Leitung des Sachgebietes 241 – Liegenschaftsverwaltung – (m/w/d)

 Hessisches Landeskriminalamt
 Wiesbaden  Vollzeit
 Stellenangebot vom 13.05.2020

Unser Unternehmen

Im Hessischen Landeskriminalamt in der Abteilung 2 – Verwaltung / Zentrale Dienste – ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle


Leitung des Sachgebietes 241 – Liegenschaftsverwaltung – (m/w/d)


zu besetzen. Für die Besetzung steht eine Stelle der Entgeltgruppe 13 TV-H zur Verfügung.

Stellenbeschreibung

  • Leitung des Sachgebiets 241 mit dem Aufgabenbereich Liegenschaft einschließlich Pfortendienste, Werkstatt und Hausmeisterei
  • Umsetzung der Serviceanforderungen der Organisationseinheiten des HLKA
  • Fachaufsicht im Bereich Liegenschaftsmanagement
  • Mitwirkung bei Personal- und Haushaltsangelegenheiten
  • Erstellung von Dienstanweisungen und Hausverfügungen
  • Entwicklung von internen Qualitätsstandards
  • Umsetzung betrieblicher Prozesse in bauliche Konzepte
  • Erstellung baulicher Bedarfsanmeldungen und -beschreibungen der Behörde
  • Feststellung des Bedarfs bauunterhaltender Maßnahmen in Abstimmung mit dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH)
  • Planung, Koordination und Beauftragung von Kleinstbaumaßnahmen inklusive Schönheitsreparaturen unter Beachtung der Geschäftsprozesse des Landes Hessen 
  • Vertretung des HLKA gegenüber dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) und gegenüber beauftragten Firmen
  • Unterstützung des Facility-Managements des LBIH und beauftragter Dienstleister
  • Überwachung der Ausführung und ggf. Abnahme baulich-technischer Maßnahmen nach Umfang und Qualität
  • Kostencontrolling über die im Baubereich verfügbaren Haushaltsmittel

Anforderungsprofil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom) in den Studienfächern Architektur oder Bauingenieurwesen
    (An einer Fachhochschule erworbene Masterabschlüsse werden anerkannt, wenn der betreffende Akkreditierungsbeschluss die Öffnungsklausel für den höheren Dienst enthält. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen.)
  • mehrjährige Erfahrungen im Bereich Liegenschaftsverwaltung
  • technisches Verständnis, insbesondere bezogen auf Haus- und Gebäudetechnik
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • sicherer Umgang mit der EDV, insbesondere mit MS-Office-Produkten
  • ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie Durchsetzungsvermögen
  • sichere Beherrschung der deutschen Sprache in Wort und Schrift
  • situationsangepasste, klare Kommunikationsfähigkeit
  • Fähigkeit, komplexe Sachverhalte schnell zu erfassen, zu analysieren und Lösungen zu erarbeiten
  • sehr gutes Verhandlungsgeschick und Sicherheit in schwierigen Situationen
  • ausgeprägte Bereitschaft zum selbstständigen Arbeiten
  • Freude an wechselnden Herausforderungen
  • verbindliches, korrektes und sicheres Auftreten
  • überdurchschnittliche Belastbarkeit und Engagement
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • Führerschein der Klasse B (oder 3)
  • ausgeprägtes Verantwortungs- und Pflichtbewusstsein
  • ein hohes Maß an Organisationsgeschick
  • sorgfältiges und systematisches Arbeiten
  • Bereitschaft zur ständigen Weiterbildung

Wünschenswert sind:

  • Erfahrung in der Personalführung einer Organisationseinheit in einer öffentlichen Verwaltung
  • genaue Kenntnisse der Aufbau- und Ablauforganisation der hessischen Polizei sowie des HLKA
  • Kenntnisse im Bereich der öffentlichen Verwaltung und des Polizeiwesens sowie im Vergabe-, Bauordnungs-, Bauplanungs- und Vertragsrecht
  • Berufserfahrung in den Bereichen der Bauausführung und „Bauen im Bestand“ sowie im Bereich Haustechnik


Ihre Bewerbungsunterlagen müssen zu den Profilanforderungen die entsprechenden Nachweise (z. B. Zeugnisse und Zertifikate) enthalten. Unvollständig vorgelegte Bewerbungen führen zum Ausschluss aus dem Verfahren.


Als Ansprechpartner für Rückfragen fachlicher Art stehen Herr Grüttner unter der Tel.: 0611/83-20000 und Frau Schwegel-Otto unter der Tel.: 0611/83-24000 zur Verfügung. Für Fragen rund um Ihre Bewerbung kontaktieren Sie bitte das Einstellungsmanagement unter den Tel.-Nr. 0611/83-23161 oder -23162.


Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich, es muss jedoch gewährleistet sein, dass die Stelle in vollem Umfang besetzt wird. Die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern wird gewährleistet. Bewerbungen von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, sind besonders erwünscht.


Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen im Sinne des § 2 Abs. 2 SGB IX werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Ein entsprechender Nachweis ist der Bewerbung beizufügen. Die Erfassung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Bewerbungs­verfahrens erfolgt auf der Grundlage des § 23 des Hessischen Datenschutz- und Informations­gesetzes (HDSIG). Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie sich ausdrücklich einverstanden, dass die von Ihnen übersandten Daten zum Zwecke des Bewerbungsverfahrens Verwendung finden dürfen. Diese Einwilligung ist jederzeit widerruflich (Art. 7 Abs. 3 S. 1 Datenschutz-Grundverordnung).


Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.

 

Dem Hessischen Landeskriminalamt wurde aufgrund der Sicherheit des Arbeitsplatzes und einer wertschätzenden Behördenkultur das Gütesiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber Land Hessen“ vom Hessischen Ministerium des Innern und für Sport verliehen.


Für die Beschäftigten des Landes Hessen besteht, zunächst bis Ende 2021, die Möglichkeit zur kostenfreien Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Hessen. 


Ehrenamtliches Engagement wird in Hessen gefördert. Soweit Sie ehrenamtlich tätig sind, wird gebeten, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können gegebenenfalls im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgegebene Tätigkeit förderlich sind.


Vollständige Bewerbungsunterlagen sind unter Angabe der Kennziffer A 16 / 2020 per E-Mail an bewerbung@hlka.de zu senden. Anlagen zu Ihrer Bewerbung können ausschließlich im pdf-Format entgegengenommen werden. In Ausnahmefällen ist auch eine Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg an das Hessische Landeskriminalamt, Einstellungsmanagement, Hölderlinstraße 1 - 5, 65187 Wiesbaden, möglich. Eine Rücksendung von Bewerbungsunterlagen und Mappen erfolgt jedoch nicht.



Kontakt
Herr
Grüttner
 0611/83-20000
Anschrift
Hessisches Landeskriminalamt
Einstellungsmanagement
Hölderlinstr. 1-5
65187 Wiesbaden
Eintrittsdatum
zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Referenz
A 16 / 2020