Ihr Jobportal für die Immobilienwirtschaft

Jobs der Woche

Inhouse Legal/Syndikus mit dem Schwerpunkt Immobilien und Transaktionen (m/w/d)

 Volksbank BraWo
 Braunschweig  Vollzeit
 Stellenangebot vom 29.05.2020

Technischer Asset Manager (m/w/d)

 Volksbank BraWo
 Braunschweig  Vollzeit
 Stellenangebot vom 29.05.2020

Kaufmännische Immobilienbetreuer mit Schwerpunkt Gewerbevertragsmanagement (d/m/w)

 degewo AG
 Berlin  Vollzeit, Teilzeit
 Stellenangebot vom 29.05.2020
 Vorstellung per Videokonferenz möglich

Bauingenieur als Projektleiter Neu- und Umbau im Immobilienmanagement (m/w/d)

 ADAC Nordrhein e.V.
 Köln  Vollzeit
 Stellenangebot vom 29.05.2020

Projektassistenz m/w/d

 Hammer Real GmbH
 München  Vollzeit
 Stellenangebot vom 28.05.2020
 Mobiles Arbeiten / Homeoffice möglich
 Vorstellung per Videokonferenz möglich

Senior Asset Manager Real Estate International (m/w/d)

 MEAG MUNICH ERGO AssetManagement GmbH
 München  Vollzeit
 Stellenangebot vom 07.05.2020
 Mobiles Arbeiten / Homeoffice möglich
 Vorstellung per Videokonferenz möglich

Head of Asset Management (m/w/d)

 Exporo AG
 Hamburg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 06.05.2020
 Mobiles Arbeiten / Homeoffice möglich

Assetmanager / Analyst Real Estate (m/w/d)

 Dawonia Management GmbH
 München  Vollzeit
 Stellenangebot vom 05.05.2020

Weitere Stellenanzeigen

- -
Arbeitgeber
- -
Jobs
- -
Bewerber
100%
Qualitätsgarantie

Karriere-News

Verdion investiert und stellt ein

Köpfe 02.06.2020
Der britische Entwickler Verdion sieht in der Krise Chancen - und will sie mit zusätzlichen Leuten nutzen. ... 

Der britische Entwickler Verdion sieht in der Krise Chancen - und will sie mit zusätzlichen Leuten nutzen.

Verdion hat Florian Stöbe (34) von Deka Immobilien verpflichtet und mit dem Titel Head of Investment für Deutschland ausgestattet. Stöbe ist seit dem 1. Juni 2020 vom Frankfurter Verdion-Büro aus für den englischen Logistik-Projektentwickler tätig.

Bei Deka Immobilien war er als Senior Investment Manager Logistics für den Ankauf von Bestandsimmobilien und Projektentwicklungen im Logistikbereich in Deutschland, Benelux und Frankreich zuständig. Vorher arbeitete er im Bereich Logistiktransaktionen bei Catella und CBRE.

Weil die Covid-19-Pandemie der Mietnachfrage u.a. aus dem Online-Handel einen "Schub" gegeben hat, vor allem im Lebensmittelbereich bzw. bei innerstädtischen Logistikimmobilien, will "weiter erhebliches Investitionskapital im Sektor einsetzen, insbesondere in Deutschland, Benelux und Skandinavien", kündigt Verdion-Boss Michael Hughes an. "Neben der Berufung von Florian Stöbe planen wir die Schaffung eine Reihe neuer Stellen in diesen Märkten. Gerade Value-Add-Investment-Strategien erfordern tiefes, sektorspezifisches Fachwissen kombiniert mit technischer Kompetenz und starken Netzwerken."

Harald Thomeczek

Baufirmen schicken 4,1% der Beschäftigten in Kurzarbeit

Der Anteil der Kurzarbeiter ist auf dem Bau viel geringer als in anderen Branchen.

Der Anteil der Kurzarbeiter ist auf dem Bau viel geringer als in anderen Branchen.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Friedhelm Feldhaus

Karriere 02.06.2020

IZ-Stipendium: Corona stellt mein Studium auf den Kopf (6)

Karriere 02.06.2020
Es ist der 13. März 2020, an dem uns Studierenden per Mail die vorübergehende Einstellung des Präsenzbetriebes an der HSBA mitgeteilt wird. Was viele schon geahnt hatten, ist also eingetreten ... 

Es ist der 13. März 2020, an dem uns Studierenden per Mail die vorübergehende Einstellung des Präsenzbetriebes an der HSBA mitgeteilt wird. Was viele schon geahnt hatten, ist also eingetreten – kein Unterricht mehr an der HSBA! Wann der gewohnte und von allen geschätzte Präsenzunterricht wieder aufgenommen wird, kann zu diesem Zeitpunkt keiner sagen.

Nichtsdestotrotz müssen die versprochenen Lerninhalte vermittelt werden – wenn nicht vor Ort, dann eben online. Die Digitalisierung ist damit nicht mehr nur ein Bestandteil des Studiums; sie bildet das unersetzbare Fundament.

Dieses Fundament ist an der HSBA in den letzten Jahren gelegt worden. Mit der Einführung von Microsoft Teams ist es gelungen, das Studium online abbilden zu können. Auch wenn die Studierenden diese Lösung zunächst kritisch betrachten, bietet die derzeitige Lage keine Alternative.

Drei Tage nach Bekanntgabe der Einstellung des Präsenzbetriebes findet unsere erste Online-Vorlesung statt. Der Dozent und die Studierenden treten pünktlich der Vorlesung bei und der Unterricht beginnt. Der Dozent kann seine Präsentation visuell zeigen, während alle Studierenden seinen mündlichen Ausführungen folgen. Für alle überraschend ist die tatsächlich problemlose Übertragung, die zuvor von allen Seiten angezweifelt worden ist. Auch die Audioqualität funktioniert einwandfrei.

Dennoch birgt die Online-Vorlesung einige signifikante Schwächen: Aufgrund der relativ hohen Teilnehmerzahl bleiben Gruppendiskussionen, die zuvor den Unterricht belebten, aus. Die von allen Studierenden geschätzten Workshops entfallen ebenfalls. Die Konzentrationskraft der Studierenden und auch der Dozenten lässt bereits nach wenigen Stunden nach.

Doch nicht nur der reguläre Unterricht muss fortgeführt werden, auch Klausuren stehen an. Da jedoch eine Vergleichbarkeit der Gegebenheiten (d.h. der Schummel-Möglichkeiten) online nicht überprüfbar ist, finden die Klausuren unter strenger Einhaltung der Hygienevorschriften vor Ort statt. Unter Auflagen wie dem Tragen einer Schutzmaske, speziell gekennzeichneten Laufwegen, Eintragungen in Listen, noch mehr Listen und noch viel mehr Desinfektionsmittel kann die Klausur schließlich geschrieben werden. Ergebnis offen.

Trotz der genannten Schwächen der Online-Vorlesung und der Umstände während der Klausurenphase sind wir Studierenden dankbar über die Möglichkeit den Unterricht und die Examen in Zeiten von Corona wahrnehmen zu können. Das ist nicht selbstverständlich! Ein besonderer Dank geht daher an das gesamte Team der HSBA.

Mirko Tinz

Design Offices: Michael Schmutzer übergibt den Staffelstab

Joachim Gripp (rechts) hat den Staffelstab schon von Design-Offices-Gründer Michael O. Schmutzer übernommen.

Joachim Gripp (rechts) hat den Staffelstab schon von Design-Offices-Gründer Michael O. Schmutzer übernommen.

Quelle: Design Offices

Köpfe 29.05.2020
Michael Schmutzer, Gründer und bisher Chef von Design Offices, tritt in der Corona-Krise vom CEO-Posten zurück. Dr. Joachim Gripp, der bisherige COO des Flexible-Workspace-Anbieters, übernimmt ... 

Michael Schmutzer, Gründer und bisher Chef von Design Offices, tritt in der Corona-Krise vom CEO-Posten zurück. Dr. Joachim Gripp, der bisherige COO des Flexible-Workspace-Anbieters, übernimmt zum 1. Juni 2020 den Staffelstab. CFO Daniel Flüshöh spielt seine bisherige Rolle weiter.

Der neue CEO Gripp will das Unternehmen mit derzeit knapp 40 Standorten "in den nächsten Monaten so aufstellen", dass es u.a. "die Chancen und Herausforderungen der aktuellen Zeit weiterhin gut meistern" kann. Dabei gehe es "neben der Fokussierung auf einen möglichst attraktiven Produktmix an jedem Standort auch um ein effizientes Management unserer Kosten und Investitionen", erklärt Gripp. Coworking- und Flex-Office-Betreiber haben seit dem Lockdown mit erheblichen Umsatzeinbrüchen zu kämpfen.

Gripp kam Anfang 2019 aus der Gastronomie zu Design Offices. Er war vorher Geschäftsführer bei Maredo, COO bei Vapiano und General Manager bei KFC in Deutschland und den Niederlanden.

Schmutzer nimmt sich großer Corporate-Kunden an

Schmutzer zieht sich als Gesellschafter in den Beirat von Design Offices und will Gripp beratend beistehen. Er will sich in Zukunft mehr mit innovativer Produktentwicklung beschäftigen, sich also u.a. um Betreibermodelle sowie große Corporate-Kunden und mittelständische Unternehmen kümmern. Größere Unternehmen sind bei Coworkinganbietern derzeit besonders beliebt, weil sie abstandsbedingt Teams separieren müssen und dabei auch flexible Büroflächen ins Kalkül ziehen.

Design Offices hatte die Auswirkungen der Corona-Krise früh zu spüren bekommen. Das Unternehmen schickte alle Mitarbeiter in Kurzarbeit.

Harald Thomeczek