Ihr Jobportal für die Immobilienwirtschaft

Jobs der Woche

Teamassistenz Projektentwicklung (m/w/d)

  Becken Development GmbH
 München  Vollzeit
 Stellenangebot vom 22.01.2021

Property Manager in Teilzeit (m/w/d) - Objektbewirtschaftung Betriebskosten/Stammdaten/Backoffice

  NAS Real Asset Management GmbH
 Frankfurt am Main  Teilzeit
 Stellenangebot vom 22.01.2021

Architekt/Bauingenieur als Technischer Projektleiter (m/w/d)

 Bochum  Vollzeit
 Stellenangebot vom 21.01.2021

Fondsmanager (m/w/d)

 Wiesbaden  Vollzeit
 Stellenangebot vom 21.01.2021
 Mobiles Arbeiten / Homeoffice möglich

Projektmanager (m/w/d) Wohnimmobilien/Neubau

 Berlin  Vollzeit
 Stellenangebot vom 21.01.2021
 Mobiles Arbeiten / Homeoffice möglich

Teamleiter:in (m/w/divers)

  KENSTONE GmbH
 München  Vollzeit
 Stellenangebot vom 21.01.2021

Geschäftsführer/in (m/w/d)

  Egon Zehnder International GmbH
 Hamburg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 21.01.2021

Projektleiter (m/w/d) Kaufmännische Projektabwicklung

  Fiduciary Capital GmbH
 Grünwald  Vollzeit
 Stellenangebot vom 20.01.2021

Bauingenieur/ Architekt (m/w/d)

 Düsseldorf  Vollzeit
 Stellenangebot vom 20.01.2021

(Senior) Asset Manager (m/w/d)

 Köln  Vollzeit
 Stellenangebot vom 19.01.2021

Geschäftsführer / CEO Bau (m/w/d)

  Volz & Partner GbR
 Bayern  Vollzeit
 Stellenangebot vom 19.01.2021
 Mobiles Arbeiten / Homeoffice möglich

Vertriebsmitarbeiter* Real Estate

  Berenberg
 Hamburg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 19.01.2021

Real Estate Asset Manager*

  Berenberg
 Hamburg  Vollzeit
 Stellenangebot vom 19.01.2021

Technischer Property Manager (m/w/d)

  s.boehme & co. KGaA
 Frankfurt am Main  Vollzeit
 Stellenangebot vom 19.01.2021

Investmentanalyst Real Estate (m/w/d)

  s.boehme & co. KGaA
 Frankfurt am Main  Vollzeit
 Stellenangebot vom 19.01.2021

Weitere Stellenanzeigen

- -
Arbeitgeber
- -
Jobs
- -
Bewerber
100%
Qualitätsgarantie

Karriere-News

Simon Hübner und Daniel Zawe steigen bei GBI auf

Simon Hübner.

Simon Hübner.

Quelle: GBI Holding AG, Urheber: Glasow Fotografie

Köpfe 22.01.2021
Der Immobilienentwickler GBI hat an der Besetzung von Führungspositionen geschraubt. Geschäftsführer Simon Hübner übernimmt zusätzlich im Vorstand der Holding das Ressort Wohnungsbau. Er ... 

Der Immobilienentwickler GBI hat an der Besetzung von Führungspositionen geschraubt. Geschäftsführer Simon Hübner übernimmt zusätzlich im Vorstand der Holding das Ressort Wohnungsbau. Er folgt auf Guido Bode, der zu Frankonia gewechselt ist. Und Daniel Zawe wird gleich zweimal Geschäftsführer von Betreibergesellschaften der Marke Smartments Business.

Die Segmente Wohnimmobilien und Serviced Apartments legen bei der GBI Holding an Gewicht zu. Entsprechend breiter will sich der Entwickler auch personell aufstellen. Dazu hat er Simon Hübner in das Boot des Vorstands geholt. Der 30-Jährige wird sich dort auf den Wohnungsbau konzentrieren. Gleichzeitig behält er seinen Geschäftsführerposten bei GBI Wohnungsbau.

Hübner folgt damit auf den früheren Wohnbau-Vorstand Guido Bode, der im vergangenen Jahr das Unternehmen verlassen hat. Er ist zum Jahreswechsel zur Frankonia Vermögensverwaltungs- und Beteiligungsgesellschaft gewechselt. Die gesellschaftsrechtliche Trennung zwischen Frankonia und GBI war im Herbst 2018 in die Wege geleitet worden. Neben Hübner und Sprecher Reiner Nittka zählen außerdem Dagmar Specht, Clemens Jung und Bernd Reitenspieß zum Holding-Vorstand.

Zawe führt die Geschäfte zusammen mit Burak Ünver

Auch für Daniel Zawe geht der Karriereweg weiter. Der 34-Jährige war bislang Commercial Director und Prokurist von Smartments Business. Nun hat GBI ihm direkt zwei Geschäftsführerposten im Rahmen dieser Betreibermarke anvertraut - einmal für das Deutschland- und einmal für das Österreichgeschäft. Damit rückt Zawe an die Seite von Burak Ünver (44), Reiner Nittka (57) zieht sich aus der Geschäftsführung zurück.

In beiden Märkten, Deutschland und Österreich, plane GBI weitere Standorte, teilt der Entwickler mit. "Auch weil Übernachtungen in Serviced Apartments als Folge der Pandemie deutlich an Bedeutung zunehmen." Derzeit befinden sich sechs Häuser im Betrieb. Sie sind in München, Wien, Hamburg und Berlin zu finden. Zwei Häuser in Mannheim und erneut in Wien sollen in diesem Jahr eröffnen.

Anke Pipke

Colliers Hamburg holt drei Büromakler von AY und Savills

Köpfe 21.01.2021
Das Maklerhaus Colliers hat drei Bürovermietungsmakler von Avison Young (AY) und Savills für seine Hamburger Niederlassung verpflichtet. Entsprechende Informationen aus Marktkreisen bestätigt ... 

Das Maklerhaus Colliers hat drei Bürovermietungsmakler von Avison Young (AY) und Savills für seine Hamburger Niederlassung verpflichtet. Entsprechende Informationen aus Marktkreisen bestätigt Colliers auf Anfrage der Immobilien Zeitung.

Colliers angeschlossen haben sich zum einen Julian Klein und Bertrand Fröck. Beide firmierten bis gestern als Consultants im Office Leasing bei AY. Zwischenzeitlich sind die Profile von Klein und Fröck von der AY-Website verschwunden.

Fröck und Klein sollen selbst gekündigt haben - anders als anscheinend etwa zehn Mitarbeiter von AY in Deutschland, darunter auch zwei Senior Consultants aus der Hamburger Bürovermietungsabteilung, die das Unternehmen ebenfalls verlassen haben sollen: Diese sollen dem jüngsten Aderlass der Kanadier in Deutschland zum Opfer gefallen sein.

AY nimmt zu den Personalien Fröck und Klein nicht Stellung: "Zu arbeitsrechtlichen Details äußert sich Avison Young grundsätzlich nicht", teilt das Unternehmen der Immobilien Zeitung auf Nachfrage mit. Dafür spricht der neuer Arbeitgeber der beiden Büromakler Klartext: "Wir bestätigen Klein und Fröck", heißt es auf Anfrage bei Colliers.

Julian Muskulus wechselt von Savills zu Colliers

Colliers bestätigt auch einen dritten im Markt kolportierten Neuzugang für die Hamburger Office-Leasing-Abteilung: Julian Muskulus. Muskulus war bislang Associate Office Agency bei Savills in der Hansestadt.

Eine mit den Personalbewegungen vertraute Person staunt: "Colliers hat mitten in der Krise viele Leute für die Hamburger Bürovermietung abgeworben."

Harald Thomeczek

Avison Young verordnet sich Rosskur 2.0

Udo Stöckl 2019 auf der Messe Mipim. Er ist bei Avison Young nicht mehr operativ im Amt.

Udo Stöckl 2019 auf der Messe Mipim. Er ist bei Avison Young nicht mehr operativ im Amt.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Peter Dietz

Karriere 21.01.2021
Udo Stöckl, Managing Director des kanadischen Maklerhauses Avison Young (AY) in Deutschland, verlässt das Unternehmen. Das hat AY der Immobilien Zeitung bestätigt. Unternehmenskreisen ... 

Udo Stöckl, Managing Director des kanadischen Maklerhauses Avison Young (AY) in Deutschland, verlässt das Unternehmen. Das hat AY der Immobilien Zeitung bestätigt. Unternehmenskreisen zufolge hat das Maklerhaus ein knappes Dutzend Kündigungen ausgesprochen. AY möchte dies nicht kommentieren. 2020 hatte es bereits einen Aderlass in ähnlicher Größenordnung gegeben.

"In dieser Woche haben wir unserem Team mitgeteilt, dass Udo Stöckl, Geschäftsführer von Avison Young in Deutschland, unser Unternehmen verlässt", antwortet Gerry Hughes, Principal und Präsident von Avison Young Europa, auf die Anfrage der Immobilien Zeitung. Der Auswahlprozess für einen neuen Geschäftsführer für Deutschland werde umgehend beginnen. Stöckl ist operativ nicht mehr im Amt.

Obwohl Avison Young laut Bundesanzeiger in den ersten vier Jahren seines Deutschland-Engagements (2015 bis 2018, neuere Zahlen liegen nicht vor) Verluste gemacht hat und auch in den vergangenen beiden Jahren, nicht zuletzt wegen der Corona-Krise, keine Gewinne geschrieben worden sein sollen, bekennt sich Europachef Hughes offiziell zum deutschen Markt: "Deutschland ist ein wichtiger Eckpfeiler unseres europäischen Geschäfts, und ich bin stolz auf unser engagiertes und ehrgeiziges Team. Wir werden dieses Team in den kommenden Monaten weiter verstärken: Wir werden unseren Service für die Kunden diversifizieren und uns im Zuge dessen vergrößern."

Im Sommer 2020 hatte Stöckl noch eine ganze Reihe von Kündigungen ausgesprochen. Dann ist er laut Unternehmenskreisen selbst auf die Streichliste geraten, die noch diverse andere Mitarbeiter von verschiedenen deutschen AY-Standorten enthalte und zur Kostensenkung diene. Stöckl ist demzufolge am Mittwoch vergangener Woche gekündigt worden. Eine Anfrage der Immobilien Zeitung zu den Vorgängen beantwortete Stöckl bis Redaktionsschluss nicht.

Unter den Namen, die der Immobilien Zeitung vorliegen, finden sich weitere Mitarbeiter aus Berlin, München, Hamburg und Frankfurt. Insgesamt sollen elf Mitarbeiter Kündigungen erhalten haben, berichtet eine mit der Sache vertraute Quelle: zwei in der Hansestadt, vier in der Bundeshauptstadt, zwei in der Bajuwarenmetropole und drei - inklusive Stöckl - im deutschen Headquarter am Main. Unter den Geschassten befinden sich auffällig viele Bürovermieter: Insgesamt soll mindestens sechs Kollegen aus dem Office Leasing gekündigt worden sein.

Das verbliebene AY-Team in Hamburg soll nach Marktinformationen nur noch aus ehemaligen Mitarbeitern von Völkers & Cie bestehen. AY hatte das Maklerhaus im Sommer 2019 übernommen. Bei der ersten Rosskur Mitte 2020 blieben die Büros in Hamburg und Berlin noch verschont. Damals wurden fünf Stellen in Düsseldorf, vier in Frankfurt und drei in München gestrichen.

Außer zu Stöckl möchte sich Avison Young auf Nachfrage nicht zu einzelnen Namen äußern: "Arbeitsrechtliche Details kommentiert Avison Young grundsätzlich nicht", teilt die Firma mit. Nach dem Aderlass im Sommer 2020 mit einem Dutzend Kündigungen beschäftigte Avison Young in Deutschland noch rund 70 Leute in fünf Großstädten. Im vergangenen Jahr verließen auch einige Führungskräfte das Unternehmen. Wie viele Mitarbeiter es aktuell beschäftigt, dazu gibt Avison Young ebenfalls keine Auskunft. Nach der Ende 2014 erfolgten Deutschland-Expansion war die Belegschaft zwischenzeitlich auf rund 90 Köpfe angewachsen.

Harald Thomeczek

Christian Simanek zählt zum Real-Estate-Trio von Wealthcap

Köpfe 20.01.2021
Der Investmentmanager Wealthcap hat sein Führungsteam im Real-Estate-Segment wieder komplettiert: Nach dem Abschied von Michael Stüber ist nun Dr. Christian Simanek auf die Position des ... 

Der Investmentmanager Wealthcap hat sein Führungsteam im Real-Estate-Segment wieder komplettiert: Nach dem Abschied von Michael Stüber ist nun Dr. Christian Simanek auf die Position des Bereichsleiters Asset-Management gefolgt.

Die Wealthcap-Teams Asset-Management, Vermietung, Technisches Management sowie Data und Controlling haben einen neuen Leiter: Dr. Christian Simanek. Er gehört seit Jahresbeginn zum Führungsteam im Immobiliensegment zusammen mit Johannes Seidl (Bereichsleiter Portfoliomanagement) und Joachim Mur (Bereichsleiter Investment- und Transaktionsmanagement).

Der promovierte Jurist und Diplom-Immobilienwirt Simanek kommt von UBS Real Estate & Private Markets. Dort war er 14 Jahre lang tätig, zuletzt als Executive Director Asset Management und Head of Leasing Europe. Zu früheren Stationen zählen außerdem Talanx und JLL.

Anke Pipke

Rod Jones von Drivers Jonas ist gestorben

Rod Jones (r.) 2007 mit Henry Robinson im Frankfurter Büro von Drivers Jonas.

Rod Jones (r.) 2007 mit Henry Robinson im Frankfurter Büro von Drivers Jonas.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Köpfe 19.01.2021
Rod Jones, der ehemalige Chairman des britischen Immobilienberaters Drivers Jonas, ist gestorben. Er führte die deutsche Niederlassung der Firma von 2003 bis 2007. ... 

Rod Jones, der ehemalige Chairman des britischen Immobilienberaters Drivers Jonas, ist gestorben. Er führte die deutsche Niederlassung der Firma von 2003 bis 2007.

"Ein Grundbuch ist kein ground book" - mit diesem Beitrag meldete sich Rod Jones 2005 in der Immobilien Zeitung (IZ) zu Wort. Die IZ hatte zu dieser Zeit gerade ihr deutsch-englisches Wörterbuch Immobilienwirtschaft herausgebracht. Jones beschrieb, wie das Suchen nach der richtigen Übersetzung von Immobilienbegriffen im Ergebnis zu einem wirklichen Verständnis eines Markts und seiner nationalen Eigenarten führt. "In zwei Sprachen zu arbeiten, ist eine große Herausforderung", schrieb Jones. "Erkennt man die Nuancen von Übersetzungen, kann man genügend Präzision und Klarheit vermitteln."

2004 veröffentlichte Drivers Jonas den ersten Crane Survey

Jones begann 1968 beim britischen Immobilienberater Drivers Jonas, einer 1725 gegründeten Partnerschaft von Chartered Surveyors. Von 1994 bis 2000 führte er das Unternehmen als Chairman. Deutschland kannte er zu dieser Zeit durch mehrere längere Aufenthalte schon gut. 2003 gründete Jones, der gut Deutsch sprach, in Frankfurt eine Niederlassung von Drivers Jonas. 2004 legten die Briten in Zusammenarbeit mit der damaligen Bulwien AG den ersten sogenannten Crane Survey für den Frankfurter Büromarkt vor. Dieser Bericht beschrieb den Markt anders als sonst üblich nicht von der Nachfrage-, sondern von der Angebotsseite. Der Crane Survey erschien bis 2010.

Drivers-Jonas-Büro schloss 2011

Jones leitete das Frankfurter Büro von Drivers Jonas bis zu seiner Pensionierung 2007. Danach übergab er die Deutschland-Geschäfte an Henry Robinson. 2010 wurde Drivers Jonas an Deloitte verkauft, das Büro in Frankfurt schloss ein Jahr später.

Jones kümmerte sich im Ruhestand um karitative Projekte. Er sammelte u.a. Geld für die Krebsforschung und den Behindertensport. Am vergangenen Mittwoch (13. Januar) ist Jones im Alter von 74 Jahren gestorben. "He passed away in his sleep after battling cancer for a good few years (er verstarb im Schlaf nach einem langjährigen Kampf gegen den Krebs)", schrieb ein ehemaliger Kollege.

Christoph von Schwanenflug

Manfred Simmet führt Caverion Deutschland

Köpfe 19.01.2021
Geschäftsführer von Caverion Deutschland ist seit dem heutigen Dienstag Manfred Simmet. Der Österreich-Chef des Gebäudetechnikers folgt damit auf Frank Krause, übernimmt die Leitung der ... 

Geschäftsführer von Caverion Deutschland ist seit dem heutigen Dienstag Manfred Simmet. Der Österreich-Chef des Gebäudetechnikers folgt damit auf Frank Krause, übernimmt die Leitung der deutschen Division allerdings nur kommissarisch.

Frank Krause gibt die Geschäftsführung von Caverion Deutschland nach gut zwei Jahren wieder ab. Im November 2018 hatte er den Posten angetreten. Er habe "die Division Deutschland in einer schwierigen Phase übernommen und mit großem persönlichem Engagement den Turnaround im Projektgeschäft fortgeführt und wichtige Wachstumsimpulse im Servicegeschäft gesetzt", lobt Ari Lehtoranta, CEO der Caverion Group. Sein Engagement sei von vornherein zeitlich begrenzt gewesen, erklärt Caverion auf Nachfrage.

Dauerhafte Chef-Besetzung ist noch offen

Nun sei es an der Zeit, das Wachstum zu forcieren. Im Übergang zu einer dauerhaften personellen Lösung für den Chefsessel übernimmt Manfred Simmet das Ruder für das Deutschlandgeschäft. Der 54-Jährige werde weiterhin die österreichische Division leiten und als Mitglied des Group Management Boards der Caverion Corporation aktiv sein. Simmet gehört seit 2008 zum Caverion-Team.

Caverion will künftig neue Geschäftsmodelle und technische Dienstleistungen weiterentwickeln. "Gerade in Deutschland" sieht der Gebäudetechniker nach eigenen Worten hierfür "großes Wachstumspotenzial".

Anke Pipke