Karriere-News

Birgit Benz macht FOM-Führungsstab komplett

Birgit Benz.

Birgit Benz.

Quelle: FOM Invest GmbH, Urheber: privat

Köpfe 30.06.2021
Mit der Verpflichtung des Ex-Corpus-Sireo-Mannes Bernd Wieberneit hatte der Heidelberger Projektentwickler FOM Real Estate vor gut einem Jahr den Grundstein für den Einstieg ins Fondsgeschäft ... 

Mit der Verpflichtung des Ex-Corpus-Sireo-Mannes Bernd Wieberneit hatte der Heidelberger Projektentwickler FOM Real Estate vor gut einem Jahr den Grundstein für den Einstieg ins Fondsgeschäft gelegt. Nun ist die Führungsriege von FOM Invest, der Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) der FOM-Gruppe, komplett: Birgit Benz wurde als Head of Fund Management unter Vertrag genommen.

Benz wechselt von Savills Investment Management zu FOM. Bei der Savills IM KVG war sie in den letzten 18 Monaten Head of Risk & Compliance. Ungleich länger wirkte Benz im Deutsche-Bank-Konzern: Dort arbeitete sie zehn Jahre in diversen Gesellschaften. U.a. war sie sieben Jahre lang als Fondsmanagerin für Immobilien-Spezialfonds und den Aufbau der dazugehörigen Fondsportfolien zuständig. Die letzten drei Jahre bekleidete sie als COO von DWS Real Estate einen Posten in der Geschäftsführung.

Bei ihrem neuen Arbeitgeber fängt Benz zum morgigen 1. Juli an. Sie wird sich um alle schon aufgelegten und noch kommenden Fonds kümmern. Die Führungscrew von FOM Invest ist mit Benz komplett. Die Runde setzt sich aus den Geschäftsführern Wieberneit, FOM-Gründer Reinhard Walter und Ulrich Nack sowie aus Roy Brümmer als Head of Real Estate Investment und Marco Häußler (Head of Fund Operations) zusammen - und eben Benz.

1 Mrd. Euro AuM angepeilt

Den ersten Fonds hat FOM zu Jahresbeginn auf den Weg gebracht. "Wir konnten innerhalb von sechs Monaten bereits Assets under Management (AuM) in Höhe von rund 150 Mio. Euro aufbauen", zieht Wieberneit ein Zwischenfazit. "Damit sind wir auf einem guten Weg, unser Ziel von 1 Mrd. Euro verwaltetem Vermögen binnen drei bis fünf Jahren zu erreichen."

Harald Thomeczek

Larissa Lapschies wechselt von ADI zu RICS

Larissa Lapschies.

Larissa Lapschies.

Urheber: Studioline

Köpfe 29.06.2021
Larissa Lapschies gibt ihre Rolle als Geschäftsführerin der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft auf. Die ADI wird Lapschies in Zukunft nur noch als Non-Executive Director unterstützen. Dafür ... 

Larissa Lapschies gibt ihre Rolle als Geschäftsführerin der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft auf. Die ADI wird Lapschies in Zukunft nur noch als Non-Executive Director unterstützen. Dafür tritt sie beim Berufsverband RICS in Aktion.

Ab dem 1. Juli wird Lapschies als RICS German Market Leader firmieren. Das ist eine neu geschaffene Funktion, die bei RICS Deutschland durch eine interne Umgliederung entstanden ist. Im Prinzip funigert Lapschies bei RICS künftig wie eine Geschäftsführerin für Deutschland. U.a. kümmert sie sich um die Mitgliederkontakte.

Indirekt ist Lapisches die Nachfolgerin der Ende April ausgeschiedenen früheren Country Managerin Sabine Georgi. Deren alter Posten existiert so nicht mehr. Georgi ist seit Mai beim Urban Land Institute (ULI) Deutschland als Geschäftsführerin für die Dach-Region zuständig. Sie folgte auf Stefanie Baden, die seit April Kommunkationschefin von JLL in Deutschland ist.

Für die ADI trommelt Lapschies immer noch

Gibt Lapschies ihre operative Verantwortung als Geschäftsführerin bei der ADI auch für die RICS auf: Um Kommunikation, Marketing und Social Media wird sich bei der ADI immer noch in einer Festanstellung kümmern, erklärt Prof. Dr. Hanspeter Gondring, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der ADI. Gondring hält Lapschies außerdem ein Türchen für den Fall einer eventuellen Rückkehr in ihre alte Funktion offen: Deshalb werde erstmal auch kein(e) neue(r) Geschäftsführer(in) bestellt.

Geschäftsführerin des Young-Professional-Netzwerks Immobilienjunioren bleibt Lapschies ebenfalls. Vor ihrem Wechsel zur ADI arbeitete die umtriebige Netzwerkerin bei Inreal, BNP Paribas Real Estate, Barings und Gegenbauer. Bei der ADI hatte sie erst im Februar 2020 angefangen, als Nachfolgerin von Simone Ulmer, die sich Feldhoff & Cie. angeschlossen hat.

Harald Thomeczek

Jan Schöniger ist zweiter Vorsitzender von Immoebs

Köpfe 24.06.2021
Das Almuni-Netzwerk Immoebs wird weitere zwei Jahre von Jörg Lammersen als erstem Vorsitzenden geführt. Der zweite Vorsitzende Hermann Maier hat sich zusammen mit Jochen Boudon aus dem Gremium ... 

Das Almuni-Netzwerk Immoebs wird weitere zwei Jahre von Jörg Lammersen als erstem Vorsitzenden geführt. Der zweite Vorsitzende Hermann Maier hat sich zusammen mit Jochen Boudon aus dem Gremium verabschiedet.

Die jüngsten Wahlen zum Immoebs-Vorstand haben etwas Veränderung gebracht. An der Spitze bleibt Jörg Lammersen, Geschäftsführer von JRL Investment & Consulting. Der zweite Vorsitzende ist jetzt der frühere Beisitzer Jan Schöniger, Leiter Projektakquisition bei Primus Immobilien. Er ist für Hermann Maier, tätig im Portfolio- und Assetmanagement bei Concipio Verwaltungsgesellschaft, nachgerückt. Maier hatte sich ähnlich wie Beisitzer Jochen Boudon, Geschäftsführer bei Adolf Weber Investment, nicht mehr zur Wahl gestellt.

Als Schatzmeister ist weiterhin Ralf Pilger aktiv, Geschäftsführer von Wisag Facility Management. Und das Amt der Schriftführerin bleibt bei Bianca Bender, Geschäftsführerin bei Predac Immobilien Verwaltungsgesellschaft.

Lena Brühne, Niederlassungsleiterin Berlin bei Art-Invest Real Estate Management, bekommt in der Riege der Beisitzerinnen Gesellschaft durch Maria-Theresia Jais, Senior Managerin im Segment Corporate Real Estate von Osram, sowie Tanja Valta, Leiterin Assetmanagement bei der KRE Group.

Anke Pipke

BNPPRE-Makler José Martínez wechselt zu Groß & Partner

José Martínez.

José Martínez.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Lars Wiederhold

Köpfe 23.06.2021
Dass José Martínez die Leitung der Frankfurter Niederlassung von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) abgeben wird, ist schon seit Anfang des Jahres bekannt. Jetzt steht auch fest, wohin ihn seine ... 

Dass José Martínez die Leitung der Frankfurter Niederlassung von BNP Paribas Real Estate (BNPPRE) abgeben wird, ist schon seit Anfang des Jahres bekannt. Jetzt steht auch fest, wohin ihn seine berufliche Laufbahn führt: zum Frankfurter Projektentwickler Groß & Partner.

José Martínez bleibt dem Frankfurter Immobilienmarkt erhalten. Der BNPPRE-Makler wechselt nur die Spielwiese. Ab Juli hält er als geschäftsführender Gesellschafter die Bälle von Groß & Partner in der Luft. Dabei hat der 49-Jährige vor allem die Akquise im Blick.

27 Jahre Deals für BNPPRE begleitet

Hinter Martínez liegen 27 Jahre, die er im Transaktionsbereich bei BNPPRE verbracht hat. Auf der Assetklasse Büro lag sein Schwerpunkt. Sechs Jahre lang war er Geschäftsführer und leitete den Frankfurter Standort, zuvor kümmerte er sich als Direktor um die Bürovermietung.

In der Geschäftsführung von Groß & Partner trifft Martínez auf Jürgen Groß, Nikolaus Bieber, Peter Matteo, Martin Hahn und Jens Hausmann.

Zu den Projekten von Groß & Partner zählen etwa das Hochhausensemble Four in der Frankfurter Innenstadt, den Büro- und Hotelturm The Spin am Eingang zum Europaviertel und das Gewerbegebiet Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen.

Anke Pipke