergünstigtes Firmenticket für den Bereich des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg bzw. eine Hauptstadtzulage eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte eine Bezahlung nach geltendem Tarifvertrag 30 Tage Erholungsurlaub in einem Kalenderjahr Jahressonderzahlung Ihre Ansprechperson für organisatorische Fragen: Frau Nottrodt / Herr Schulze Tel.: 030 90295 - 7531 /-7532 Erforderliche Bewerbungsunterlagen: Bei der Erstellung Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte folgende Anhänge als Datei bei: ein Bewerbungsanschreiben/Motivationsschreiben tabellarischer und lückenloser Lebenslauf dienstliche Beurteilung/Arbeitszeugnis (möglichst nicht älter als ein Jahr) Nachweis über Ihre berufliche Qualifikation (Studium oder Berufsausbildung) für Bewerber:innen, die bereits im öffentlichen Dienst des Landes Berlin beschäftigt sind, bitte ich um die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte. Bitte beachten Sie, dass trotz des Einverständnisses eine vollständige Bewerbung inklusive aller geforderten Unterlagen erforderlich ist; ein Verweis auf die Personalakte ist nicht ausreichend! Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber_innen elektronisch gespeichert und im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens durch das Bezirksamt Pankow weiterverarbeitet [§ 6 Abs. 1 EU- DSGVO]. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter: www.berlin.de/ba-pankow/aktuelles/ausschreibungen/stellenangebote/ Hinweise: Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 24.10.2021. Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung online über das Berliner Karriereportal ein. Klicken Sie bitte dazu auf den Button "Jetzt bewerben". Sollten Fragen oder Probleme rund um das Bewerbungsverfahren auftreten, können Sie gerne das Zentrale Bewerbungsbüro unter 030 90295 - 2423 (Frau Weidner), - 2430 (Frau Herfort), - 2461 (Frau Rebe), - 2463 (Frau Ledwolorz) und - 2433 (Herr Bluhm) kontaktieren. Das Bezirksamt Pankow fördert auf der Grundlage des Frauenförderplans die Besetzung von Leitungspositionen durch Frauen. Da Frauen in diesem Bereich unterrepräsentiert sind, ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht. Anerkannte schwerbehinderte Menschen oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht. Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität. Eine Besetzung der Stelle mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich. Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen wird vorausgesetzt. Die Übertragung von Führungsaufgaben mit Ergebnisverantwortung erfolgt gemäß § 5 Absatz 3 des Verwaltungsreform-Grundsätze-Gesetz (VGG) zunächst befristet. Die Gestaltung der persönlichen Rechtsstellung richtet sich nach Beamten- und Arbeitsrecht. Die Führungsposition wird gemäß § 31 Tarifvertrag des Landes Berlin (TV- L) befristet für max. 2 Jahre übertragen. Das Arbeitsverhältnis wird für externe Bewerber_innen gemäß § 14 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) befristet vereinbart. Während der Bewerbungsphase findet die Kommunikation in der Regel per E-Mail statt. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner. Kosten, die Ihnen durch die Einladung zur Vorstellung entstehen, können durch uns leider nicht übernommen werden. Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: https://www.berlin.de/ba-pankow/ Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal weitere Information Jetzt bewerben!

Stellenbeschreibung

  • Leitung der Serviceeinheit auf der Grundlage des VGG und Steuerung der Fachbereiche Immobilienverwaltung, Innere Dienste, Hochbau und Informationstechnik in personeller, fachlicher und organisatorischer Sicht; Führungsverantwortung für die Fachbereichsleitungen sowie für die Gruppenleitung Wirtschaftsstelle
  • Gesamtverantwortung für die Erfüllung der Aufgaben sowie die Qualität und Wirtschaftlichkeit der Arbeitsergebnisse
  • Treffen richtungsweisender Einzelentscheidungen und Setzen von Prioritäten in der fachlichen Arbeit in Abstimmung mit BzStR’in
  • Verantwortung für die Personalplanung und -auswahl, den Personaleinsatz, die Personalbetreuung sowie die Personalentwicklung, Aus- u. Fortbildung der Dienstkräfte; Fach- und Ressourcenverantwortung im Zusammenhang mit der Personal- und Sachmittelbewirtschaftung (Budgetverantwortung/Haushaltsverantwortung/Kostenstellenverantwortung)
  • Anordnungsbefugnis und rechtsgeschäftliche Vertretungsvollmacht für das Kapitel 3306
  • Verantwortung für die fachliche Weiterentwicklung im Bereich der Immobiliendienstleistungen einschließlich Bereitstellung der IuK-Technik, der Durchführung der bezirklichen Baumaßnahmen, der Vorhaben der baulichen Unterhaltung und der Grundstück- und Liegenschaftsverwaltung des gesamten Finanz- und Fachvermögens
  • Fachliche Beratung der politischen Entscheidungsträger:innen sowie Umsetzung fachpolitischer Vorgaben; Erarbeitung von Vorlagen und Entscheidungshilfen für Bezirksamt und BVV
  • Öffentlichkeitsarbeit und Mitwirkung in öffentlichen Gremien - und Beiräten
  • Beauftragte:r des/der Bezirksbürgermeisters/Bezirksbürgermeisterin in allen Angelegenheiten der Serviceeinheit Facility Management gemäß § 9 Pers VG

Anforderungsprofil

Sie haben...
Tarifbeschäftigte:
  • eine abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung (Universität oder an einer technischen Hochschule) in den Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, FM oder auf einem Gebiet der Anlagentechnik bzw. gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
Beamte:
  • die laufbahnrechtlichen Voraussetzungen für das zweite Einstiegsamt der Laufbahngruppe 2 der Laufbahnfachrichtung : technische Dienste, Laufbahnzweig Bautechnischer Dienst, Große Staatsprüfung
und
  • mehrjährige Berufserfahrungen im Bereich Facility Management, speziell auf dem Gebiet des Haushalts-, Vergabe-, Vertrags- und Honorarrechts insbesondere mit Leitungserfahrung und
  • Erfahrungen in der Personalführung einer größeren Struktureinheit sowie
  • Erfahrungen im Umgang mit politischen Gremien und Entscheidungsprozessen

sowie

  • Spezielle Fach- und Rechtskenntnisse im öffentlichen und privaten Baurecht; Kenntnisse der Verfahren und Standards des Facility Managements; Architektur- und Technikverständnis
  • Kenntnisse der Inhalte, Methoden und Instrumente des Personal- und Gesundheitsmanagements
  • Kenntnisse der Kosten – und Leistungsrechnung und der produktbezogenen Budgetierung; Kenntnisse der vorhandenen Controllinginstrumente; betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse
  • Kenntnisse auf dem Gebiet des Haushaltsrechts (LHO und AV LHO ), Vergabe-,Vertrags- und Honorarrechts
  • Kenntnisse der Aufbau- und Ablauforganisation in der Berliner Verwaltung; gute allgemeine Verwaltungskenntnisse (u.a. BezVG, AZG, VwVfG, GGO) und des Verwaltungsverfahrensrechts; Verwaltungsreformgrundsätzegesetz (VGG)
  • Kenntnisse des öffentlichen Dienst-, Tarif- und Arbeitsrechts, des Personalvertretungs-, des Gleichstellungs- und Schwerbehindertenrechts; Kenntnisse der arbeitsschutzrechtlichen Gesetze und Vorschriften

Sie können...

  • vorausschauend planen und strukturieren und entsprechend agieren
  • Ihr Denken und Handeln auf ein gewünschtes Ziel hin ausrichten und die erforderlichen Ressourcen effizient einsetzen
  • zeitnahe und nachvollziehbare Entscheidungen treffen und dafür Verantwortung übernehmen
  • komplexe Sachverhalte erfassen und in logischen, geordneten und zielorientierten Gesamtzusammenhängen verarbeiten
  • sich personen- und situationsbezogen austauschen
  • eigene Denken und Handeln auf langfristige Ziele ausrichten, Entwicklungen und Probleme frühzeitig erkennen, folgerichtig beurteilen und denkbare Lösungen unter Berücksichtigung von Gesamtinteressen finden
  • das eigene Verhalten reflektieren, Stärken und Grenzen realistisch einschätzen sowie sich persönlich und fachlich motivieren und weiterentwickeln
  • Ziele vorgeben und dabei die Potenziale der Mitarbeiter:innen berücksichtigen und fördern sowie ihre Bedürfnisse einbeziehen, auch unter Berücksichtigung des LGG und des SGB IX
  • auch unter schwierigen Bedingungen engagiert arbeiten, den Handlungsrahmen ausfüllen und aktiv Wissen und Erfahrungen einbringen sowie sich auf neue Aufgaben einstellen und neue Kenntnisse erwerben
  • Vorstellungen und Entscheidungen verwirklichen, auch gegen Widerstände
  • sich konstruktiv respektvoll mit anderen auseinandersetzen und partnerschaftlich zusammenarbeiten; Konflikte erkennen und tragfähige Lösungen anstreben
  • die Vielfalt von Menschen (u. a. hinsichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, Migrationshintergrund, Religion, sexueller Identität) wahrnehmen, in der Aufgabenwahrnehmung berücksichtigen und einen diskriminierungsfreien und wertschätzenden Umgang pflegen
  • Aufgaben situations-, sach- und personengerecht übertragen
  • die Potenziale und Motive der Beschäftigten erkennen, erhalten und so fördern, dass ein optimales Verhältnis zwischen den Bedarfen und Zielen der Organisation und den Bedarfen und Zielen der Beschäftigten entsteht
  • die gesetzliche Verpflichtung zur Förderung von Frauen und Gleichstellung aus § 3 Abs. 1 LGG im Umgang mit weiblichen Beschäftigten anwenden (Frauenförderkompetenz)
  • veränderte Anforderungen aktiv annehmen, Veränderungen zielgerichtet einleiten bzw. umsetzen und kreativ neue Ideen entwickeln
  • die eigene Organisation und das Land Berlin nach außen überzeugend vertreten, mit Partnerinnen und Partnern innerhalb und außerhalb der eigenen Organisation offen und zielbezogen neue Kontakte knüpfen und so pflegen, dass nachhaltige Vorteile für alle Beteiligten entstehen

Weitere Einzelheiten können dem Anforderungsprofil entnommen werden, welches Sie unter "weitere Informationen" finden.

Wir bieten...

  • die Möglichkeit, Ihre persönlichen Kompetenzen weiterzuentwickeln, indem Sie unsere vielfältigen Angebote der fachlichen und außerfachlichen Fort- und Weiterbildung nutzen
  • die Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch eine flexible Arbeitszeitgestaltung und die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung im Rahmen der dienstlichen Notwendigkeiten
  • eine kostenlose externe Sozialberatung 
  • ein vergünstigtes Firmenticket für den Bereich des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg bzw. eine Hauptstadtzulage
  • eine Betriebsrente (VBL) für Tarifbeschäftigte
  • eine Bezahlung nach geltendem Tarifvertrag
  • 30 Tage Erholungsurlaub in einem Kalenderjahr
  • Jahressonderzahlung

Ihre Ansprechperson für organisatorische Fragen:

Frau Nottrodt / Herr Schulze
Tel.: 030 90295 – 7531 /-7532

Erforderliche Bewerbungsunterlagen: Bei der Erstellung Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte folgende Anhänge als Datei bei:

  • ein Bewerbungsanschreiben/Motivationsschreiben
  • tabellarischer und lückenloser Lebenslauf
  • dienstliche Beurteilung/Arbeitszeugnis (möglichst nicht älter als ein Jahr)
  • Nachweis über Ihre berufliche Qualifikation (Studium oder Berufsausbildung)
  • für Bewerber:innen, die bereits im öffentlichen Dienst des Landes Berlin beschäftigt sind, bitte ich um die Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die Personalakte. Bitte beachten Sie, dass trotz des Einverständnisses eine vollständige Bewerbung inklusive aller geforderten Unterlagen erforderlich ist; ein Verweis auf die Personalakte ist nicht ausreichend!

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden die Daten der Bewerber_innen elektronisch gespeichert und im Rahmen des Stellenbesetzungsverfahrens durch das Bezirksamt Pankow weiterverarbeitet [§ 6 Abs. 1 EU- DSGVO].

Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Nähere Informationen hierzu finden Sie unter: www.berlin.de/ba-pankow/aktuelles/ausschreibungen/stellenangebote/

Hinweise:
Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 24.10.2021.
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbung online über das Berliner Karriereportal ein. Klicken Sie bitte dazu auf den Button "Jetzt bewerben".


Sollten Fragen oder Probleme rund um das Bewerbungsverfahren auftreten, können Sie gerne das Zentrale Bewerbungsbüro unter 030 90295 - 2423 (Frau Weidner), - 2430 (Frau Herfort), - 2461 (Frau Rebe), - 2463 (Frau Ledwolorz) und - 2433 (Herr Bluhm) kontaktieren.


Das Bezirksamt Pankow fördert auf der Grundlage des Frauenförderplans die Besetzung von
Leitungspositionen durch Frauen. Da Frauen in diesem Bereich unterrepräsentiert sind, ist die Bewerbung von Frauen ausdrücklich erwünscht. Anerkannte schwerbehinderte Menschen oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen. Die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, ist ausdrücklich erwünscht.


Vielfalt ist einer unserer zentralen Organisationswerte. Deshalb begrüßen wir Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer und sozialer Herkunft, Religion/Weltanschauung, Behinderung, Alter sowie sexueller Orientierung und Identität.


Eine Besetzung der Stelle mit Teilzeitbeschäftigten ist grundsätzlich möglich. Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung gemäß den dienstlichen Erfordernissen wird vorausgesetzt.


Die Übertragung von Führungsaufgaben mit Ergebnisverantwortung erfolgt gemäß § 5 Absatz 3 des Verwaltungsreform-Grundsätze-Gesetz (VGG) zunächst befristet. Die Gestaltung der persönlichen Rechtsstellung richtet sich nach Beamten- und Arbeitsrecht.


Die Führungsposition wird gemäß § 31 Tarifvertrag des Landes Berlin (TV- L) befristet für max. 2 Jahre übertragen. Das Arbeitsverhältnis wird für externe Bewerber_innen gemäß § 14 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) befristet vereinbart.

Während der Bewerbungsphase findet die Kommunikation in der Regel per E-Mail statt. Bitte überprüfen Sie regelmäßig Ihren E-Mail-Posteingang sowie Ihren Spam-Ordner.

Kosten, die Ihnen durch die Einladung zur Vorstellung entstehen, können durch uns leider nicht übernommen werden.

Weitere Informationen zur ausschreibenden Dienststelle unter: https://www.berlin.de/ba-pankow/
Weitere Informationen zur Berliner Verwaltung unter: www.berlin.de/karriereportal



weitere Information Jetzt bewerben!
Kontakt
Frau
Nottrodt
 030 90295 – 7531
Eintrittsdatum
01.10.2021