Karriere-News

LonMark Deutschland wählt Vorstand

Der neue LonMark-Deutschland-Vorstand (v.l.): Matthias Lürkens, Hans Symanczik, Jan Spelsberg, Martin Mentzel und Jörg Seiffert.

Der neue LonMark-Deutschland-Vorstand (v.l.): Matthias Lürkens, Hans Symanczik, Jan Spelsberg, Martin Mentzel und Jörg Seiffert.

Bild: Lonmark Deutschland

Köpfe 20.11.2014

Wie komme ich ins Mipim-Team meines Unternehmens?

Am Strand entlang des Boulevards de la Croisette haben während der Immobilienmesse Mipim auch einige Unternehmen ihre Zelte aufgeschlagen und laden ihre Gesprächspartner dort zum Gespräch. Aber auch das offizielle Messegelände grenzt direkt ans Wasser.

Am Strand entlang des Boulevards de la Croisette haben während der Immobilienmesse Mipim auch einige Unternehmen ihre Zelte aufgeschlagen und laden ihre Gesprächspartner dort zum Gespräch. Aber auch das offizielle Messegelände grenzt direkt ans Wasser.

Bild: tp

Karriere 20.11.2014
Im November ist es wieder so weit: Die Flüge in den Süden sollten für die Teilnehmer an der französischen Immobilienmesse Mipim langsam gebucht werden und auch der erste Frühbucherrabatt für ... 

Im November ist es wieder so weit: Die Flüge in den Süden sollten für die Teilnehmer an der französischen Immobilienmesse Mipim langsam gebucht werden und auch der erste Frühbucherrabatt für die Eintrittskarten läuft aus. Wer von seinem Unternehmen noch nicht für die Mannschaft in Cannes nominiert ist, sollte jetzt seine Chefs von sich überzeugen.

Unter den Schuhen knirscht der Sand und das Jackett darf während des Mittagessens auch mal über die Stuhllehne gehängt werden, wenn im März die Sonne an der Côte d'Azur schon wieder kraftvoll scheint. Die Croisette mit ihren geschichtsträchtigen Luxushotels bildet die glanzvolle Kulisse für die Immobilienmesse am Mittelmeer. Hollywoodstars wie Jodie Foster oder Sylvester Stallone haben vor dem Eingang zur Messehalle ihren Handabdruck im Beton verewigt. In einem Radius von knapp 180 Grad kreuzt keine Immobilie den Horizont, der Blick kann frei über das Wasser gleiten - und das während der bezahlten Arbeitszeit.

Kein Wunder also, dass die Mipim einen ganz eigenen Sog entfaltet: Allein im vergangenen März kamen aus 93 verschiedenen Ländern rund 21.000 Immobilienprofis nach Cannes, davon etwa 2.750 aus Deutschland und Österreich. 15% der Messebesucher gehörten zur ersten Führungsebene. Das ist wenig verwunderlich, sind die Kosten für Eintrittskarte, Flug und Unterkunft im Vergleich zu anderen Messen hoch. Eine Teilnahme kommt daher einem Ritterschlag gleich und wird durchaus als Belohnung oder als Incentive eingesetzt. "Das habe ich mir verdient", lautet schon mal die Antwort auf die Frage, warum jemand da ist. Wer sich weder für das eine noch das andere qualifiziert hat, sollte das Gespräch mit seiner Führungskraft über eine Messeteilnahme gut vorbereiten.

Es sei wichtig darzulegen, warum der Mitarbeiter einen Mehrwert bringen kann, sagt Martin J. Brühl, Senior Vice President von Union Investment Real Estate und Mipim-Veteran. 24 Mal habe er die Messe schon nach eigener Schätzung besucht. Der designierte Präsident der Royal Institution of Chartered Surveyors weiß, dass die Mipim das Image einer großen Party-Veranstaltung hat. Dennoch werden dort auch wichtige Kontakte geknüpft und das Netzwerk ausgebaut. Es sei also umso wichtiger, der Führungskraft ein Konzept vorzulegen, wen der Mitarbeiter dort aus welchem Grund treffen will. Das Konzept sollte dann auch einer Leistungskontrolle standhalten, und zwar einmal direkt nach der Messe und dann noch ein Vierteljahr später.

Ähnlich sieht das die Personalberaterin Alice Fontana von Bohill Partners aus London. Auch sie schicke niemanden zum Spaß in den Süden. Wer an der Messe teilnehmen will, der sollte einen vollen Terminkalender haben, und zwar mit Gesprächspartnern, die auf lange Sicht Potenzial haben. Außerdem müsse sich der Mitarbeiter bewusst sein, dass er das Unternehmen vor Ort repräsentiert. Wer diese Hürden einmal genommen hat, ist oft begeistert von dem Branchentreff: 79% der Teilnehmer würden wieder kommen, zeigt eine Umfrage der Messegesellschaft Reed Midem, und sehr zufrieden waren 83%!

Sonja Smalian

Axel von Goldbeck

Spaziergang in Potsdams Schlösserlandschaft - hier mit Gästen vor Schloss Cecilienhof.

Spaziergang in Potsdams Schlösserlandschaft - hier mit Gästen vor Schloss Cecilienhof.

Bild: Axel von Goldbeck

Karriere 20.11.2014
Der scheidende Sprecher der Geschäftsführung beim ZIA Zentralen Immobilien Ausschuss, Axel von Goldbeck, begann seine berufliche Laufbahn im Wirtschaftsministerium Brandenburgs. Später ... 

Der scheidende Sprecher der Geschäftsführung beim ZIA Zentralen Immobilien Ausschuss, Axel von Goldbeck, begann seine berufliche Laufbahn im Wirtschaftsministerium Brandenburgs. Später wechselte der Jurist in die Wirtschaft. Zu seinen Stationen zählten J.P. Morgan in Frankfurt, White & Case in Berlin sowie Luther in Berlin bevor er zum ZIA ging. Der 46-Jährige ist verheiratet und hat drei Kinder im Alter von 4, 10 und 14 Jahren. Kinder bezeichnet er als sein Hobby, auch um damit einen Debattenbeitrag zu leisten.

Wo wohnen Sie zurzeit?

Eigentum.

Bitte beschreiben Sie Ihr Haus mit ein paar Sätzen.

Einfamilienhaus mit Garten, Größe ausreichend, Blick in Bäume, Kaffeemühlenneubau in schöner Wohnlage am Neuen Garten in Potsdam (ehemals KGB-Viertel).

Wo ist Ihr Lieblingsplatz in der Wohnung?

Im Bett. Vorwiegend aus Müdigkeit.

Haben Sie bei dieser Immobilie oder einer anderen beim Bau schon einmal selbst mit Hand angelegt?

Nein, ich kenne meine Grenzen.

Was muss das perfekte Haus unbedingt haben?

Platz für Kinder und Gäste.

Wie und wo möchten Sie im Alter gerne wohnen?

Wie heute - mit etwas mehr Ruhe.

Womit haben Sie als Erwachsener zum ersten Mal Geld verdient?

Als "Springer" auf der Intensivstation (Anästhesie) der Universitätsklinik Freiburg im Breisgau in den Nachtschichten.

Wie haben Sie den Weg in die Immobilienbranche gefunden?

Über die Beratung bei Eigenkapitalfinanzierungen von Immobilienfonds, eher nicht geplant.

Was braucht man, um es in Ihrem Job zu etwas zu bringen?

Das Gleiche wie in jedem Kommunikationsjob: ein wenig Intelligenz, Struktur, Empathie (manchmal gute Kontakte).

Wie feiern Sie Ihre Erfolge?

Am liebsten mit denen, die noch dazu beigetragen haben. Insgesamt lieber zurückhaltend.

Was stört Sie in der Immobilienbranche am meisten?

Mich hat noch nie an einer Branche etwas gestört, allenfalls an Personen. Da gibt es hüben wie drüben ganz verschiedene.

Und was finden Sie an ihr besonders gut?

Das Wirtschaftsgut, mit dem sie sich beschäftigt.

Was wären Sie heute gerne, wenn nicht Immobilienprofi?

Katastrophenhelfer.

Und welches Gebäude in Deutschland würden Sie gerne abreißen?

Das Hotel Mercure in Potsdam als unbestreitbar hässliche und nicht erhaltenswerte DDR-Hinterlassenschaft (nebst einigen anderen).

Für welches private Vergnügen haben Sie zu wenig Zeit?

Für alle (Sport, Musik, Lesen).

Wenn Sie an Ihren letzten Urlaub denken, denken Sie an …?

Weite Bretagne- und Normandie-Strände.

Nennen Sie uns einen Ihrer Lieblingssongs?

Send in the Clowns, Your time will come.

Was bringt Sie privat auf die Palme? Und was beruflich?

Eher wenig. Ich finde es beruflich wie privat anstrengend, mit Leuten umzugehen, die ihre eigene Agenda nicht klarmachen.

In welcher Lokalität kann man Sie häufiger antreffen?

Keine spezielle. Das Volta in Berlin finde ich witzig.

Und mit welcher noch lebenden Persönlichkeit würden Sie dort gerne einmal einen Abend verbringen?

Barack Obama. Faszinierender Typ.

Verraten Sie uns auch noch Ihr Lieblingsgericht?

Entenbrust mit Teltower Rübchen.

Gibt es etwas im Ausland, was Sie in Deutschland vermissen?

Leichtigkeit.

Sie haben 100.000 Euro zur freien Verfügung und müssen das Geld komplett ausgeben - welchen Traum erfüllen Sie sich?

Ein Hilfsprojekt für kriegsgeschädigte Kinder, das ich selbst begleite.

IZ