Karriere-News

Stoneset steigt bei Personalberater contagi Real Estate ein

Karriere 14.02.2017
Paul Feldhoff, Managing Partner von Feldhoff & Cie., baut sein Engagement in der Personalvermittlung aus. Die zur Feldhoff-Gruppe gehörende Personalberatungsgesellschaft Stoneset Partners ... 

Paul Feldhoff, Managing Partner von Feldhoff & Cie., baut sein Engagement in der Personalvermittlung aus. Die zur Feldhoff-Gruppe gehörende Personalberatungsgesellschaft Stoneset Partners beteiligt sich mit 50% am Immobilienbereich der Personalberatung contagi Group, contagi Real Estate. Die Beteiligung ist als Ergänzung gedacht: Während sich Stoneset als Top-Executive-Beratung mit Fokus auf Geschäftsführer, Aufsichtsräte und Heads of versteht und nach eigenem Bekunden erst ab Positionen mit einem Bruttojahresgehalt von 120.000 Euro tätig wird, fängt contagi Real Estate bei 50.000 Euro an und besetzt Junior-, Spezialisten- und Management-Positionen bis zu 120.000 Euro Jahresgehalt. Im Immobilienbereich von contagi sind fünf Leute an fünf Standorten (Frankfurt, Düsseldorf, München sowie St. Gallen und Zürich in der Schweiz) tätig, darunter Dr. Marcus Wittner, Geschäftsführer sowohl von contagi Real Estate wie auch der contagi Group mit Hauptsitz in St. Gallen. Stoneset Partners wurde 2014 von Paul Feldhoff, Philip Meier und Nico Rottke gegründet. Rottke hat seine Anteile im Sommer 2016 an Feldhoff und Meier verkauft, so dass diese nun zu gleichen Teilen über Beteiligungsgesellschaften an Stoneset Partners beteiligt sind.

Harald Thomeczek

Romba steigt bei Kanzlei ein und bleibt bsi-Geschäftsführer

Eric Romba.

Eric Romba.

Köpfe 13.02.2017
Eric Romba bleibt Hauptgeschäftsführer des bsi Bundesverbands Sachwerte und Investmentvermögen (früher VGF Verband Geschlossene Fonds). Sein auslaufender Vertrag sei vor Kurzem von der ... 

Eric Romba bleibt Hauptgeschäftsführer des bsi Bundesverbands Sachwerte und Investmentvermögen (früher VGF Verband Geschlossene Fonds). Sein auslaufender Vertrag sei vor Kurzem von der Mitgliederversammlung des bsi verlängert worden, sagte eine bsi-Sprecherin der Immobilien Zeitung. Wie lange Rombas neuer Kontrakt läuft, wollte die Sprecherin unter Verweis auf "Vertragsdetails" nicht sagen. Romba führt den bsi (bzw. seinen Vorgänger VGF) bereits seit zwölf Jahren. Neben seiner Geschäftsführerrolle für den bsi geht der 44-jährige Jurist seit dem vergangenen Monat einer weiteren Tätigkeit bei der u.a. auf Immobilienrecht spezialisierten Berliner Kanzlei Lindenpartners nach. Er ist dort als Partner eingestiegen und berät im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht. Einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit ist die Beratung von Mandanten aus der Kreditwirtschaft, der Fondsindustrie und der Fintech-Szene zum Kapitalanlagegesetzbuch in Sachen alternative Investmentfonds und Crowdinvesting. Die Anwalts- und Geschäftsführertätigkeiten will Romba nach eigenem Bekunden gleich stark gewichten. Vor seinem Einstieg bei Lindenpartners arbeitete Romba parallel zu seinem Job beim bsi schon für diverse andere Anwaltskanzleien.

Harald Thomeczek

Gehälter: Zufriedenheit von Vonovia-Mitarbeitern lässt nach

Karriere 10.02.2017
Unter allen Dax-30-Unternehmen sind die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Vonovia am wenigsten zufrieden mit ihrem Gehalt. Das sagt jedenfalls der Gehaltszufriedenheitsindex aus, den Kununu ... 

Unter allen Dax-30-Unternehmen sind die Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft Vonovia am wenigsten zufrieden mit ihrem Gehalt. Das sagt jedenfalls der Gehaltszufriedenheitsindex aus, den Kununu für FAZ.net erstellt hat. Dafür hat die Arbeitgeberbewertungsplattform insgesamt 8.921 (freiwillig abgegebene) Gehaltsbewertungen von Mitarbeitern der 30 Dax-Konzerne aus dem Jahr 2016 analysiert. Das Ergebnis: Auf einer Skala von eins (für sehr unzufrieden) bis fünf (sehr zufrieden) schneidet Vonovia mit einer durchschnittlichen Gehaltszufriedenheit von 3,13 Zählern auf den ersten Blick gar nicht so schlecht ab. Allein: Der diesjährige Durchschnitt aller Arbeitgeber liegt bei 3,85 Punkten. Und im 30er-Ranking teilt sich Vonovia mit diesem Wert den letzten Platz mit dem Medizintechnikunternehmen Fresenius. Besonders fair empfinden ihre Bezahlung die Angestellten von Volkswagen (4,48), dicht gefolgt von den Mitarbeitern von SAP (4,47) und Beiersdorf (4,42).

Auffällig bei Vonovia ist, dass der größte deutsche Wohnungsvermieter bei der gleichen Auswertung im Vorjahr noch mit 3,64 Zählern (Durchschnitt 2015: 3,91) deutlich besser abgeschnitten hatte und damals im Index immerhin Rang 22 belegte. Stärker verschlechtert als Vonovia hat sich 2016 nur der Baustoffkonzern Heidelberg Cement mit einem Rückgang von 4,50 auf 3,92 Punkte und einem Fall von Rang zwei auf Position 13.

Harald Thomeczek