Karriere-News

Johanna Friedek wechselt von DIC Onsite zu Cube

Johanna Friedek.

Johanna Friedek.

Quelle: Cube Real Estate GmbH, Urheber: Stefan Gatzke

Köpfe 18.07.2022
Johanna Friedek leitet den neu geschaffenen Bereich Asset-Management beim Projektentwickler Cube Real Estate. In den vergangenen zehn Jahren wirkte sie für die DIC-Asset-Tochter DIC ... 

Johanna Friedek leitet den neu geschaffenen Bereich Asset-Management beim Projektentwickler Cube Real Estate. In den vergangenen zehn Jahren wirkte sie für die DIC-Asset-Tochter DIC Onsite, zuletzt zweieinhalb Jahre als Niederlassungsleiterin für das Rheinland.

Cube bündelt die gewerbliche Vermietung von Projektentwicklungen sowie die Vermietung und das Management von Bestandsflächen in dem neu eingerichteten Bereich Asset-Management. Mit der Leitung bzw. dem Auf- und Ausbau dieses Bereichs hat Cube-Chef Tilman Gartmeier Johanna Friedek betraut. Sie ist Anfang des Monats in ihre neue Aufgabe gestartet. 

Als Bereichsleiterin Asset-Management berichtet Friedek direkt an Gartmeier als Vorsitzenden der Geschäftsführung. Sie ist eine von mehreren Bereichsleiter:innen neben Jean-Marc Fey (An- und Verkauf und Projektmanagement), Behnam Afshar (Baumanagement) und Gerd Wechsler (Technisches Qualitätsmanagement und Controlling). Der Stab der Bereichsleiter ist direkt unterhalb der Geschäftsführung angesiedelt.

Friedek bringt 15 Jahre Berufserfahrung u.a. als Vermietungsmanagerin, Asset-Managerin und zuletzt zweieinhalb Jahre Niederlassungsleiterin bei DIC Onsite, der Immobilienmanagement-Tochter der Gewerbe-AG DIC Asset, mit zu Cube. Bei DIC Onsite wirkte sie zehn Jahre.

Harald Thomeczek

Corestate und René Parmantier gehen getrennte Wege

René Parmantier.

René Parmantier.

Quelle: kplus konzept

Köpfe 18.07.2022
René Parmantier, Ex-CEO von Corestate Capital und zwischenzeitlich zum Geschäftsführer der Corestate Bank heruntergestuft, hat sich am vergangenen Donnerstag aus der ... 

René Parmantier, Ex-CEO von Corestate Capital und zwischenzeitlich zum Geschäftsführer der Corestate Bank heruntergestuft, hat sich am vergangenen Donnerstag aus der Corestate-Gruppe verabschiedet. Ein Nachfolger ist noch nicht da.

Parmantier hatte im Dezember 2020 auf dem Stuhl des Corestate-CEO Platz genommen. Quasi als Nachfolger für den eigentlich für diese Rolle ausersehenen Ex-Patrizia-Manager Klaus Schmitt, der nach einer Rochade im Aktionärskreis noch vor Amtsantritt wieder abbestellt wurde.

In Parmantiers Amtszeit fällt nicht zuletzt der Erwerb der Finanzierungsplattform Aggregate Financial Services (AFS), mit dem Parmantier die Bindung von Corestate zum Adler-Group-Aktionär Aggregate Holdings festigte. AFS wurde nach der Übernahme in Corestate Bank umbenannt. Finanziert wurde der Deal im Wesentlichen mit der Ausgabe neuer Corestate-Aktien, was einer Kapitalerhöhung um 33% entsprach.
Anfang März, nach 15 Monaten als Corestate-Chef, wurde der frühere Oddo-Seydler-Banker Parmantier von seinem CEO-Amt entbunden zum Leiter des Segments Real Estate Debt und Geschäftsführer der Corestate Bank heruntergestuft. Diese Posten hatte er zunächst, im Februar, zusätzlich zu seiner CEO-Rolle mitübernommen. 

Die AFS-Gründer und Gesellschafter Johannes Märklin und Sebastian Ernst rutschten mit der Übernahme im Januar 2021 in den Vorstand von Corestate und sollten dort mindestens drei Jahre bleiben. Im Februar dieses Jahres übernahm aber Parmantier die Geschäftsführung der Corestate Bank, als der Aufsichtsrat Märklin und Ernst zwei Jahre vor Ablauf ihrer Vorstandsverträge von ihren Ämtern entband. Auf der Hauptversammlung Ende Juni verweigerten die Aktionäre Ernst und Märklin – als einzigen von zehn Vorstandsmitgliedern und Aufsichtsräten des Geschäftsjahres 2021 – die Entlastung. 

Den bei der Übernahme verbuchten immateriellen Firmenwert von AFS hat Corestate zwischenzeitlich um zwei Drittel abgeschrieben. Im Juni erklärte das Unternehmen, neben einer weiteren substanziellen Wertberichtigung auf den Goodwill des Mezzanine-Gebers HFS auch den Hoffnungswert der Corestate Bank um ca. 61 Mio. Euro herunterzuschrauben. Im Geschäftsbericht steht die Ex-AFS noch mit einem Goodwill von 94,6 Mio. Euro zu Buche.

Doch zurück zur Parmantier: Am 14. Juli haben sich die Wege von Corestate und Parmantier getrennt, wie das Unternehmen auf Anfrage bestätigt. Das Magazin Wirtschaftswoche hatte zuerst über Parmantiers Abgang berichtet. 

Die Corestate Bank wird jetzt von Thomas Waldhard-Knopp, Head of Compliance bei der Corestate Bank, und Dirk Giessamer, Group Head of Technology bei der Corestate Capital Group, geführt. Das ist aber nur eine vorübergehende Lösung: „Die Nachfolgesuche für Herrn Parmantier läuft bereits“, teilt das Unternehmen mit.

Der Geschäftsleitung der Corestate Bank gehört zudem die neue Vertriebschefin Nadja Hoppe an, die im Frühjahr für den vorherigen Group Head of Sales Philipp Ellebracht aufgerückt war. Ellebracht wirkte gut ein Jahr bei Corestate. CEO und Großaktionär Stavros Efremidis verantwortet operativ den Gesamtbereich Real Estate Debt, also die Corestate Bank und den Mezzanine-Finanzierer HFS. Dem Verwaltungsrat von HFS gehörte Parmantier auch an, „diese Position wird zeitnah nachbesetzt“.
Harald Thomeczek

Gefragte Arbeitgeber – Platz 3: Drees & Sommer

Sinan Eliguel, Associate Partner und Head of HR.

Sinan Eliguel, Associate Partner und Head of HR.

Quelle: Drees & Sommer

Karriere 14.07.2022
Kreative Köpfe mit guter Ausbildung sind über alle Tätigkeitsfelder hinweg begehrt in der Immobilienbranche. Um junge Talente auf sich aufmerksam zu machen, nutzen Unternehmen u.a. ... 

Kreative Köpfe mit guter Ausbildung sind über alle Tätigkeitsfelder hinweg begehrt in der Immobilienbranche. Um junge Talente auf sich aufmerksam zu machen, nutzen Unternehmen u.a. Karrieremessen und Netzwerkveranstaltungen und laden Studenten zu Get-togethers in die eigenen Räumlichkeiten ein. Bei diesen Events stellen sie ihre Aufgabenfelder, Karriere- und Einstiegsmöglichkeiten vor. Gerade diese persönlichen Treffen gewinnen seit Ende der strengen Kontaktbeschränkungen wieder an Bedeutung für das Recruiting. Und auch die Bewerber schätzen das persönliche Zusammenkommen mehr denn je: Bevor sie sich für einen Arbeitgeber entscheiden, wollen sie nicht nur die Aufstiegsmöglichkeiten in den Unternehmen kennen, sondern legen auch einen Fokus auf die Mitarbeiter und ihren Umgang miteinander – denn sie könnten nicht nur wertvolle Geschäftskontakte, sondern auch Kollegen werden.

Geschäftsfelder

Das international tätige Beratungs- und Planungsunternehmen Drees & Sommer mit Hauptsitz in Stuttgart bietet privaten und öffentlichen Bauherren sowie Investoren Lösungen für Bauvorhaben und Gebäude, Immobilienportfolios, Infrastruktur und Stadtentwicklung.

Drees & Sommer in Deutschland

Der Hauptsitz liegt in Stuttgart. Büros gibt es in 22 weiteren deutschen Städten. Insgesamt kommt das Unternehmen auf mehr als 4.000 Mitarbeiter. Sie sind Projektmanager, Bauleiter, Berater und Planer, die schwerpunktmäßig einen Hintergrund als Bau- und Wirtschaftsingenieure und Architekten haben.

Einstieg 2022

2022 werden über alle Unternehmensstandorte hinweg rund 250 Jobs für Einsteiger geschaffen. Ein klassischer Direkteinstieg wird mit einem Training on the Job verbunden. Im Projektmanagement durchlaufen neue Mitarbeiter zu Beginn verschiedene Stationen.

Ein Traineeprogramm für Absolventen gibt es in Hamburg. Praktika und ein Einstieg als Werkstudent sind deutschlandweit möglich. Dafür gibt es jährlich rund 300 Stellen.

Drees & Sommer sucht verstärkt nach jungen Talenten im Bereich Nachhaltigkeit, die sich mit den Themen Entwicklung von gesunden Baustoffen, Möglichkeiten zur Energieeinsparung und nachhaltigen Mobilitätsangeboten beschäftigen möchten. Initiativbewerbungen sind über den Webauftritt möglich. Für Fort- und Weiterbildungen hat das Unternehmen eine eigene Academy. Zudem gibt es ein Bonus- und Prämiensystem, Zuschüsse zu ÖPNV-Tickets, Firmenrad-Leasing und Zuschüsse für Mitgliedschaften in Sportvereinen oder Fitnessclubs. Mobiles Arbeiten wird ermöglicht.

Dreso kämpft sich zu JLL und CBRE aufs Podest
Vom Berufseinstieg bei einem Big Player versprechen sich Studenten eine sichere und steile Karriere. Doch im Unternehmen angekommen, stehen vor allem Persönlichkeiten im Fokus der Nachwuchskräfte. Das hat Auswirkungen auf einige Platzierungen im IZ-Arbeitgeberranking 2022.

Immobilien Zeitung