Jan Baumgart soll Immobiliendeals für KKR ausloten

Köpfe03.09.2019
Der US-Finanzinvestor KKR begrüßt einen Neuzugang in seinem Frankfurter Büro: Jan Baumgart. Baumgart firmiert bei KKR als Head of Real Estate Germany. Transaktionen im Immobiliensektor soll er ... 

Der US-Finanzinvestor KKR begrüßt einen Neuzugang in seinem Frankfurter Büro: Jan Baumgart. Baumgart firmiert bei KKR als Head of Real Estate Germany. Transaktionen im Immobiliensektor soll er aber nicht nur in Deutschland einfädeln, sondern auch in den Niederlanden und Skandinavien. Baumgarts letzter Arbeitgeber vor seinem Wechsel zu KKR war Patrizia Alternative Investments. Dort war er u.a. für Investitionen in die Süddeutsche Wohnen Gruppe, das Leo-Portfolio (Mieter: Land Hessen) und die Fondsgesellschaft Triuva zuständig. Über frisches Schießpulver dürfte KKR verfügen: Der Private-Equity-Investor hat sich vor Kurzem von seinen Anteilen am Entwickler und Investmentmanager GEG getrennt.

Harald Thomeczek

Weitere Nachrichten aus der Rubrik Köpfe

Martin Koll betritt die Welt der Gewerbeimmobilien

Martin Koll.

Martin Koll.

Quelle: WvM Immobilien + Projektentwicklung GmbH

Köpfe18.11.2019
Der Kölner Bauträger WvM Immobilien + Projektentwicklung muss Geschäftsführer Martin Koll ziehen lassen. Der 56-Jährige wechselt laut einer Mitteilung von WvM zu Pareto, dem Projektentwickler ... 

Der Kölner Bauträger WvM Immobilien + Projektentwicklung muss Geschäftsführer Martin Koll ziehen lassen. Der 56-Jährige wechselt laut einer Mitteilung von WvM zu Pareto, dem Projektentwickler der Kreissparkasse Köln.

Aber erst im kommenden Jahr: Bis Ende März 2020 lebt er seine Schaffenskraft noch bei WvM aus. Wenn er den Wohnungsentwickler verlässt, wird er sechs Jahre dort tätig gewesen sein: Seit April 2014 kümmert sich Koll bei seinem Nocharbeitgeber um Personal, Finanzen und Controlling, organisatorische Themen, EDV, Marketing und Vertrieb. Während er in seinem Berufsleben bisher vor allem mit Wohnimmobilien zu tun hatte, werden Kolls Gedanken als kaufmännischer Geschäftsführer von Pareto künftig um die Baulandentwicklung und die Entstehung von Gewerbeimmobilien kreisen.

"Mir ist die Entscheidung nicht leicht gefallen"

"Mit dem neuen Job öffnet sich ein neues Segment für mich, welches ich noch nicht kenne", räumt Koll ein. "Mir ist die Entscheidung nicht leicht gefallen", entschuldigt er sich regelrecht bei seinen Kollegen. Doch der Reiz des Neuen habe gewonnen: "Ich freue mich darauf, regionale Bauvorhaben - unter anderem in meiner Heimatstadt Bergisch Gladbach - betreuen zu dürfen."

Wer kommt, wer geht?

Ob die Geschäftsführung von WvM mit Kolls Abgang auf zwei Köpfe schrumpfen wird - nämlich die von Wolfgang von Moers, seines Zeichens geschäftsführender Gesellschafter, und Michael Königs (Geschäftsführer) - oder ein Ersatz in den Startlöchern steht, geht aus der Mitteilung von WvM nicht hervor. Ebensowenig, ob Koll bei Pareto einen der beiden vorhandenen Geschäftsführer - Heinz-Jürgen Rodehüser und Thomas Köppinger - ablöst oder nächsten Frühling als Dritter im Bunde an Bord geht. Anfragen bei den beiden Unternehmen blieben bis dato unbeantwortet.

Harald Thomeczek