Karriere-News

Sabine Barthauer

Sabine Barthauer mit Vater und Tochter im Urlaub auf Sylt.

Sabine Barthauer mit Vater und Tochter im Urlaub auf Sylt.

Urheberin: Sabine Barthauer

Karriere 17.01.2019
Sabine Barthauer ist seit Mitte 2016 Vorstandsmitglied der Deutschen Hypothekenbank. Dort ist die 52-Jährige bereits seit mehr als zehn Jahren in unterschiedlichen leitenden Funktionen tätig. ... 

Sabine Barthauer ist seit Mitte 2016 Vorstandsmitglied der Deutschen Hypothekenbank. Dort ist die 52-Jährige bereits seit mehr als zehn Jahren in unterschiedlichen leitenden Funktionen tätig. Den Einstieg ins Bankenwesen allerdings schaffte sie nach dem Abitur in Braunschweig mit dem Sparkassenbetriebswirt in Hannover. 1986 fing sie bei der Nord/LB an, verbrachte rund 18 Jahre beim Immobilienbanking der Landesbank und kümmerte sich dort ums Inlandsgeschäft. Ab Mitte 2006 verantwortete sie das internationale Immobilienfinanzierungsgeschäft. Barthauer ist seit 28 Jahren mit ihrem Mann Michael verheiratet, sie haben eine 21-jährige Tochter. Zu ihren Hobbys zählen Tennis und Golf.

Wo wohnen Sie zurzeit?

Ich wohne seit 25 Jahren im Grünen zwischen Hannover und Braunschweig in einem frei stehenden Einfamilienhaus mit schönem Garten. Wir haben das Haus 1993, als das Thema Nachhaltigkeit noch gar nicht en vogue war, zusammen mit einem Architekten in Holzständerbauweise modern mit viel Glas zum Süden und Top-Wärmedämmwerten gebaut.

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in der Wohnung?

Mein Lieblingsplatz ist unser großer Esstisch mit Blick in den Garten - am liebsten bei einem gemütlichen Essen mit Freunden und Familie.

Haben Sie bei dieser Immobilie oder einer anderen auf dem Bau Hand angelegt?

Da ich in einer handwerklich begabten Familie groß geworden bin, habe ich beim Innenausbau kräftig mitgeholfen. Ich habe die "praktischen Ein-Mann-Rigipsplatten" montiert, gespachtelt, grundiert, gestrichen, tapeziert, Fliesen verfugt, Fußböden verlegt und vieles andere mehr.

Wie und wo möchten Sie im Alter wohnen?

In einem urbanen Umfeld und - je nach Mobilität - in der Nähe meiner Familie.

Wann und wo haben Sie das erste Geld verdient?

Ich habe in der Schulzeit Nachhilfe für jüngere Mitschüler gegeben und ältere Menschen in der Nachbarschaft betreut.

Haben Sie eine Lieblingsimmobilie?

Meine Lieblingsimmobilie ist die Elbphilharmonie, die sich nach all den kritischen Diskussionen in der Bauzeit zu einem sehr positiv besetzten Wahrzeichen von Hamburg entwickelt hat. Die Wasserlage, die Architektur und die unterschiedlichen Nutzungen im Gebäude finde ich herausragend.

Was bringt Sie privat und beruflich auf die Palme?

Beruflich und privat bringt mich Unzuverlässigkeit auf die Palme.

Wo oder wie können Sie besonders gut abschalten?

Bei sportlichen Aktivitäten oder bei der Gartenarbeit kann ich sehr gut abschalten und neue Kraft sammeln.

Für welches private Vergnügen haben Sie zu wenig Zeit?

Aufgrund meines Wohnorts in Niedersachsen bleibt mir leider wenig Zeit zum Skifahren. Dafür genieße ich es umso mehr, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Wenn Sie an Ihren letzten Urlaub denken, denken Sie an …?

... das Bergpanorama am Nebelhorn, das wir im September dieses Jahres bei Kaiserwetter und 13 Grad genossen haben.

Welche kürzlich besuchte Veranstaltung hat Ihnen besonders gut gefallen?

Das ATP-Tennisturnier Sparkassen Open im Sommer in Braunschweig war ein Highlight. Es gab spannende Tennismatches zu sehen und ein buntes Programm mit vielen Künstlern und einer vielfältigen Gastronomie. Die Resonanz war bei hochsommerlichen Temperaturen wieder großartig.

In welchem Restaurant kann man Sie häufiger antreffen?

Das italienische Restaurant "La Cosa" in Braunschweig, das nicht nur über eine wunderbare Küche verfügt, sondern dank der Besitzer auch noch echte italienische Gastfreundschaft beweist.

Und mit welcher noch lebenden Persönlichkeit würden Sie dort gerne einmal einen Abend verbringen? Warum?

Ich würde sehr gern einen Abend mit Daniel Barenboim verbringen, den ich nicht nur aufgrund seiner musikalischen Erfolge, sondern auch aufgrund seines gesellschaftlichen Engagements schätze. Sein Credo war schon immer, durch Kultur geistige Barrieren abzubauen und einander gut zuzuhören. Ich kann mir vorstellen, dass ein Abend mit ihm sehr spannend und lebendig wäre.

IZ

Karl Reinitzhuber hat genug von der Beratertätigkeit

Karl Reinitzhuber.

Karl Reinitzhuber.

Quelle: Immobilien Zeitung, Urheber: Christoph von Schwanenflug

Köpfe 16.01.2019
Private-Equity-Investor ActivumSG Capital Management hat Karl Reinitzhuber, Ex-Deutschlandchef von Unibail-Rodamco, zu seinem neuen Pflegeimmobilienanbieter gelotst. Reinitzhuber wird Co-CEO und ... 

Private-Equity-Investor ActivumSG Capital Management hat Karl Reinitzhuber, Ex-Deutschlandchef von Unibail-Rodamco, zu seinem neuen Pflegeimmobilienanbieter gelotst. Reinitzhuber wird Co-CEO und Finanzchef der WirtschaftsHaus/WI-ImmoGroup-Gruppe. Unter diesem Dach will der Investmentmanager die Ende 2018 übernommenen Projektentwicklungs- und Vertriebsgesellschaften des Unternehmens WirtschaftsHaus im Frühjahr 2019 mit der WI-ImmoGroup, die sich ein Activum-Fonds schon vor über zwei Jahren einverleibt hatte, zusammenführen. Reinitzhuber wird die Dachgesellschaft gemeinsam mit Edwin Thiemann führen: Der Gründer und bisherige CEO von WirtschaftsHaus wird in der neuen Gesellschaft ebenfalls als Co-CEO firmieren. Zur Führungscrew gehören außerdem Ralf Licht als Chief Development Officer und Sandro Pawils als Chief Sales Officer.

Reinitzhuber war nach seinem Abgang bei Unibail als selbstständiger Berater für die ILG-Gruppe und HBS Global Properties unterwegs. HBS, ein Joint Venture des kanadischen Kaufhof-Eigentümers HBC mit Simon Property und anderen Investoren, gehörten 41 Kaufhof-Warenhäuser. Mittlerweile hält HBC diese Immobilien im Verein mit Signa. Die neue WirtschaftsHaus/WI-ImmoGroup sieht sich mit einem Projektvolumen von rund 1,2 Mrd. Euro als größter Spezialanbieter für Pflegeimmobilien in Deutschland. Die Gruppe beschäftigt knapp 70 Mitarbeiter in Hildesheim und Garbsen.

Harald Thomeczek

Catella Real Estate hat wieder einen Vorstandssprecher

Henrik Fillibeck.

Henrik Fillibeck.

Köpfe 15.01.2019
Catella Real Estate hat wieder einen Vorstandssprecher. Er heißt Henrik Fillibeck, ist 48 Jahre alt und gehört dem Vorstand des Münchner Immobilieninvestmentmanagers schon seit Anfang 2010 an. ... 

Catella Real Estate hat wieder einen Vorstandssprecher. Er heißt Henrik Fillibeck, ist 48 Jahre alt und gehört dem Vorstand des Münchner Immobilieninvestmentmanagers schon seit Anfang 2010 an.

Zum 1. Januar 2019 ist Fillibeck zum Sprecher des Vorstands avanciert. Vorher gab es mehrere gleichberechtigte Vorstandsmitglieder, nämlich Fillibeck, Dr. Bernd Thalmeier, Jürgen Werner und Xavier Jongen. Thalmeier und Werner gehören dem Vorstand weiterhin an - anders als Jongen, der den Vorstand Ende August 2018 verlassen hat, um sich voll und ganz auf seine Aufgaben bei der Berliner Schwester Catella Residential Investment Management zu konzentrieren.

Fillibeck kam im Juni 2009 von TMW Pramerica Property Investment zu Catella Real Estate. Er hat als Prokurist begonnen und wurde nach sechs Monaten in den Vorstand berufen. Als Primus inter Pares ist er für die Bereiche Corporate Business Development and Strategy, Research, Vertrieb/Client Group, Portfolio- und Asset-Management sowie Loan Arrangement und Marketing zuständig. In seiner neuen Rolle ist Fillibeck, wenn man so will, der Nachfolger von Dr. Andreas Kneip (65), dem Gesicht von Catella Real Estate in Deutschland. Kneip, der die Tochter des schwedischen Konzerns Catella 2007 aus der Taufe gehoben hatte und lange Jahre als Vorstandssprecher führte, wechselte Anfang 2015 in den Aufsichtsrat.

Catella Real Estate bastelt gerade an neuen Fonds bzw. Fondsstrukturen und forciert daher den Vertrieb: Seit dem 1. Januar 2019 leitet Dirk Fabianke (42) als Head of Client Capital and Client Relations den Vertrieb an institutionelle Investoren. Fabianke kommt von der HypoVereinsbank-Tochter Wealthcap Kapitalverwaltungsgesellschaft. Bei dem ursprünglich auf Privatkunden ausgerichteten Fondsanbieter leitete er seit 2014 den Vertrieb an institutionelle Kundschaft. Bei seinem neuen Arbeitgeber soll er „das Vertriebsnetzwerk ausbauen und internationalisieren“, so die Marschroute. Ziel sei „eine Erweiterung der Angebotspalette mit Luxemburger Fondsstrukturen für internationale Investoren“. Bisher leitete Fillibeck dieses Ressort direkt. Mit Fabianke wurde jetzt eine neue Managementebene eingezogen.

Harald Thomeczek