Karriere-News

Ramsauer in Aufsichtsrat der MünchenerHyp berufen

Peter Ramsauer kam auch zum IZ-Stand, als er 2012 der Expo Real einen Besuch abstattete.

Peter Ramsauer kam auch zum IZ-Stand, als er 2012 der Expo Real einen Besuch abstattete.

Bild: IZ/Frank Boxler

Köpfe17.07.2014
Dr. Peter Ramsauer ist in den Aufsichtsrat der MünchenerHyp berufen worden. Ramsauer war von 2009 bis 2013 Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Seit 2008 ist er ... 

Dr. Peter Ramsauer ist in den Aufsichtsrat der MünchenerHyp berufen worden. Ramsauer war von 2009 bis 2013 Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Seit 2008 ist er stellvertretender Parteivorsitzender der CSU. Im Bundestag führt er den Ausschuss für Wirtschaft und Energie als Vorsitzender.

Aus dem Aufsichtsrat ist Michael Glos, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie a.D., aus Altersgründen ausgeschieden. Er gehörte dem Gremium 17 Jahre an und war lange Zeit stellvertretender Vorsitzender gewesen.

Dem Aufsichtsrat der Münchener Hypothekenbank gehören neben Ramsauer weiterhin der Vorsitzende Konrad Irtel (Vorstandssprecher der Volksbank Raiffeisenbank Rosenheim-Chiemsee), Wolfhard Binder (Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen-Volksbank Ebersberg), Heinz Fohrer (Vorstand der Volksbank Esslingen), Jürgen Hölscher (Vorstand der Volksbank Lingen), Rainer Jenniches (Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Bonn), S.D. Albrecht Fürst zu Oettingen-Spielberg, Erich Rödel (ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Münchener Hypothekenbank) und Kai Schubert (Vorstand der Raiffeisenbank Südstormarn Mölln) an.

Sonja Smalian

Großer BDA-Preis geht an Kanzleramt-Architekt Axel Schultes

Axel Schultes.

Axel Schultes.

Bild: Florian Meuser

Köpfe17.07.2014
Axel Schultes hat den Großen BDA-Preis 2014 erhalten. Der Architekt des Kanzleramts wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet. ... 

Axel Schultes hat den Großen BDA-Preis 2014 erhalten. Der Architekt des Kanzleramts wurde für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Die siebenköpfige Jury lobte, dass sich Schultes mit mutigem Anspruch und großer Leidenschaft für eine Kultur des Bauens einsetze. Unbeirrt verfolge er über einen langen Zeitraum seinen architektonischen Weg und habe zu einer Architektur gefunden,
die über den Tag hinaus Bestand hat und von ungebrochener Relevanz ist. Ihre außerordentliche Gestaltungskraft würden seine Bauwerke aus einer Verbindung von Raumlandschaften, inszenatorischem Willen und sinnhaft feiner Detailbildung beziehen.

Schultes hatte 1992 mit Charlotte Frank und Christoph Witt eine Bürogemeinschaft gegründet. Aufmerksamkeit erhielt er durch Bauten wie das Bonner Kunstmuseum, das Krematorium Baumschulenweg in Berlin und das Kanzleramt (1995-2001). Zudem sicherte er sich den 1. Preis des Wettbewerbs für die Gestaltung 
des Spreebogens (1992).

Seit 50 Jahren würdigt der Bund Deutscher Architekten BDA mit dem Großen BDA-Preis bedeutende Leistungen auf dem Gebiet der Architektur und des Städtebaus. Zu den Preisträgern zählen u.a. Ludwig Mies van der Rohe, Günter Behnisch und Oswald Mathias Ungers. Die Preisverleihung findet am 12. September 2014 in Hannover statt.

Sonja Smalian