Dr. Peters: Anselm Gehling verlässt die Kommandobrücke

Köpfe10.12.2018
Anselm Gehling (51), Chief Executive Officer der Dr. Peters Group aus Dortmund, kehrt dem Investmentmanager Ende 2018 nach sieben Jahren den Rücken und gibt alle Geschäftsführungspositionen ab. ... 

Anselm Gehling (51), Chief Executive Officer der Dr. Peters Group aus Dortmund, kehrt dem Investmentmanager Ende 2018 nach sieben Jahren den Rücken und gibt alle Geschäftsführungspositionen ab. Geleitet wird die Gruppe nach dem Jahreswechsel von Kristina Salamon (31). Sie wird als Sprecherin der Geschäftsführung firmieren. Ihr zur Seite stehen die beiden Geschäftsführer Markus Koch und Dr. Albert Tillmann. Nach sechs Jahren steht damit wieder ein Mitglied der Eigentümerfamilie an der Spitze von Dr. Peters.

Gehling, von Haus aus Jurist, kam 2011 von der Rechtsanwaltsgesellschaft Luther als COO zur Dr. Peters Group. Ein Jahr später übernahm er die Chefposition, als Firmengründer Jürgen Salamon plötzlich verstarb. Er saß in der Schifffahrtskrise am Steuer der Unternehmensgruppe mit mehr als 20 Töchtern und brachte den Umbau des Investmenthauses zu einem voll regulierten Investmentmanager mit eigener Kapitalverwaltungsgesellschaft auf den Weg. Zur Produktpalette von Dr. Peters gehören auch Immobilienfonds.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Helaba Invest: Trautmann und Lingner verlängern nicht

Köpfe19.07.2019
Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht. ... 

Zwei Geschäftsführer der Kapitalanlagegesellschaft Helaba Invest verlängern ihre im kommenden Jahr auslaufenden Verträge nicht.

Zum einen wird sich Uwe Trautmann (60), der Vorsitzende der Geschäftsführung, zum 31. August 2020 in den Ruhestand verabschieden. In Trautmanns Fußstapfen treten soll Dr. Hans-Ulrich Templin (55), der aktuell als Geschäftsführer das Asset-Management für liquide Assetklassen verantwortet.

"Mehr Zeit für meine Familie"

Auch Ulrich Lingner (61) wird die Geschäftsführung von Helaba Invest verlassen. Er scheidet zum 31. März 2020 aus, ebenfalls auf eigenen Wunsch sowie aus Gründen der persönlichen Lebensplanung, teilt die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) mit. "Ich plane, der Branche in beratender Funktion weiterhin verbunden zu bleiben, beabsichtige aber den privaten Lebensbereich stärker in den Fokus zu rücken, um mehr Zeit für meine Familie zu haben", sagt Lingner. Er kam Anfang 2012 zur Helaba-Tochter und baute die Bereiche Immobilien und Alternative Investments neu auf.

Damit bleiben der Kapitalanlagegesellschaft nur zwei der aktuell vier Geschäftsführer erhalten. Außer dem künftigen Vorsitzenden Templin ist das Dr. Christian Popp (60). Für ihn ändert sich nichts: Er ist auch in Zukunft für die Fondsadministration und das Masterfondsgeschäft zuständig.

Harald Thomeczek