Catalyst Capital: Steven Jedlicki schlüpft in Beraterrolle

Köpfe 31.08.2017
Das Frankfurter Büro des Londoner Investment- und Asset-Managers Catalyst Capital steht unter neuer Leitung. Kean Hird, Partner und im Headquarter für das Deutschlandgeschäft zuständig, hat ... 

Das Frankfurter Büro des Londoner Investment- und Asset-Managers Catalyst Capital steht unter neuer Leitung. Kean Hird, Partner und im Headquarter für das Deutschlandgeschäft zuständig, hat die Zügel heute von Steven Jedlicki (66) übernommen, der das deutsche Büro sieben Jahre lang leitete. Jedlicki bleibt Catalyst allerdings als Berater erhalten. Sein Büro in den Frankfurter Räumlichkeiten von Catalyst behält er nach dem Wechsel in die Beraterrolle. Jedlicki kümmert sich fortan vor allem ums Neugeschäft. Verwaltungsaufgaben gibt er ab, um Spielraum für eigene Geschäfte, z.B. in der Immobilienvermittlung, zu gewinnen. Jedlicki kam 2009 zu Catalyst Capital und wurde 2010 Büroleiter in Frankfurt. Catalyst managt von London, Frankfurt, Paris und Warschau aus ein Immobilienvermögen im Umfang von ca. 1,5 Mrd. Euro. Der Bestand in Deutschland summiert sich nach dem Verkauf eines Retail-Portfolios aktuell nur noch auf rund 400 Mio. Euro. Er soll mit dem neuen Value-add-Fonds wieder wachsen. Das Fundraising beginnt diesen Herbst. Das EK-Zielvolumen gibt Jedlicki mit 300 Mio. Euro an. Der Fremdkapitalanteil soll bei 60% bis 65% liegen. Catalyst beschäftigt hierzulande zehn Mitarbeiter.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe