Karriere-News

Ihre gewählten Filter:

Rüdiger von Stengel zieht sich bei Art-Invest RE zurück

Rüdiger von Stengel.

Rüdiger von Stengel.

Quelle: Art-Invest Real Estate

Köpfe 20.11.2018

KPMG gewinnt Volckens als Head of Real Estate

Hans Volkert Volckens.

Hans Volkert Volckens.

Quelle: Heuer Dialog, Urheber: Alexander Sell

Köpfe 12.11.2018
Jetzt ist auch die neue Station im Lebenslauf von Dr. Hans Volkert Volckens bekannt: Nach seiner Anfang Oktober 2018 beendeten Zeit als Finanzvorstand von CA Immobilien Anlagen wird der ... 

Jetzt ist auch die neue Station im Lebenslauf von Dr. Hans Volkert Volckens bekannt: Nach seiner Anfang Oktober 2018 beendeten Zeit als Finanzvorstand von CA Immobilien Anlagen wird der 48-Jährige ab Januar 2019 als Partner und Head of Real Estate für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG tätig. Volckens' Aufgabe sei es, das Serviceportfolio der KPMG im Segment Real Estate strategisch neu auszurichten und erheblich zu erweitern, teilt das Unternehmen mit. Bislang hat Stefan Schmidt das Segment geleitet. Er ist in Ruhestand getreten.

KPMG hat sich mit dieser Besetzung einen erfahrenen Akteur der Branche ins Boot geholt. Volckens hatte unter anderem als Finanzvorstand die Sanierung der IVG Immobilien mitverantwortet, war als Geschäftsführer der Hannover Leasing aktiv und ist als Vorsitzender des Steuerausschusses sowie als Mitglied des Präsidiums beim Zentralen Immobilien Ausschuss (ZIA) engagiert.

Anke Pipke

Arbireo hat große Pläne

Wollen sich in absehbarer Zeit an Supermärkten versuchen, die Arbeit machen: Marcus Neumann (links) und Martin Leinemann.

Wollen sich in absehbarer Zeit an Supermärkten versuchen, die Arbeit machen: Marcus Neumann (links) und Martin Leinemann.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Harald Thomeczek

Karriere 01.11.2018
Der Investmentmanager Arbireo Capital hat seine Retail-Investmentaktivitäten in eine neu gegründete Tochtergesellschaft ausgelagert. Als Geschäftsführer dieser Gesellschaft, die auf den ... 

Der Investmentmanager Arbireo Capital hat seine Retail-Investmentaktivitäten in eine neu gegründete Tochtergesellschaft ausgelagert. Als Geschäftsführer dieser Gesellschaft, die auf den Namen Arbireo Retail Invest hört und in Hamburg sitzt, hat Arbireo-Vorstand Martin Leinemann den bisherigen Leiter Asset- und Property-Management des Regensburger Projektentwicklers Ratisbona, Marcus Neumann, angeheuert.

Neumann hat im August zugleich die Leitung des im Frühjahr eröffneten Hamburger Büros von Arbireo übernommen. Seine vordringlichste Aufgabe besteht aber darin, mit Hilfe Arbireo-eigener Analysetools und seiner Marktkenntnis passende Immobilien nicht nur für den Ende 2016 aufgelegten, weitgehend gefüllten Institutionellenfonds Arbireo Spezial-AIF Lebensmitteleinzelhandel zu finden. Bestückt werden wollen demnächst auch zwei neue Fonds, die Leinemann im Köcher hat: ein weiterer Core-/Core-plus-Fonds mit Fokus Supermärkte/Fachmarktzentren mit Lebensmittelanker nach dem Schema des ersten Retailfonds von Arbireo sowie ein Value-add-Produkt.

Core-(plus-)Fonds sucht Anleger

Der neue Core-(plus-)Fonds soll bis zu 250 Mio. Euro schwer werden; die Zielgröße fürs Eigenkapital liegt bei 130 Mio. Euro. Der Fonds befindet sich in Auflegung, der Vertriebsstart erfolgte kurz vor der Expo Real. Das Value-add-Vehikel ist noch Zukunftsmusik: Im Visier sind, so viel ist jetzt schon klar, z.B. "Mietverträge mit kürzeren Restlaufzeiten von drei, vier Jahren" und/oder Objekte, die sich durch eine Erweiterung auf eine zeitgemäße Größe bringen lassen, zählt Neumann, der seine kurze Ratisbona-Verweildauer von wenigen Monaten mit privaten Gründen erklärt. Leinemann sieht eine ganze Welle von Objekten mit Revitalisierungs- bzw. Repositionierungsbedarf auf den Markt zuschwappen.

Arbireo ist mehr als Handel

Die Ausgliederung der Retail-Investmentaktivitäten in die neue Tochter soll dem Markt auch signalisieren: Arbireo kann mehr als Handel. Hospitality und Residential gehören bereits zur Produktpalette, Mitte 2019 soll auch Office dazukommen, kündigt Leinemann an. Ein Hotelfonds befinde sich in Auflage. Last but not least: Das Standortnetz wird dichter gesponnen, und auch personell rüstet Arbireo kräftig auf.

Mehr zum Wachstumskurs von Arbireo Capital lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Immobilien Zeitung (44/2018) oder online.

Harald Thomeczek

Hans Volkert Volckens verlässt CA-Immo-Vorstand

Hans Volkert Volckens.

Hans Volkert Volckens.

Quelle: Heuer Dialog, Urheber: Alexander Sell

Köpfe 11.10.2018
Hans Volkert Volckens ist seit dem gestrigen Mittwoch nicht mehr als Finanzvorstand der CA Immobilien Anlagen (CA Immo) tätig. Neu besetzt wurde die Position des Chief Investment Officer. ... 

Hans Volkert Volckens ist seit dem gestrigen Mittwoch nicht mehr als Finanzvorstand der CA Immobilien Anlagen (CA Immo) tätig. Neu besetzt wurde die Position des Chief Investment Officer.

Volckens (48) war Ende September 2016 zum Finanzvorstand der Wiener CA Immo ernannt und darüber hinaus mit den Sonderaufgaben bezüglich der Fusionsgespräche mit Immofinanz betraut worden. Nach dem Ende dieser Gespräche und dem anschließenden Verkauf der von der Immofinanz gehaltenen 26%-Beteiligung an CA Immo an Starwood Capital, sei der Entschluss über Volckens Austritt aus der Unternehmensführung einvernehmlich erfolgt, heißt es.

Volckens werde sich „kurzfristig einer neuen Führungsaufgabe in der Immobilienbranche“ widmen. Der Aufsichtsrat berate in den nächsten Wochen über seine Nachfolge, teilt CA Immo mit. Vorläufig übernimmt Vorstandsvorsitzender Andreas Quint die Aufgaben des Finanzvorstands. Sein Mandat wurde bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.

Und noch eine Veränderung steht zum 1. November 2018 bei den Wienern an: Keegan Viscius (37) wechselt in den Vorstand der CA Immo und verantwortet als Chief Investment Officer den Bereich Investment und Asset Management. Viscius kommt von der Starwood Capital Group, wo er mehr als sechs Jahre als Senior Vice President für Immobilieninvestitionen in Europa zuständig war.

Katja Bühren