Technische*r Mitarbeiter*in

  Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität
 Bonn  Vollzeit
 Stellenangebot vom 30.04.2022

Unser Unternehmen

Die Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist eine internationale Forschungsuniversität mit einem breiten Fächerspektrum. 200 Jahre Geschichte, rund 35.000 Studierende, mehr als 6.000 Beschäftigte und ein exzellenter Ruf im In- und Ausland: Die Universität Bonn zählt zu den bedeutendsten Universitäten Deutschlands und wurde als Exzellenzuniversität ausgezeichnet. Für den neu eingerichteten Sonderforschungsbereich (SFB) 1502 sucht das Institut für Geodäsie und Geoinformation (IGG) zum nächstmöglichen Zeitpunkt zunächst befristet bis zum 31.12.2025 in Vollzeit eine*n Technische*n Mitarbeiter*in Im SFB 1502 »Regionaler Klimawandel: Die Rolle von Landnutzung und Wassermanagement« untersucht ein transdisziplinäres Forscherteam, wie der vom Menschen verursachte Landnutzungswandel und ein intensiviertes Wassermanagement das regionale Klima und insbesondere den natürlichen regionalen Wasser- und Energiekreislauf verändert. Beteiligt sind Forschende der Universitäten Bonn, Köln und Göttingen, des Forschungszentrums Jülich und des Deutschen Wetterdienstes. Ihre Aufgaben: Aufbau, Betrieb und Wartung von GNSS und GNSS-R-Messsystemen, geodätische Einmessung von Messstationen im Feld mit GNSS, Einrichtung, Betrieb und Wartung von hydrologischen und bodenphysikalischen Messstationen, Mitarbeit bei bodenökologischen Feldmessungen zu Wasserisotopenwerten und zur Bodenrespiration, Durchführung von hydraulischen Labormessungen und Unterstützung bei den Auswertungen, Unterstützung bei Pflanzenwachstumsexperimenten, mikrometeorologischen und bodenhydraulischen Messungen. Ihr Profil: abgeschlossene Ausbildung zur / zum staatlich geprüften Techniker*in (der Fachrichtung Vermessungstechnik oder Elektrotechnik) oder verfügen über nachgewiesene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen, Kenntnisse von Standardprogrammen zur (mobilen) Datenübertragung (sftp) und Einrichtung von Datenübertragungssystemen (Router, Mobilfunk), Kenntnisse von MS Office, Standardprogramme zur Datenvisualisierung und Auswertung, Erstellung von Folien und technischen Reports, Bereitschaft, sich weitere EDV-Kenntnisse anzueignen, grundlegende Kenntnisse von Datenauswertungen (Statistik), gute Englischkenntnisse, Führerschein Klasse B, die Bereitschaft, im Rahmen von Dienstreisen die Standorte der Messgeräte zu betreuen, engagiert, flexibel, teamorientiert und fortbildungsinteressiert. Wir bieten: eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber der Region, flexible Arbeitszeiten, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, betriebliche Altersversorgung (VBL), zahlreiche Angebote des Hochschulsports, eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen, Entgelt nach Entgeltgruppe 9a TV-L. Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen. Wenn Sie sich für diese Position interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 05.06.2022 unter Angabe der Kennziffer jow3.4/2022/102 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de.Für weitere Auskünfte steht Dr. Frank Siegismund (siegismund@geod.uni-bonn.de) gerne zur Verfügung.

Stellenbeschreibung

  • Aufbau, Betrieb und Wartung von GNSS und GNSS-R-Messsystemen,
  • geodätische Einmessung von Messstationen im Feld mit GNSS,
  • Einrichtung, Betrieb und Wartung von hydrologischen und bodenphysikalischen Messstationen,
  • Mitarbeit bei bodenökologischen Feldmessungen zu Wasserisotopenwerten und zur Bodenrespiration,
  • Durchführung von hydraulischen Labormessungen und Unterstützung bei den Auswertungen,
  • Unterstützung bei Pflanzenwachstumsexperimenten, mikrometeorologischen und bodenhydraulischen Messungen.

Anforderungsprofil

  • abgeschlossene Ausbildung zur / zum staatlich geprüften Techniker*in (der Fachrichtung Vermessungstechnik oder Elektrotechnik) oder verfügen über nachgewiesene gleichwertige Kenntnisse und Erfahrungen,
  • Kenntnisse von Standardprogrammen zur (mobilen) Datenübertragung (sftp) und Einrichtung von Datenübertragungssystemen (Router, Mobilfunk),
  • Kenntnisse von MS Office, Standardprogramme zur Datenvisualisierung und Auswertung, Erstellung von Folien und technischen Reports,
  • Bereitschaft, sich weitere EDV-Kenntnisse anzueignen,
  • grundlegende Kenntnisse von Datenauswertungen (Statistik),
  • gute Englischkenntnisse,
  • Führerschein Klasse B,
  • die Bereitschaft, im Rahmen von Dienstreisen die Standorte der Messgeräte zu betreuen,
  • engagiert, flexibel, teamorientiert und fortbildungsinteressiert.
Wir bieten:
  • eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber der Region,
  • flexible Arbeitszeiten,
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten,
  • betriebliche Altersversorgung (VBL),
  • zahlreiche Angebote des Hochschulsports,
  • eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen,
  • Entgelt nach Entgeltgruppe 9a TV-L.

Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.


Wenn Sie sich für diese Position interessieren, senden Sie bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen bis zum 05.06.2022 unter Angabe der Kennziffer jow3.4/2022/102 aus technischen Gründen ausschließlich in einer zusammengeführten PDF-Datei per E-Mail an bewerbung3.4@verwaltung.uni-bonn.de.Für weitere Auskünfte steht Dr. Frank Siegismund (siegismund@geod.uni-bonn.de) gerne zur Verfügung.

Kontakt
Herr
Dr.
Frank Siegismund
Eintrittsdatum
zum nächstmöglichen Zeitpunkt