Daniel Preuße und Robert Heinlein sollen Immobiliengeschäft der VKB ausbauen

Köpfe 04.04.2024
Der Konzern Versicherungskammer Bayern (VKB) hat eine eigene Immobilien-Managementgesellschaft namens Versicherungskammer (VK) Real Estate gegründet. Sie soll ihre Dienste nun auch Unternehmen ... 

Der Konzern Versicherungskammer Bayern (VKB) hat eine eigene Immobilien-Managementgesellschaft namens Versicherungskammer (VK) Real Estate gegründet. Sie soll ihre Dienste nun auch Unternehmen außerhalb des Konzernkreises anbieten. Das Führungsgremium hat die Gruppe dennoch mit eigenen Managern besetzt.

Daniel Preuße ist bereits Leiter der Hauptabteilung Immobilienmanagement von VKB und fungiert nun als einer von zwei Geschäftsführern des neu gegründeten Unternehmens Versicherungskammer (VK) Real Estate. Sein Kollege Robert Heinlein war bislang Geschäftsführer von VKB Immobilienmanagement und ist zudem in der Geschäftsführung bzw. als Prokurist bei verschiedenen anderen Gesellschaften aus dem Konzern aktiv.

VK Real Estate hat zu Beginn dieses Monats mit über 100 Mitarbeitern seinen Betrieb aufgenommen und betreut ein Immobilienvermögen von rund 8 Mrd. Euro. Die Gesellschaft verfügt nach eigenen Angaben über Inhouse-Kompetenzen vom Property- bis zum Investmentmanagement. Sie soll nun ihre Dienste auch externen Kunden anbieten. VKB ist der größte öffentlich-rechtliche Versicherer und versammelt elf verschiedene Versicherungsgesellschaften unter seinem Dach.

Monika Leykam

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe