Karriere-News

3PM-Chefin Lubitz holt Julia Krause in die Geschäftsführung

Köpfe 23.07.2021
Julia Krause rückt beim Berliner Property-Manager 3PM Services in die Geschäftsführung auf. Die 37-Jährige greift seit Juni als COO der Unternehmensgründerin und Geschäftsführerin Antje ... 

Julia Krause rückt beim Berliner Property-Manager 3PM Services in die Geschäftsführung auf. Die 37-Jährige greift seit Juni als COO der Unternehmensgründerin und Geschäftsführerin Antje Lubitz unter die Arme. Das Personalwachstum macht's nötig.

Krause kümmert sich in ihrer neuen Rolle vor allem um das technische und kaufmännische Property-Management. Die frisch gebackene Geschäftsführerin ist seit März 2020 als Director Property Management im Unternehmen. Vorher arbeitete sie als Property Management Coordinator im Retail Asset Management bei JLL. Anfang des Jahres schloss Krause ihre Ausbildung zur Wirtschaftsmediatorin bei der MAB Mediationsakademie in Berlin ab - und habe damit "neue Strukturen für die Zusammenarbeit des Teams von 3PM Services geschaffen", teilt die Firma mit. Die von Krause eingenommene Position der Chief Operating Officerin gab es vorher nicht.

Ihre Chefin Lubitz erklärt die Notwendigkeit, eine COO-Stelle zu schaffen, so: "3PM Services ist in den letzten Jahren kräftig gewachsen. Wir haben allein im letzten Jahr die Zahl der Mitarbeitenden fast verdoppelt und haben auch bereits 2021 weiter zugelegt. Mit dem Unternehmenswachstum war es nun auch an der Zeit, das Management breiter aufzustellen und an die aktuellen Entwicklungen anzupassen."

Harald Thomeczek

Aufsichtsrat bei Scope wird erstmalig fünfköpfig

Köpfe 21.07.2021
Inès de Dinechin übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat der Scope Group von Georg Graf Waldsee. Weitere Mitglieder im Gremium sind Chantal Schumacher, Carsten Dentler, Sebastian Canzler und ... 

Inès de Dinechin übernimmt den Vorsitz im Aufsichtsrat der Scope Group von Georg Graf Waldsee. Weitere Mitglieder im Gremium sind Chantal Schumacher, Carsten Dentler, Sebastian Canzler und Eberhard Vetter.

Im Aufsichtsrat der Scope Group, eines Anbieters für Kreditratings, ESG-Research und Fondsanalysen, übernimmt Inès de Dinechin den Vorsitz. Damit folgt sie auf Georg Graf Waldsee, der für keine weitere Amtszeit in der Position zur Verfügung steht.

De Dinechin ist seit 25 Jahren in der Finanzindustrie tätig und war unter anderem CEO von Aviva Investors France sowie bei Lyxor Asset Management und hatte verschiedene leitende Positionen in der Société Générale Corporate & Investment inne. Zudem war sie mehrere Jahre lang Mitglied im Vorstand der Französischen Asset-Management-Vereinigung (AFG).

Aufsichtsrat vergrößert

Außerdem hat die Scope Hauptversammlung die luxemburgische Versicherungsmanagerin Chantal Schumacher in den Aufsichtsrat gewählt. Sie besetzt erstmalig die Position als Leiterin des Prüfungsausschusses.

Somit hat sich das Gremium von vier auf fünf Mitglieder vergrößert. Der stellvertretende Vorsitzende Carsten Dentler, Sebastian Canzler und Eberhard Vetter behalten ihre Positionen bei.

Janina Stadel

Corpus Sireo fusioniert mit Swiss Life Investment Management

Karriere 21.07.2021
Der Markenname Corpus Sireo soll Ende des Jahres vom deutschen Markt verschwinden. Anett Barsch und Franz Krewel, die bereits Teil der Geschäftsleitung bei der Swiss Life Asset Managers Gruppe in ... 

Der Markenname Corpus Sireo soll Ende des Jahres vom deutschen Markt verschwinden. Anett Barsch und Franz Krewel, die bereits Teil der Geschäftsleitung bei der Swiss Life Asset Managers Gruppe in Deutschland sind, behalten ihre Funktionen bei.

Corpus Sireo Real Estate soll bis zum 1. August vollständig mit Swiss Life Investment Management Deutschland verschmelzen. Das Unternehmen firmieren dann unter dem Namen Swiss Life Asset Managers Deutschland.

Grund für die Fusion ist, dass interne Prozesse - darunter auch viele, die sich durch die fortschreitende Digitalisierung ergeben - optimiert werden sollen. Die Ansprechpartner für Kunden beider Unternehmen bleiben aber unverändert.

Barsch und Krewel bleiben in der Geschäftsleitung

Swiss Life Asset Managers hatte Corpus Sireo 2014 übernommen. Bisher operierte das Unternehmen jedoch weiter als eigenständige Gesellschaft. Dabei war Anett Barsch, Geschäftsführerin von Corpus Sireo, als Head Real Estate Project Development in der Swiss Life Asset Managers Geschäftsleitung in Deutschland tätig und trug die Verantwortung für das Entwicklungsgeschäft Wohnen und Gewerbe.

2020 folgte auch Corpus Sireo-Geschäftsführer Franz Krewel in die deutsche Geschäftsleitung von Swiss Life Asset Managers. Seine Zuständigkeit: Residential, Office, Retail und Health Care im Real Estate-Segment, das Asset Management und dadurch auch die Betreuung von Corporate-Kunden. Sowohl Barsch als auch Krewel bleiben nach der Fusion Teil der Geschäftsleitung von Swiss Life Asset Managers in Deutschland und behalten ihre Funktionen bei.

Beos behält seinen Markenname

Beos, ebenfalls Teil der Swiss Life Gruppe, wird weiterhin als eigenständige Marke am deutschen Markt bestehen bleiben. Aber: "Intern rücken alle Einheiten von Swiss Life Managers in Deutschland enger zusammen", erklärt Per Erikson, CEO von Swiss Life Asset Managers Deutschland.

Zudem erwirbt Swiss Life Asset Managers das Immobiliengeschäft von Ness, Risan & Partners (NRP). Dabei handelt es sich um einen Anbieter von Immobilienprojekten und -fonds in den nordischen Ländern mit Sitz in Oslo. NRP wird künftig unter dem Namen Swiss Life Asset Managers fingieren, der Osloer Standort bleibt bestehen und die 39 Mitarbeiter werden übernommen. NRP-Gründer und geschäftsführender Gesellschafter Christian Ness verantwortet künftig bei Swiss Life Asset Managers die Leitung in den nordischen Ländern.

Janina Stadel