CoreNet Global: Jöri Engel wird Präsident für Zentraleuropa

Jöri Engel.

Jöri Engel.

Urheber: Nadia Schweizer

Köpfe 28.05.2019
Björn Christmann, Geschäftsführer von Bayer Real Estate, hat nach etwa drei Jahren sein Präsidentenamt bei der Vereinigung CoreNet Global in Central Europe turnusgemäß abgegeben. Den ... 

Björn Christmann, Geschäftsführer von Bayer Real Estate, hat nach etwa drei Jahren sein Präsidentenamt bei der Vereinigung CoreNet Global in Central Europe turnusgemäß abgegeben. Den Staffelstab übernimmt Jöri Engel, Head of Corporate Real Estate Management von Swisscom. "Besonders in den Bereichen Innovation, Future Workplace und Effizienzsteigerung durch IoT werden wir uns weiterhin stark engagieren", sagt Engel und gibt damit die künftige Marschrichtung vor.

In der Vereinigung CoreNet Global organisieren sich weltweit Corporate Real Estate Manager aus unterschiedlichen Branchen. Insgesamt kommen dabei 11.000 persönliche Mitglieder zusammen.

Anke Pipke

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Matthias Huss hat WeWork verlassen

Köpfe 28.05.2020
Matthias Huss, vor einem Jahr von Cushman & Wakefield als Director Real Estate Management zu WeWork gewechselt, hat den Coworkinganbieter schon wieder verlassen. ... 

Matthias Huss, vor einem Jahr von Cushman & Wakefield als Director Real Estate Management zu WeWork gewechselt, hat den Coworkinganbieter schon wieder verlassen.

Verschiedene voneinander unabhängige Quellen berichten, dass Huss vergangenen Freitag seinen letzten Arbeitstag bei dem Coworkinganbieter hatte. Huss' Ex-Kollege Till Haubrich ist derweil bei WeWork in eine neue Rolle geschlüpft.

Haubrich firmiert laut seinem LinkedIn-Profil seit Mai 2020 als Market Director of Broker & Agent Development Germany bei WeWork. In Marktkreisen ist zu hören, dass WeWork die Zusammenarbeit mit Maklerhäusern wie JLL oder Cushman & Wakefield vertiefen möchte und Haubrich sich künftig auf die Beziehungen zu den Immobilienberatern spezialisiert.

Vorher war Haubrich als Deal-Manager für WeWork unterwegs, sprich: Er kümmert sich - gemeinsam mit Huss - um Neuanmietungen an neuen Standorten in Deutschland und firmierte ebenfalls als Director Real Estate Management. Der Rollenwechsel soll vor dem Hintergrund erfolgen, dass WeWork den Fokus zuletzt von Wachstum auf den Bestand verschoben haben soll. Die Trennung von Huss dürfte ähnlich motiviert sein.

WeWork hat einen Fünfjahresplan

WeWork wollte sich nicht im Detail zu den kolportierten Informationen äußern. Eine WeWork-Sprecherin sagte lediglich: "Im Zuge der Umsetzung unseres Fünfjahresplans richtet WeWork derzeit bestimmte Teams und Funktionen neu aus, um die neuen strategischen Prioritäten zu reflektieren." Dieser Fünfjahresplan sieht die Optimierung und Restrukturierung des bestehenden Immobilienportfolios vor.

Huss und Haubrich hatten am 6. Mai 2019 bei dem US-Coworkinggiganten angefangen. Beide kamen von Cushman & Wakefield (C&W): Huss leitete bei C&W seit Anfang 2017 die Hamburger Niederlassung sowie das dortige Bürovermietungsteam. Auch Haubrich war in der Hamburger Bürovermietungsabteilung tätig.

Heiko Himme war schon Ende 2018 als Vice President und Head of Real Estate Northern Europe and Central Eastern Europe von C&W zu WeWork gewechselt. Ob auch Himme im Rahmen der Umbaumaßnahmen bei WeWork in Zukunft eine andere Rolle spielen wird, bleibt erstmal das Geheimnis des Unternehmens.

Harald Thomeczek