Chefs der One Group sind weg, Soravias Finanzvorstand rückt nach

Köpfe 25.01.2024
Mitte Januar haben die Geschäftsführer Malte Thies und Oliver Quentin ihre Positionen beim Emissionshaus One Group geräumt – einvernehmlich, wie das Unternehmen mitteilt. Laut Impressum ... 

Mitte Januar haben die Geschäftsführer Malte Thies und Oliver Quentin ihre Positionen beim Emissionshaus One Group geräumt – einvernehmlich, wie das Unternehmen mitteilt. Laut Impressum besteht die Geschäftsführung nun aus Uwe Richter und Peter Steurer. Letzterer ist Finanzvorstand der One-Group-Mutter Soravia.

Die Führungspositionen von Thies und Quentin übernehmen bei der One Group der Leiter Portfoliomanagement Uwe Richter und Mario Kuhn, Leiter Innendienst. Richter ist nun Mitglied der One-Group-Geschäftsführung, Kuhn ist Prokurist. Als zweiten One-Group-Geschäftsführer nennt das Firmenimpressum jetzt den Soravia-CFO Peter Steurer. Die bisherigen Geschäftsführer Thies und Quentin „verbleiben weiter im Team der One Group“, heißt es in der heutigen Mitteilung. Näheres über deren künftige Rolle im Unternehmen wollte One Group heute auf Anfrage nicht verraten. Wie aus Marktkreisen zu hören ist, wollen sich Thies und Quentin nun stärker operativ in den laufenden Geschäftsbetrieb einbringen.

Bedarf an helfenden Händen hat das Emissionshaus, das in den vergangenen Jahren hauptsächlich Vermögensanlagen in Form von Nachrangdarlegen für Immobilienprojekte emittiert hat, definitiv. Vier nachrangige Schuldverschreibungen der Proreal-Serie mussten ihre Zinszahlungen für das vierte Quartal 2023 aussetzen, der Vertrieb von fünf Anlageprodukten gestoppt werden. Die vier Proreal-Emissionen finanzieren vor allem Projekte der Muttergesellschaft Soravia. Während der Aussetzung der Zinszahlungen sollte eine Risikoanalyse des Projektportfolios vorgenommen werden, in dem die Anlegergelder gebunden sind. Mitteilungen, wie diese Risikoanalyse ausgegangen ist, gibt es noch keine. Stattdessen kündigt One Group zeitgleich mit dem Geschäftsführerwechsel „in den kommenden Monaten attraktive, neue Investmentprodukte“ an.

Monika Leykam

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

VdW Bayern bestätigt Doppelspitze

Hans Maier (links) und Andreas Pritschet sind als Verbandsdirektoren des Verbands bayerischer Wohnungsunternehmen bestätigt worden.

Hans Maier (links) und Andreas Pritschet sind als Verbandsdirektoren des Verbands bayerischer Wohnungsunternehmen bestätigt worden.

Quelle: VdW Bayern

Köpfe 23.05.2024
Hans Maier und Andreas Pritschet bleiben an der Spitze des Verbands bayerischer Wohnungsunternehmen. ... 

Hans Maier und Andreas Pritschet bleiben an der Spitze des Verbands bayerischer Wohnungsunternehmen.

Der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern) hat die Verträge mit den Führungskräften Hans Maier und Andreas Pritschet verlängert. Der Verbandsrat bestellte die seit Juli 2020 amtierende Doppelspitze erneut zu Verbandsdirektoren.

Maier leitet beim VdW Bayern das Ressort Interessenvertretung und Dienstleistungen und ist seit 2006 Verbandsdirektor und geschäftsführendes Vorstandsmitglied des VdW Bayern. Andreas Pritschet ist für die Wirtschaftsprüfung und die prüfungsnahe Beratung zuständig sowie Vorstandsvorsitzender der verbandseigenen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Bavaria Treu. Verbandsdirektor wurde er erstmals 2020.

Ende 2023 gründete der Verband zudem mit der Bavaria Legal eine eigene Rechtsanwaltsgesellschaft mit dem Schwerpunkt Immobilien- und Wohnungswirtschaft. Seit Anfang dieses Jahres unterstützt die VdW Bayern Digital Solutions Unternehmen bei der digitalen Transformation.

Der VdW Bayern vertritt 504 sozial orientierte bayerische Wohnungsunternehmen. Darunter sind 356 Wohnungsgenossenschaften und 110 kommunale Wohnungsunternehmen. Die Mitgliedsunternehmen verwalten rund 550.000 Wohnungen.

Alexander Heintze