Kreisbau Heidenheim trauert um ihren Aufsichtsratschef

Köpfe12.08.2019
Die Kreisbaugesellschaft Heidenheim trauert um ihren langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden Landrat Thomas Reinhardt. Reinhardt, der sieben Jahre lang Aufsichtsratschef der Kreisbau war, ist ... 

Die Kreisbaugesellschaft Heidenheim trauert um ihren langjährigen Aufsichtsratsvorsitzenden Landrat Thomas Reinhardt. Reinhardt, der sieben Jahre lang Aufsichtsratschef der Kreisbau war, ist Anfang Juli im Alter von 60 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben. Wer als Landrat und damit zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Kreisbau auf Reinhardt folgen wird, entscheidet die turnusmäßige Landratswahl im November. Klar ist seit der jüngsten Gesellschafterversammlung der Kreisbau indes: Daniel Vogt, Bürgermeister der Stadt Herbrechtingen, und Holger Weise, Oberhaupt der Gemeinde Steinheim, folgen Olaf Bernauer und Dr. Bernd Sipple in das 13-köpfige Kontrollgremium.

Entschieden ist auch schon über die Nachfolge von Geschäftsführer Wilfried Haut, der sich nach 20 Jahren an der Spitze der Kreisbau Ende September 2019 in den Ruhestand begeben wird. Das Steuerrad übernimmt dann sein Nachfolger Jan Termin, der schon seit Anfang Juli bei dem Wohnungsunternehmen beschäftigt ist.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

DIC bündelt institutionelles Geschäft unter der Marke GEG

Köpfe22.08.2019
Harald Thomeczek