Ihr Jobportal für die Immobilienwirtschaft

Jobs der Woche

(Junior) Asset Manager* Real Estate

 Berenberg
 Hamburg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 29.01.2020

Senior Investment Manager* Real Estate

 Berenberg
 Hamburg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 29.01.2020

Senior Investment Manager (m/w/d)

 HanseMerkur Grundvermögen AG
 Hamburg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 28.01.2020

Berufseinsteiger (m/w/d) oder Young Professional (m/w/d) im Bereich Immobilienbewertung

 L+P Immobilienbewertung
 Augsburg, Nürnberg, Mannheim  Vollzeit
 Stellenangebot vom 28.01.2020

Senior Projektmanager / Projektentwickler (m/w/d) Immobilien

 CG Gruppe AG
 Köln, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Leipzig, Dresden  Vollzeit
 Stellenangebot vom 28.01.2020

Analyst / Associate Fund Operations, Fund & Property (m/w/d)

 Institutional Investment Partners
 Frankfurt am Main, Luxemburg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 26.01.2020

Referent Immobilienfinanzierung (m/w/d)

 CG Gruppe AG
 Köln  Vollzeit
 Stellenangebot vom 27.01.2020

Immobilienkaufmann (m/w/d) im Zentralen Immobilien­management

 Diehl Stiftung & Co. KG
 Nürnberg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 27.01.2020

Leiter (m/w/d) Performance Management Fonds

 Wiesbaden  Vollzeit
 Stellenangebot vom 24.01.2020

Fondsmanager (m/w/d)

 Wiesbaden  Vollzeit
 Stellenangebot vom 24.01.2020

Sachbearbeiter (m/w/d) Datenmanagement Immobilien

 Wiesbaden  Vollzeit
 Stellenangebot vom 24.01.2020

Analyst (m/w/d) Asset & Project Management

 Fiduciary Capital GmbH
 Grünwald  Vollzeit
 Stellenangebot vom 24.01.2020

(Senior) Projektmanager (m/w/d)

 Fiduciary Capital GmbH
 Grünwald  Vollzeit
 Stellenangebot vom 24.01.2020

Sachverständige/r (m/w/d) für Immobilienbewertung

 MarktServices Nord GmbH
 Hannover  Vollzeit
 Stellenangebot vom 24.01.2020

Associate Director Asset Management (m/w/d)

 Augsburg, München, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 23.01.2020

Associate Director Technical Asset Management (m/w/d)

 Augsburg, München, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 23.01.2020

Leiter Vertrieb (Partnerschaft Immobilienwirtschaft)

 INZMO Europe GmbH
 Berlin  Vollzeit
 Stellenangebot vom 23.01.2020

Senior-Analyst (m/w/d) gewerbliches Immobiliengeschäft im Bereich Kredit

 Berliner Sparkasse
 Berlin  Vollzeit, Teilzeit
 Stellenangebot vom 23.01.2020

Kaufmännischer Projektleiter (m/w/d)

 München  Vollzeit
 Stellenangebot vom 23.01.2020

Analyst Asset Management (m/w/d)

 Berlin  Vollzeit
 Stellenangebot vom 23.01.2020

Weitere Stellenanzeigen

- -
Arbeitgeber
- -
Jobs
- -
Bewerber
100%
Qualitätsgarantie

Karriere-News

Franklin Templeton will mit Gaston Brandes wachsen

Gaston Brandes.

Gaston Brandes.

Köpfe 28.01.2020
Franklin Templeton hat sich die Dienste von Gaston Brandes gesichert. Brandes kehrt als Head Institutional Portfolio Manager Emea nach 13 Jahren zu der Investmentgesellschaft zurück. ... 

Franklin Templeton hat sich die Dienste von Gaston Brandes gesichert. Brandes kehrt als Head Institutional Portfolio Manager Emea nach 13 Jahren zu der Investmentgesellschaft zurück.

Brandes hat seine Arbeit bei Franklin Real Asset Advisors (FRAA) in Frankfurt im Januar 2020 aufgenommen. Der Immobilienmann "repräsentiert FRAA in der Emea-Region. Als Mitglied des Investmentteams wird er sich auf die Partnerschaft mit institutionellen Vertriebskanälen konzentrieren", heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Zudem soll Brandes neue Immobilienstrategien austüfteln helfen. Sein direkter Vorgesetzter ist Raymond Jacobs, Managing Director von FRAA.

Brandes macht zum zweiten Mal Station bei Franklin Templeton. Vor 13 Jahren verließ er das Unternehmen. Zuletzt war er Managing Director bzw. Head of Business Development Real Estate bei Aviva Investors, davor Leiter der Kapitalmärkte für das Fondsmanagement von Grosvenor in London sowie Executive Director für globale Immobilienprodukte und Business Development bei UBS Global Asset Management in Zürich und Frankfurt. Jacobs freut sich über Brandes' Rückkehr auch deshalb, "da wir unsere Aktivitäten in Europa weiter ausbauen werden".

Als Real-Estate-Plattform von Franklin Templeton verwaltet FRAA Immobilienportfolios für Investoren.

Harald Thomeczek

IZ-Stipendium: 1. Semester – Raumplanung und Märkte (4)

Der aktuelle Studiengang mit Katharina Gerdes

Der aktuelle Studiengang mit Katharina Gerdes

Katharina Gerdes

Karriere 28.01.2020
Mittlerweile sind die ersten Wochen und die erste Klausurenphase vorbei und das erste Semester neigt sich dem Ende entgegen. Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen. ... 

Mittlerweile sind die ersten Wochen und die erste Klausurenphase vorbei und das erste Semester neigt sich dem Ende entgegen. Zeit, ein erstes Fazit zu ziehen.

Semesterorganisation
Der Studiengang „Real Estate & Leadership„ ist in vier bzw. fünf Semester gegliedert. So umfasst der sogenannte „Fast-Track“ insgesamt 24 Monate und der „Regular-Track" 30 Monate. Der Beginn des Studiums erfolgt immer zum Oktober eines jeden Jahres. Ich habe mich vor Studienbeginn für den Regular-Track entschieden, um die künftigen Studieninhalte und eine Werkstudententätigkeit in einem angemessen Verhältnis kombinieren zu können. Dieses scheint mir im Hinblick auf die vergangenen Monate auch die richtige Entscheidung gewesen zu sein. Neben dem theoretischem Studium kann ich so einzigartige praktische Erfahrungen in den Top-Unternehmen der Branche sammeln. Die theoretischen Inhalte lassen sich so in der Praxis direkt anwenden. So kann ich neu Erlerntes nicht nur vertiefen sondern auch direkt einsetzen.

Die Vorlesungen an der Hochschule erfolgen in Blockwochen, welche einmal pro Monat stattfinden. Eine Blockwoche findet dabei in der Regel von montags bis samstags statt und umfasst im Durchschnitt acht Stunden pro Tag. Die übrigen Wochen können für berufliche Tätigkeiten genutzt werden, um gleichzeitig gezielt, praktische Erfahrungen sammeln zu können. Dieses Angebot nutzen alle Studierenden, wobei der Umfang und die Art der Beschäftigung sich stark unterscheiden. Während einige Studierende ihre zuvor bestehende Vollzeittätigkeit stundenmäßig reduzieren, gehen andere Studierende einer Werkstudententätigkeit nach. Meine persönliche Entscheidung für die letztere habe ich bisher aufgrund des hohen Lernpensums nicht bereut.

Modulinhalte
Im Allgemeinen werden die Module vollständig auf Englisch gehalten, welches meiner Ansicht nach ein entscheidender Vorteil der HSBA ist. Im ersten Semester sind die Module „Asset Classes & Markets„, „Housing, Urban & Spatial and Development“ sowie „Architecture“ thematisiert worden. Gleichzeitig werden mit „Leadership“ und „Sustainability" zwei interdisziplinäre Module unterrichtet, die sich über alle Semester erstrecken. Externe Dozenten, Professoren ausländischer Universitäten und zahlreiche Exkursionen beleben den Unterricht. Generell kann an der HSBA nicht von einer klassischen Vermittlung von Lerninhalten „Typ Vorlesung“ – einer liest, alle schlafen - gesprochen werden. Vielmehr handelt es sich um spannende Diskussionen und ein dynamisches, interaktives Miteinander, welches durch die unterschiedlichen beruflichen Hintergründe der Studierenden entsteht. Ein sowohl bei Studierenden als auch bei Lehrenden beliebtes Tools zur Gestaltung der Vorlesungen sind Präsentationen. Sowohl in Gruppen, als auch Einzeln werden regelmäßig in den verschiedenen Modulen Präsentation erstellt, gehalten und besprochen. Durch die regen Gruppenarbeiten zur Erstellung der Präsentationsleistungen kommen sich die Studierenden viel näher, als im klassischen Frontalunterricht. So profitieren wir als Studierenden gegenseitig von den individuellen Hintergründen und Erfahrungen einander. Ein weiterer, unterschätzter Vorteil von Präsentationsleistungen ist meines Erachtens das stetige Trainieren von wichtigen Softskill. Souverän vor Gruppen sprechen, Diskussionen führen und mit Kritik konfrontiert zu werden und diese auch auszuhalten sind wichtige Fähigkeiten für den späteren (Wieder-)Einstieg in das Berufsleben.

Klausurenphase
Die erste Klausurenphase an der HSBA habe ich ebenfalls weniger traditionell wahrgenommen. Überwiegend wurden schriftliche Ausarbeitungen, Projekte und Präsentationen sowie mündliche Prüfungen durch die Studierenden abgegeben. Klassische schriftliche Prüfungen gab es weniger. Der Aufwand sollte jedoch nicht unterschätzt werden. So hatten wir beispielsweise die Aufgabe im Modul „Asset Classes & Markets" innerhalb von vier Wochen eine Investment-Strategie für einen Pensionsfonds zu entwickeln. Andere würden eine klassische schriftliche Prüfung hier bevorzugen. Ich finde eine Prüfungsleistung dieser Art durch die aktive Auseinandersetzung mit aktuellen Trends und den Marktentwicklungen in der Immobilen Branche deutlich spannender.

Mirko Tinz

Larissa Lapschies macht die ADI jünger

Larissa Lapschies.

Larissa Lapschies.

Urheber: Studioline Photography

Köpfe 27.01.2020
Larissa Lapschies (33) schlüpft bei der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft in Stuttgart in die bisherige Rolle von Simone Ulmer. Lapschies wird ab dem 1. Februar 2020 als ... 

Larissa Lapschies (33) schlüpft bei der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft in Stuttgart in die bisherige Rolle von Simone Ulmer. Lapschies wird ab dem 1. Februar 2020 als ADI-Geschäftsführerin firmieren. Prof. Dr. Hanspeter Gondring, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der ADI, will mit der Berufung der "Next-Generation-Vorreiterin" Lapschies den Umbau der ADI zu einer "modernen und leistungsfähigen Bildungseinrichtung für die Zukunft" eingeleitet haben. Gondrings Versprechen: "Die ADI wird jünger, professioneller im Social Media, in der Kommunikationsstruktur und innovativer in ihren Leistungen." Lapschies ist Gründerin und Geschäftsführerin des Branchennetzwerks Immobilienjunioren mit bundesweit rund 6.000 Mitgliedern.

Harald Thomeczek

Cornelia Thaler soll Willkie an die Marktspitze führen

Köpfe 24.01.2020
Das Geheimnis um die berufliche Zukunft der Immobilienrechtlerin Cornelia Thaler ist gelüftet. Die 53-Jährige, die acht Jahre lang die Immobilienpraxis von Clifford Chance leitete, firmiert seit ... 

Das Geheimnis um die berufliche Zukunft der Immobilienrechtlerin Cornelia Thaler ist gelüftet. Die 53-Jährige, die acht Jahre lang die Immobilienpraxis von Clifford Chance leitete, firmiert seit gestern (23. Januar 2020) bei der internationalen Anwaltskanzlei Willkie Farr & Gallagher in Frankfurt als Partnerin.

Ihre Partnerschaft bei Clifford Chance hatte Thaler Ende 2019 beendet. Bei Willkie fügt sie sich in eine ganze Reihe von Neuzugängen mit Immobilienwissen in den letzten anderthalb Jahren ein: So kam Dr. Ralf Defren (Immobilienfinanzierung) letzten Sommer als Partner von Hengeler Mueller zu Willkie. Der Immobilienrechtler Dr. Moritz Vettermann, der als Counsel firmiert, stieß Ende 2018 von Morgan, Lewis & Bockius dazu. Und Dr. Markus Lauer, der sich u.a. mit Deals rund um Wohnimmobilienunternehmen auskennt, wird noch von Herbert Smith Freehills zu Willkie wechseln.

"Wir zielen ganz klar auf die Marktspitze"

Mit Thaler an Bord formuliert Georg Linde, geschäftführender Partner von Willkie in Frankfurt, ein klares Ziel: "Gemeinsam werden wir auch im Bereich Immobilientransaktionen einschließlich Finanzierung eine neue Dimension erreichen und zielen ganz klar auf die Marktspitze. Wir wollen, wie in unseren anderen Bereichen, die anspruchsvollsten und für unsere Mandanten wichtigsten Transaktionen beraten."

Transaktionen mit deutschem Immobilienbezug gab es bei Willkie schon in der Vergangenheit. So beriet die Kanzlei beim Zusammenschluss von Kaufhof und Karstadt und fädelte außerdem den Verkauf zweier Kaufhof-Immobilien in Köln (Hohe Straße) und Düsseldorf (Carsch-Haus) ein. Auch den Investmentmanager Patrizia und die auf Wohnungen fokussierte Domicil Real Estate Group zählt Willkie zum Kundenkreis.

Mit Thalers Abgang bei Clifford Chance schloss sich ein langes Kapitel. Sie fing schon 1994 dort an. Partnerin wurde sie um die Jahrtausendwende. Die Leitung des Praxisbereichs Real Estate übernahm sie 2011.

Harald Thomeczek