Commerz Real: Gabriele Volz übernimmt für Andreas Muschter

Kuckuck, da bin ich! Gabriele Volz wird künftig bei der Commerz Real anzutreffen sein.

Kuckuck, da bin ich! Gabriele Volz wird künftig bei der Commerz Real anzutreffen sein.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Frank Boxler

Köpfe 30.06.2020
Die Commerz Real wird ab dem kommenden Jahr wieder eine hauptamtliche Vorstandsvorsitzende haben: Gabriele Volz wechselt zum 1. Januar 2021 von Wealthcap an die Spitze der ... 

Die Commerz Real wird ab dem kommenden Jahr wieder eine hauptamtliche Vorstandsvorsitzende haben: Gabriele Volz wechselt zum 1. Januar 2021 von Wealthcap an die Spitze der Commerzbank-Tochter.

Volz kennt sich mit Banken aus: Wealthcap ist seinerseits eine Tochter der UniCredit Bank. Volz führt die Geschäfte von Wealthcap seit 2009. Sie ist für das Investment-, das Asset- und das Portfoliomanagement sowie für den Vertrieb, das Produktmanagement, Marketing, Research und das Personal zuständig.

Sie begann ihre Laufbahn 1994 bei der Bayerischen Vereinsbank. Anno 2000 wechselte sie als Geschäftsführerin zur Bethmann Vermögensbetreuung. Ab 2001 hatte Volz mehrere Führungspositionen bei der HypoVereinsbank, u.a. als Mitglied des Management Boards in der Division Wealth Management.

Bei Commerz Real tritt Volz in die Fußstapfen von Andreas Muschter, der vor wenigen Wochen zu The Student Hotel gewechselt war. Muschter wirkt bei dem Hotelbetreiber und -investor aktuell als CFO, gilt aber als designierter CEO. Die Chefrolle bei der Commerz Real füllt seitdem vorübergehend sein Ex-Vorstandskollege Johannes Anschott aus.

Volz-Nachfolger bei Wealthcap kommt aus den eigenen Reihen

Bei Wealthcap wird Volz ab dem nächsten Jahr durch Achim von der Lahr ersetzt. Von der Lahr wird Geschäftsführer für Vertrieb, Produktmanagement und Marketing. Volz' Geschäftsführungskollege Dr. Rainer Krütten kümmert sich künftig um das Investment-, das Portfolio- und das Asset-Management. Geschäftsführer Sven Markus Schmitt bleiben die Corporate Functions und das Risikomanagement.

Von der Lahr ist seit November 2019 als Generalbevollmächtigter und Mitglied der Geschäftsleitung bei Wealthcap für den institutionellen Vertrieb und den Bereich Alternative Assets zuständig. Vorher war er Leiter Multinational Corporates im Bereich Corporate und Investment Banking bei der UniCredit Bank.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

ECE holt Klaus-Peter Hesse vom ZIA

Wechselt zu ECE: Klaus-Peter Hesse.

Wechselt zu ECE: Klaus-Peter Hesse.

Quelle: ECE, Urheber: Ulf Büschleb

Köpfe 09.07.2020
Der noch amtierende ZIA-Geschäftsführer Klaus-Peter Hesse wechselt zu ECE. Für den 52-Jährigen wird die Funktion eines Director City Development & Acquisition geschaffen. ... 

Der noch amtierende ZIA-Geschäftsführer Klaus-Peter Hesse wechselt zu ECE. Für den 52-Jährigen wird die Funktion eines Director City Development & Acquisition geschaffen.

Die berufliche Zukunft von Klaus-Peter Hesse ist klar. Er wechselt zum 1. September zu ECE und übernimmt dort auf der zweiten Führungsebene die neu geschaffene Funktion des Directors City Development & Acquisition. Hesse war elf Jahre beim Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) und arbeitete sich dort vom Pressesprecher zum Sprecher der Geschäftsführung hoch.

Der ZIA hatte Hesses Abschied bereits im Oktober 2019 bekanntgegeben. Damals hieß es, Hesse verlasse den ZIA auf eigenen Wunsch, um sich "neuen beruflichen Herausforderungen in seiner Heimatstadt Hamburg" zu widmen. Hesses Nachfolger als ZIA-Chef wird Oliver Wittke.

Hesse könnte die Mattner-Nachfolge antreten

Hesse könnte bei ECE als Verbindungsmann zum ZIA in die Fußstapfen von Andreas Mattner (60) treten. Mattner ist neben seiner Arbeit bei ECE von jeher stark beim Immobilienverband engagiert, als dessen Präsident er fungiert. Mattner war lange Mitglied der Geschäftsführung von ECE und bekleidet jetzt die Position des Geschäftsführers der Gesellschaft ECE Office Traffic Industries. Er hat noch einen Vertrag bis zum Jahr 2023. Den Posten in der ECE-Geschäftsführung hat er mit dem Erreichen des 60. Lebensjahres im Mai dieses Jahres abgegeben.

Auf Anfrage beschreibt ECE die Stelle Hesses wie folgt: "Es handelt sich um eine assetklassenübergreifende Schnittstellenfunktion. Ein wesentlicher Verantwortungsbereich wird die Akquisition von neuen Projekten im Bereich Work + Live sein. In diesem Bereich sind unsere Aktivitäten in den Assetklassen Logistik, Wohnen, Hotel und Büro gebündelt."



Christoph von Schwanenflug